Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Goethe, Johann Wolfgang von: Wilhelm Meisters Lehrjahre. Bd. 2. Frankfurt (Main) u. a., 1795.

Bild:
<< vorherige Seite

Erstes Capitel.

Kennst du das Land? wo die Citronen blühn,
Im dunkeln Laub die Gold-Orangen glühn,
Ein sanfter Wind vom blauen Himmel weht.
Die Myrthe still und hoch der Lorbeer steht.
Kennst du es wohl?
Dahin! Dahin!
Mögt ich mit dir, o mein Geliebter, ziehn.
Kennst du das Haus? auf Säulen ruht sein Dach,
Es glänzt der Saal, es schimmert das Gemach,
Und Marmorbilder stehn und sehn mich an:
Was hat man dir, du armes Kind, gethan?
Kennst du es wohl?
Dahin! Dahin!
Mögt ich mit dir, o mein Beschützer, ziehn.

Erſtes Capitel.

Kennſt du das Land? wo die Citronen blühn,
Im dunkeln Laub die Gold-Orangen glühn,
Ein ſanfter Wind vom blauen Himmel weht.
Die Myrthe ſtill und hoch der Lorbeer ſteht.
Kennſt du es wohl?
Dahin! Dahin!
Mögt ich mit dir, o mein Geliebter, ziehn.
Kennſt du das Haus? auf Säulen ruht ſein Dach,
Es glänzt der Saal, es ſchimmert das Gemach,
Und Marmorbilder ſtehn und ſehn mich an:
Was hat man dir, du armes Kind, gethan?
Kennſt du es wohl?
Dahin! Dahin!
Mögt ich mit dir, o mein Beſchützer, ziehn.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0013" n="[7]"/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#g">Er&#x017F;tes Capitel</hi>.<lb/></head>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <lg type="poem">
              <lg n="1">
                <l><hi rendition="#in">K</hi>enn&#x017F;t du das Land? wo die Citronen blühn,</l><lb/>
                <l>Im dunkeln Laub die Gold-Orangen glühn,</l><lb/>
                <l>Ein &#x017F;anfter Wind vom blauen Himmel weht.</l><lb/>
                <l>Die Myrthe &#x017F;till und hoch der Lorbeer &#x017F;teht.</l><lb/>
                <l>Kenn&#x017F;t du es wohl?</l><lb/>
                <l rendition="#et">Dahin! Dahin!</l><lb/>
                <l>Mögt ich mit dir, o mein Geliebter, ziehn.</l><lb/>
              </lg>
              <lg n="2">
                <l>Kenn&#x017F;t du das Haus? auf Säulen ruht &#x017F;ein Dach,</l><lb/>
                <l>Es glänzt der Saal, es &#x017F;chimmert das Gemach,</l><lb/>
                <l>Und Marmorbilder &#x017F;tehn und &#x017F;ehn mich an:</l><lb/>
                <l>Was hat man dir, du armes Kind, gethan?</l><lb/>
                <l>Kenn&#x017F;t du es wohl?</l><lb/>
                <l rendition="#et">Dahin! Dahin!</l><lb/>
                <l>Mögt ich mit dir, o mein Be&#x017F;chützer, ziehn.</l><lb/>
              </lg>
            </lg>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[7]/0013] Erſtes Capitel. Kennſt du das Land? wo die Citronen blühn, Im dunkeln Laub die Gold-Orangen glühn, Ein ſanfter Wind vom blauen Himmel weht. Die Myrthe ſtill und hoch der Lorbeer ſteht. Kennſt du es wohl? Dahin! Dahin! Mögt ich mit dir, o mein Geliebter, ziehn. Kennſt du das Haus? auf Säulen ruht ſein Dach, Es glänzt der Saal, es ſchimmert das Gemach, Und Marmorbilder ſtehn und ſehn mich an: Was hat man dir, du armes Kind, gethan? Kennſt du es wohl? Dahin! Dahin! Mögt ich mit dir, o mein Beſchützer, ziehn.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/goethe_lehrjahre02_1795
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/goethe_lehrjahre02_1795/13
Zitationshilfe: Goethe, Johann Wolfgang von: Wilhelm Meisters Lehrjahre. Bd. 2. Frankfurt (Main) u. a., 1795, S. [7]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/goethe_lehrjahre02_1795/13>, abgerufen am 20.02.2019.