Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lenau, Nikolaus: Gedichte. Stuttgart, 1832.

Bild:
<< vorherige Seite
Unbeständigkeit.

Daß ich dies und das beginne,
Heute g'rad und morgen quer,
Gegen das, was heut' ich minne,
Morgen richte Spieß und Speer:
Sollte das so sehr dich wundern,
Du mein consequenter Mann?!
Keiner von den Erdenplundern
Lange mich behalten kann!
Heute bin ich zum Exempel
Ganz ein Metaphysikus;
Morgen schallt in Themis Tempel
Mein unsteter Menschenfuß.
Heute steh' ich Nachts am Giebel,
Suche Jungfrau, Stier und Bär;
Morgen les' ich in der Bibel,
Uebermorgen im Homer.
Unbeständigkeit.

Daß ich dies und das beginne,
Heute g'rad und morgen quer,
Gegen das, was heut' ich minne,
Morgen richte Spieß und Speer:
Sollte das ſo ſehr dich wundern,
Du mein conſequenter Mann?!
Keiner von den Erdenplundern
Lange mich behalten kann!
Heute bin ich zum Exempel
Ganz ein Metaphyſikus;
Morgen ſchallt in Themis Tempel
Mein unſteter Menſchenfuß.
Heute ſteh' ich Nachts am Giebel,
Suche Jungfrau, Stier und Baͤr;
Morgen leſ' ich in der Bibel,
Uebermorgen im Homer.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0167" n="153"/>
          </div>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b #g">Unbeständigkeit</hi> <hi rendition="#b">.</hi><lb/>
          </head>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l><hi rendition="#in">D</hi>aß ich dies und das beginne,</l><lb/>
              <l>Heute g'rad und morgen quer,</l><lb/>
              <l>Gegen das, was heut' ich minne,</l><lb/>
              <l>Morgen richte Spieß und Speer:</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>Sollte das &#x017F;o &#x017F;ehr dich wundern,</l><lb/>
              <l>Du mein con&#x017F;equenter Mann?!</l><lb/>
              <l>Keiner von den Erdenplundern</l><lb/>
              <l>Lange mich behalten kann!</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="3">
              <l>Heute bin ich zum Exempel</l><lb/>
              <l>Ganz ein Metaphy&#x017F;ikus;</l><lb/>
              <l>Morgen &#x017F;challt in Themis Tempel</l><lb/>
              <l>Mein un&#x017F;teter Men&#x017F;chenfuß.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="4">
              <l>Heute &#x017F;teh' ich Nachts am Giebel,</l><lb/>
              <l>Suche Jungfrau, Stier und Ba&#x0364;r;</l><lb/>
              <l>Morgen le&#x017F;' ich in der Bibel,</l><lb/>
              <l>Uebermorgen im Homer.</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[153/0167] Unbeständigkeit. Daß ich dies und das beginne, Heute g'rad und morgen quer, Gegen das, was heut' ich minne, Morgen richte Spieß und Speer: Sollte das ſo ſehr dich wundern, Du mein conſequenter Mann?! Keiner von den Erdenplundern Lange mich behalten kann! Heute bin ich zum Exempel Ganz ein Metaphyſikus; Morgen ſchallt in Themis Tempel Mein unſteter Menſchenfuß. Heute ſteh' ich Nachts am Giebel, Suche Jungfrau, Stier und Baͤr; Morgen leſ' ich in der Bibel, Uebermorgen im Homer.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lenau_gedichte_1832
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lenau_gedichte_1832/167
Zitationshilfe: Lenau, Nikolaus: Gedichte. Stuttgart, 1832. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lenau_gedichte_1832/167>, S. 153, abgerufen am 17.08.2017.