Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Frölich, Henriette: Virginia oder die Kolonie von Kentucky. Bd. 1. Hrsg. v. Jerta. Berlin, 1820.

Bild:
<< vorherige Seite


Virginia an Adele.

Wie wirst Du erschrocken seyn, arme Adele,
als Du mein Zimmer leer fandest? Wie ver-
stohlen und mit immer steigender Angst wirst
Du Dich nach mir erkundigt haben, fast mehr
fürchtend meine Spur zu finden, als sie zu ver-
lieren. Glaube mir, diese Vorstellung hat mich
sehr gequält. Gern hätte ich Dir mein Vor-
haben vertraut. Es wäre mir so süß gewesen,
mich noch ein Mahl scheidend an die Brust zu
legen, an der ich oftmals meine stummen Thrä-
nen barg! Aber wie durft' ich wagen, die
Last dieses Geheimnisses auf Deine zarte Seele
zu wälzen. Woher hättest Du die Fassung ge-
nommen, Deiner Mutter das gewöhnliche, kind-
lich fröhliche Mädchen zu zeigen? oder mit Un-



Virginia an Adele.

Wie wirſt Du erſchrocken ſeyn, arme Adele,
als Du mein Zimmer leer fandeſt? Wie ver-
ſtohlen und mit immer ſteigender Angſt wirſt
Du Dich nach mir erkundigt haben, faſt mehr
fuͤrchtend meine Spur zu finden, als ſie zu ver-
lieren. Glaube mir, dieſe Vorſtellung hat mich
ſehr gequaͤlt. Gern haͤtte ich Dir mein Vor-
haben vertraut. Es waͤre mir ſo ſuͤß geweſen,
mich noch ein Mahl ſcheidend an die Bruſt zu
legen, an der ich oftmals meine ſtummen Thraͤ-
nen barg! Aber wie durft’ ich wagen, die
Laſt dieſes Geheimniſſes auf Deine zarte Seele
zu waͤlzen. Woher haͤtteſt Du die Faſſung ge-
nommen, Deiner Mutter das gewoͤhnliche, kind-
lich froͤhliche Maͤdchen zu zeigen? oder mit Un-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0015" n="[7]"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#g">Virginia an Adele.</hi> </head><lb/>
          <dateline> <hi rendition="#et">Am Bord des Wa&#x017F;hington. Jm Hafen<lb/>
von Mar&#x017F;eille, den 20. Augu&#x017F;t 1814.</hi> </dateline><lb/>
          <p><hi rendition="#in">W</hi>ie wir&#x017F;t Du er&#x017F;chrocken &#x017F;eyn, arme Adele,<lb/>
als Du mein Zimmer leer fande&#x017F;t? Wie ver-<lb/>
&#x017F;tohlen und mit immer &#x017F;teigender Ang&#x017F;t wir&#x017F;t<lb/>
Du Dich nach mir erkundigt haben, fa&#x017F;t mehr<lb/>
fu&#x0364;rchtend meine Spur zu finden, als &#x017F;ie zu ver-<lb/>
lieren. Glaube mir, die&#x017F;e Vor&#x017F;tellung hat mich<lb/>
&#x017F;ehr gequa&#x0364;lt. Gern ha&#x0364;tte ich Dir mein Vor-<lb/>
haben vertraut. Es wa&#x0364;re mir &#x017F;o &#x017F;u&#x0364;ß gewe&#x017F;en,<lb/>
mich noch ein Mahl &#x017F;cheidend an die Bru&#x017F;t zu<lb/>
legen, an der ich oftmals meine &#x017F;tummen Thra&#x0364;-<lb/>
nen barg! Aber wie durft&#x2019; ich wagen, die<lb/>
La&#x017F;t die&#x017F;es Geheimni&#x017F;&#x017F;es auf Deine zarte Seele<lb/>
zu wa&#x0364;lzen. Woher ha&#x0364;tte&#x017F;t Du die Fa&#x017F;&#x017F;ung ge-<lb/>
nommen, Deiner Mutter das gewo&#x0364;hnliche, kind-<lb/>
lich fro&#x0364;hliche Ma&#x0364;dchen zu zeigen? oder mit Un-<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[7]/0015] Virginia an Adele. Am Bord des Waſhington. Jm Hafen von Marſeille, den 20. Auguſt 1814. Wie wirſt Du erſchrocken ſeyn, arme Adele, als Du mein Zimmer leer fandeſt? Wie ver- ſtohlen und mit immer ſteigender Angſt wirſt Du Dich nach mir erkundigt haben, faſt mehr fuͤrchtend meine Spur zu finden, als ſie zu ver- lieren. Glaube mir, dieſe Vorſtellung hat mich ſehr gequaͤlt. Gern haͤtte ich Dir mein Vor- haben vertraut. Es waͤre mir ſo ſuͤß geweſen, mich noch ein Mahl ſcheidend an die Bruſt zu legen, an der ich oftmals meine ſtummen Thraͤ- nen barg! Aber wie durft’ ich wagen, die Laſt dieſes Geheimniſſes auf Deine zarte Seele zu waͤlzen. Woher haͤtteſt Du die Faſſung ge- nommen, Deiner Mutter das gewoͤhnliche, kind- lich froͤhliche Maͤdchen zu zeigen? oder mit Un-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/froelich_virginia01_1820
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/froelich_virginia01_1820/15
Zitationshilfe: Frölich, Henriette: Virginia oder die Kolonie von Kentucky. Bd. 1. Hrsg. v. Jerta. Berlin, 1820, S. [7]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/froelich_virginia01_1820/15>, abgerufen am 16.02.2019.