Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Schlözer, August Ludwig von]: Neuverändertes Rußland oder Leben Catharinä der Zweyten Kayserinn von Rußland. Bd. 1. Riga u. a., 1767.

Bild:
<< vorherige Seite

Leben Catharinä der zweyten
vom Jahr 1748 bis auf die in diesem Befehle
ausdrücklich bestimmte 20 Jahre, verliehen
worden. Alle andere aber bey Gelegenheit
dieses Thranhandels im archangelschen Gou-
vernement auch auf andere Waaren gelegte
Verbothe, und alles, was noch außerdem ge-
schehen, ist ohne alle Ausnahme aufgehoben.

V. Der Hafen von Archangel erhält
alle Vorrechte und Vortheile des St. peters-
burgischen: alle Waaren werden daselbst eben
so frey und mit gleichem Zolle, wie in St. Pe-
tersburg und andern Häfen, ungehindert ein-
und ausgeführt. In dem Zollreglement vom
Jahr 1755 ward schon anbefohlen, nach St.
Petersburg und Archangel alles frey führen
zu lassen: allein es war der Zusatz dabey, daß
in Archangel 2 Procent mehr als in St. Pe-
tersburg Zoll bezahlet werden soll. Dieser
Zusatz wird nunmehro aufgehoben. Die vor-
fallenden Handlungssachen entscheidet die Gou-
vernementscanzley, kein eigenes Commerzcom-
toir. Ueberhaupt sollen alle Hafen- und Gränz-
zölle auf den Fuß eingerichtet werden, daß al-
les, was in Petersburg ein- und ausgeführet
wird, auch in den übrigen allen ein- und aus-
geführet werden darf. Nur sollen bis auf eine
künftige Untersuchung und Verordnung über

die

Leben Catharinaͤ der zweyten
vom Jahr 1748 bis auf die in dieſem Befehle
ausdruͤcklich beſtimmte 20 Jahre, verliehen
worden. Alle andere aber bey Gelegenheit
dieſes Thranhandels im archangelſchen Gou-
vernement auch auf andere Waaren gelegte
Verbothe, und alles, was noch außerdem ge-
ſchehen, iſt ohne alle Ausnahme aufgehoben.

V. Der Hafen von Archangel erhaͤlt
alle Vorrechte und Vortheile des St. peters-
burgiſchen: alle Waaren werden daſelbſt eben
ſo frey und mit gleichem Zolle, wie in St. Pe-
tersburg und andern Haͤfen, ungehindert ein-
und ausgefuͤhrt. In dem Zollreglement vom
Jahr 1755 ward ſchon anbefohlen, nach St.
Petersburg und Archangel alles frey fuͤhren
zu laſſen: allein es war der Zuſatz dabey, daß
in Archangel 2 Procent mehr als in St. Pe-
tersburg Zoll bezahlet werden ſoll. Dieſer
Zuſatz wird nunmehro aufgehoben. Die vor-
fallenden Handlungsſachen entſcheidet die Gou-
vernementscanzley, kein eigenes Commerzcom-
toir. Ueberhaupt ſollen alle Hafen- und Graͤnz-
zoͤlle auf den Fuß eingerichtet werden, daß al-
les, was in Petersburg ein- und ausgefuͤhret
wird, auch in den uͤbrigen allen ein- und aus-
gefuͤhret werden darf. Nur ſollen bis auf eine
kuͤnftige Unterſuchung und Verordnung uͤber

