Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Goethe, Johann Wolfgang von: Torquato Tasso. Leipzig, 1790.

Bild:
<< vorherige Seite
Torquato Tasso
Um einen Augenblick ist's noch zu thun.
Wer spät im Leben sich verstellen lernt,
Der hat den Schein der Ehrlichkeit voraus,
Es wird schon gehn, nur übe dich mit ihnen.

Nach einer Pause.
Du triumphirst zu früh, dort kommt sie her!
Die holde Fürstinn kommt! O welch Gefühl!
Sie tritt herein, es lös't in meinem Busen
Verdruß und Argwohn sich in Schmerzen auf.

Vierter Auftritt.
Prinzessinn. Tasso. Gegen das Ende
des Auftritts die Übrigen.
Prinzessinn.
Du denkst uns zu verlassen, oder bleibst
Vielmehr in Belriguardo noch zurück,
Und willst dich dann von uns entfernen, Tasso?
Ich hoffe, nur auf eine kurze Zeit.
Du gehst nach Rom?
Torquato Taſſo
Um einen Augenblick iſt’s noch zu thun.
Wer ſpät im Leben ſich verſtellen lernt,
Der hat den Schein der Ehrlichkeit voraus,
Es wird ſchon gehn, nur übe dich mit ihnen.

Nach einer Pauſe.
Du triumphirſt zu früh, dort kommt ſie her!
Die holde Fürſtinn kommt! O welch Gefühl!
Sie tritt herein, es löſ’t in meinem Buſen
Verdruß und Argwohn ſich in Schmerzen auf.

Vierter Auftritt.
Prinzeſſinn. Taſſo. Gegen das Ende
des Auftritts die Übrigen.
Prinzeſſinn.
Du denkſt uns zu verlaſſen, oder bleibſt
Vielmehr in Belriguardo noch zurück,
Und willſt dich dann von uns entfernen, Taſſo?
Ich hoffe, nur auf eine kurze Zeit.
Du gehſt nach Rom?
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <sp who="#TAS">
              <p><pb facs="#f0208" n="200"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Torquato Ta&#x017F;&#x017F;o</hi></fw><lb/>
Um einen Augenblick i&#x017F;t&#x2019;s noch zu thun.<lb/>
Wer &#x017F;pät im Leben &#x017F;ich ver&#x017F;tellen lernt,<lb/>
Der hat den Schein der Ehrlichkeit voraus,<lb/>
Es wird &#x017F;chon gehn, nur übe dich mit ihnen.</p><lb/>
              <stage>Nach einer Pau&#x017F;e.</stage><lb/>
              <p>Du triumphir&#x017F;t zu früh, dort kommt &#x017F;ie her!<lb/>
Die holde Für&#x017F;tinn kommt! O welch Gefühl!<lb/>
Sie tritt herein, es lö&#x017F;&#x2019;t in meinem Bu&#x017F;en<lb/>
Verdruß und Argwohn &#x017F;ich in Schmerzen auf.</p>
            </sp>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#g">Vierter Auftritt</hi>.</head><lb/>
            <stage><hi rendition="#g">Prinze&#x017F;&#x017F;inn. Ta&#x017F;&#x017F;o</hi>. Gegen das Ende<lb/>
des Auftritts <hi rendition="#g">die Übrigen</hi>.</stage><lb/>
            <sp who="#PRI">
              <speaker><hi rendition="#g">Prinze&#x017F;&#x017F;inn</hi>.</speaker><lb/>
              <p>Du denk&#x017F;t uns zu verla&#x017F;&#x017F;en, oder bleib&#x017F;t<lb/>
Vielmehr in Belriguardo noch zurück,<lb/>
Und will&#x017F;t dich dann von uns entfernen, Ta&#x017F;&#x017F;o?<lb/>
Ich hoffe, nur auf eine kurze Zeit.<lb/>
Du geh&#x017F;t nach Rom?</p>
            </sp><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[200/0208] Torquato Taſſo Um einen Augenblick iſt’s noch zu thun. Wer ſpät im Leben ſich verſtellen lernt, Der hat den Schein der Ehrlichkeit voraus, Es wird ſchon gehn, nur übe dich mit ihnen. Nach einer Pauſe. Du triumphirſt zu früh, dort kommt ſie her! Die holde Fürſtinn kommt! O welch Gefühl! Sie tritt herein, es löſ’t in meinem Buſen Verdruß und Argwohn ſich in Schmerzen auf. Vierter Auftritt. Prinzeſſinn. Taſſo. Gegen das Ende des Auftritts die Übrigen. Prinzeſſinn. Du denkſt uns zu verlaſſen, oder bleibſt Vielmehr in Belriguardo noch zurück, Und willſt dich dann von uns entfernen, Taſſo? Ich hoffe, nur auf eine kurze Zeit. Du gehſt nach Rom?

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/goethe_torquato_1790
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/goethe_torquato_1790/208
Zitationshilfe: Goethe, Johann Wolfgang von: Torquato Tasso. Leipzig, 1790, S. 200. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/goethe_torquato_1790/208>, abgerufen am 16.12.2018.