Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 1. Hamburg, 1840.

Bild:
<< vorherige Seite
Dritte Sitzung.

Trinklied.
Do huob er auf unde tranc.
Weinschwelg.
Das Glas in der Rechten,
Die Flasch' in der Linken,
So wollen wir fechten,
Nicht wanken, nicht sinken!
Krieg dem Durst und Krieg dem Kummer!
Und ein Bündniß mit dem Wein!
Krieg der Nacht und Krieg dem Schlummer!
Schenkt mir Muth und Feuer ein!
Das Glas in der Rechten,
Die Flasch' in der Linken,
So wollen wir fechten,
Nicht wanken, nicht sinken!
Wohlig sitzen wir im Weinhaus,
Unser Krieg ist wie ein Traum;
Selbst die Welt, das alte Beinhaus,
Hat Respect und rührt sich kaum.
4 *
Dritte Sitzung.

Trinklied.
Dô huob er ûf unde tranc.
Weinschwelg.
Das Glas in der Rechten,
Die Flaſch' in der Linken,
So wollen wir fechten,
Nicht wanken, nicht ſinken!
Krieg dem Durſt und Krieg dem Kummer!
Und ein Bündniß mit dem Wein!
Krieg der Nacht und Krieg dem Schlummer!
Schenkt mir Muth und Feuer ein!
Das Glas in der Rechten,
Die Flaſch' in der Linken,
So wollen wir fechten,
Nicht wanken, nicht ſinken!
Wohlig ſitzen wir im Weinhaus,
Unſer Krieg iſt wie ein Traum;
Selbſt die Welt, das alte Beinhaus,
Hat Reſpect und rührt ſich kaum.
4 *
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0069" n="51"/>
        </div>
      </div>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Dritte Sitzung.</hi><lb/>
        </head>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Trinklied.</hi><lb/>
          </head>
          <cit>
            <quote> <hi rendition="#aq">Dô huob er ûf unde tranc.</hi><lb/>
            </quote>
            <bibl> <hi rendition="#aq #i">Weinschwelg.</hi><lb/>
            </bibl>
          </cit>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Das Glas in der Rechten,</l><lb/>
              <l>Die Fla&#x017F;ch' in der Linken,</l><lb/>
              <l>So wollen wir fechten,</l><lb/>
              <l>Nicht wanken, nicht &#x017F;inken!</l><lb/>
              <l>Krieg dem Dur&#x017F;t und Krieg dem Kummer!</l><lb/>
              <l>Und ein Bündniß mit dem Wein!</l><lb/>
              <l>Krieg der Nacht und Krieg dem Schlummer!</l><lb/>
              <l>Schenkt mir Muth und Feuer ein!</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>Das Glas in der Rechten,</l><lb/>
              <l>Die Fla&#x017F;ch' in der Linken,</l><lb/>
              <l>So wollen wir fechten,</l><lb/>
              <l>Nicht wanken, nicht &#x017F;inken!</l><lb/>
              <l>Wohlig &#x017F;itzen wir im Weinhaus,</l><lb/>
              <l>Un&#x017F;er Krieg i&#x017F;t wie ein Traum;</l><lb/>
              <l>Selb&#x017F;t die Welt, das alte Beinhaus,</l><lb/>
              <l>Hat Re&#x017F;pect und rührt &#x017F;ich kaum.</l><lb/>
            </lg>
            <fw place="bottom" type="sig">4 *<lb/></fw>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[51/0069] Dritte Sitzung. Trinklied. Dô huob er ûf unde tranc. Weinschwelg. Das Glas in der Rechten, Die Flaſch' in der Linken, So wollen wir fechten, Nicht wanken, nicht ſinken! Krieg dem Durſt und Krieg dem Kummer! Und ein Bündniß mit dem Wein! Krieg der Nacht und Krieg dem Schlummer! Schenkt mir Muth und Feuer ein! Das Glas in der Rechten, Die Flaſch' in der Linken, So wollen wir fechten, Nicht wanken, nicht ſinken! Wohlig ſitzen wir im Weinhaus, Unſer Krieg iſt wie ein Traum; Selbſt die Welt, das alte Beinhaus, Hat Reſpect und rührt ſich kaum. 4 *

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische01_1840
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische01_1840/69
Zitationshilfe: Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 1. Hamburg, 1840, S. 51. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische01_1840/69>, abgerufen am 10.08.2020.