die
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0166" n="142"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Leben Catharina&#x0364; der zweyten</hi></fw><lb/>
vom Jahr 1748 bis auf die in die&#x017F;em Befehle<lb/>
ausdru&#x0364;cklich be&#x017F;timmte 20 Jahre, verliehen<lb/>
worden. Alle andere aber bey Gelegenheit<lb/>
die&#x017F;es Thranhandels im archangel&#x017F;chen Gou-<lb/>
vernement auch auf andere Waaren gelegte<lb/>
Verbothe, und alles, was noch außerdem ge-<lb/>
&#x017F;chehen, i&#x017F;t ohne alle Ausnahme aufgehoben.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">V.</hi> Der Hafen von Archangel erha&#x0364;lt<lb/>
alle Vorrechte und Vortheile des St. peters-<lb/>
burgi&#x017F;chen: alle Waaren werden da&#x017F;elb&#x017F;t eben<lb/>
&#x017F;o frey und mit gleichem Zolle, wie in St. Pe-<lb/>
tersburg und andern Ha&#x0364;fen, ungehindert ein-<lb/>
und ausgefu&#x0364;hrt. In dem Zollreglement vom<lb/>
Jahr 1755 ward &#x017F;chon anbefohlen, nach St.<lb/>
Petersburg und Archangel alles frey fu&#x0364;hren<lb/>
zu la&#x017F;&#x017F;en: allein es war der Zu&#x017F;atz dabey, daß<lb/>
in Archangel 2 Procent mehr als in St. Pe-<lb/>
tersburg Zoll bezahlet werden &#x017F;oll. Die&#x017F;er<lb/>
Zu&#x017F;atz wird nunmehro aufgehoben. Die vor-<lb/>
fallenden Handlungs&#x017F;achen ent&#x017F;cheidet die Gou-<lb/>
vernementscanzley, kein eigenes Commerzcom-<lb/>
toir. Ueberhaupt &#x017F;ollen alle Hafen- und Gra&#x0364;nz-<lb/>
zo&#x0364;lle auf den Fuß eingerichtet werden, daß al-<lb/>
les, was in Petersburg ein- und ausgefu&#x0364;hret<lb/>
wird, auch in den u&#x0364;brigen allen ein- und aus-<lb/>
gefu&#x0364;hret werden darf. Nur &#x017F;ollen bis auf eine<lb/>
ku&#x0364;nftige Unter&#x017F;uchung und Verordnung u&#x0364;ber<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">die</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[142/0166] Leben Catharinaͤ der zweyten vom Jahr 1748 bis auf die in dieſem Befehle ausdruͤcklich beſtimmte 20 Jahre, verliehen worden. Alle andere aber bey Gelegenheit dieſes Thranhandels im archangelſchen Gou- vernement auch auf andere Waaren gelegte Verbothe, und alles, was noch außerdem ge- ſchehen, iſt ohne alle Ausnahme aufgehoben. V. Der Hafen von Archangel erhaͤlt alle Vorrechte und Vortheile des St. peters- burgiſchen: alle Waaren werden daſelbſt eben ſo frey und mit gleichem Zolle, wie in St. Pe- tersburg und andern Haͤfen, ungehindert ein- und ausgefuͤhrt. In dem Zollreglement vom Jahr 1755 ward ſchon anbefohlen, nach St. Petersburg und Archangel alles frey fuͤhren zu laſſen: allein es war der Zuſatz dabey, daß in Archangel 2 Procent mehr als in St. Pe- tersburg Zoll bezahlet werden ſoll. Dieſer Zuſatz wird nunmehro aufgehoben. Die vor- fallenden Handlungsſachen entſcheidet die Gou- vernementscanzley, kein eigenes Commerzcom- toir. Ueberhaupt ſollen alle Hafen- und Graͤnz- zoͤlle auf den Fuß eingerichtet werden, daß al- les, was in Petersburg ein- und ausgefuͤhret wird, auch in den uͤbrigen allen ein- und aus- gefuͤhret werden darf. Nur ſollen bis auf eine kuͤnftige Unterſuchung und Verordnung uͤber die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haigold_russland01_1767
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haigold_russland01_1767/166
Zitationshilfe: [Schlözer, August Ludwig von]: Neuverändertes Rußland oder Leben Catharinä der Zweyten Kayserinn von Rußland. Bd. 1. Riga u. a., 1767, S. 142. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haigold_russland01_1767/166>, abgerufen am 27.06.2019.