Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 1. Hamburg, 1840.

Bild:
<< vorherige Seite
Grün.
Deutsches Volk, wie gut berathen!
Hoffnung spriesst in deinen Gau'n:
Grün sind stets noch deine Saaten,
Deine Wälder, deine Au'n.
In der Hoffnung ruht dein Leben:
Bleibt auch manche Hoffnung aus --
Steuern nehmen, Steuern geben,
Diese Hoffnung stirbt nicht aus.
Hoffnung tilget deine Klagen,
Löschet deines Zweifels Spur,
Denn mit grünem Tuch beschlagen
Sind die Sitzungstische nur.
Darum geh in diesen Tagen,
Deutsches Volk, in Hoffnungstracht;
Grüne Röcke musst du tragen,
Weil man dir nur Hoffnung macht.

Grün.
Deutſches Volk, wie gut berathen!
Hoffnung ſprieſſt in deinen Gau'n:
Grün ſind ſtets noch deine Saaten,
Deine Wälder, deine Au'n.
In der Hoffnung ruht dein Leben:
Bleibt auch manche Hoffnung aus —
Steuern nehmen, Steuern geben,
Dieſe Hoffnung ſtirbt nicht aus.
Hoffnung tilget deine Klagen,
Löſchet deines Zweifels Spur,
Denn mit grünem Tuch beſchlagen
Sind die Sitzungstiſche nur.
Darum geh in dieſen Tagen,
Deutſches Volk, in Hoffnungstracht;
Grüne Röcke muſſt du tragen,
Weil man dir nur Hoffnung macht.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0026" n="8"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Grün.</hi><lb/>
          </head>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Deut&#x017F;ches Volk, wie gut berathen!</l><lb/>
              <l>Hoffnung &#x017F;prie&#x017F;&#x017F;t in deinen Gau'n:</l><lb/>
              <l>Grün &#x017F;ind &#x017F;tets noch deine Saaten,</l><lb/>
              <l>Deine Wälder, deine Au'n.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>In der Hoffnung ruht dein Leben:</l><lb/>
              <l>Bleibt auch manche Hoffnung aus &#x2014;</l><lb/>
              <l>Steuern nehmen, Steuern geben,</l><lb/>
              <l>Die&#x017F;e Hoffnung &#x017F;tirbt nicht aus.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="3">
              <l>Hoffnung tilget deine Klagen,</l><lb/>
              <l>&#x017F;chet deines Zweifels Spur,</l><lb/>
              <l>Denn mit grünem Tuch be&#x017F;chlagen</l><lb/>
              <l>Sind die Sitzungsti&#x017F;che nur.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="4">
              <l>Darum geh in die&#x017F;en Tagen,</l><lb/>
              <l>Deut&#x017F;ches Volk, in Hoffnungstracht;</l><lb/>
              <l>Grüne Röcke mu&#x017F;&#x017F;t du tragen,</l><lb/>
              <l>Weil man dir nur Hoffnung macht.</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[8/0026] Grün. Deutſches Volk, wie gut berathen! Hoffnung ſprieſſt in deinen Gau'n: Grün ſind ſtets noch deine Saaten, Deine Wälder, deine Au'n. In der Hoffnung ruht dein Leben: Bleibt auch manche Hoffnung aus — Steuern nehmen, Steuern geben, Dieſe Hoffnung ſtirbt nicht aus. Hoffnung tilget deine Klagen, Löſchet deines Zweifels Spur, Denn mit grünem Tuch beſchlagen Sind die Sitzungstiſche nur. Darum geh in dieſen Tagen, Deutſches Volk, in Hoffnungstracht; Grüne Röcke muſſt du tragen, Weil man dir nur Hoffnung macht.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische01_1840
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische01_1840/26
Zitationshilfe: Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 1. Hamburg, 1840, S. 8. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische01_1840/26>, abgerufen am 09.08.2020.