Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Lessing, Gotthold Ephraim]: Hamburgische Dramaturgie. Bd. 1. Hamburg u. a., [1769].

Bild:
<< vorherige Seite
Hamburgische
Dramaturgie.


Ein und vierzigstes Stück.





Je schlechter es, zu Anfange dieses Jahrhun-
derts, mit dem italienischen Theater über-
haupt aussahe, desto größer war der Bey-
fall und das Zujauchzen, womit die Merope des
Maffei aufgenommen wurde.

Cedite Romani scriptores, cedite Graii,
Nescio quid majus nascitur Oedipode:

schrie Leonardo Adami, der nur noch die ersten
zwey Akte in Rom davon gesehen hatte. In
Venedig ward 1714, das ganze Carneval hin-
durch, fast kein anderes Stück gespielt, als Me-
rope; die ganze Welt wollte die neue Tragödie
sehen und wieder sehen; und selbst die Operbüh-
nen fanden sich darüber verlassen. Sie ward in
einem Jahre viermal gedruckt; und in sechszehn
Jahren (von 1714--1730) sind mehr als drey-
ßig Ausgaben, in und außer Italien, zu Wien,
zu Paris, zu London davon gemacht worden.

Sie
S s
Hamburgiſche
Dramaturgie.


Ein und vierzigſtes Stuͤck.





Je ſchlechter es, zu Anfange dieſes Jahrhun-
derts, mit dem italieniſchen Theater uͤber-
haupt ausſahe, deſto groͤßer war der Bey-
fall und das Zujauchzen, womit die Merope des
Maffei aufgenommen wurde.

Cedite Romani ſcriptores, cedite Graii,
Neſcio quid majus naſcitur Oedipode:

ſchrie Leonardo Adami, der nur noch die erſten
zwey Akte in Rom davon geſehen hatte. In
Venedig ward 1714, das ganze Carneval hin-
durch, faſt kein anderes Stuͤck geſpielt, als Me-
rope; die ganze Welt wollte die neue Tragoͤdie
ſehen und wieder ſehen; und ſelbſt die Operbuͤh-
nen fanden ſich daruͤber verlaſſen. Sie ward in
einem Jahre viermal gedruckt; und in ſechszehn
Jahren (von 1714—1730) ſind mehr als drey-
ßig Ausgaben, in und außer Italien, zu Wien,
zu Paris, zu London davon gemacht worden.

Sie
S s
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0335" n="[321]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Hamburgi&#x017F;che<lb/><hi rendition="#g">Dramaturgie.</hi><lb/><milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
Ein und vierzig&#x017F;tes Stu&#x0364;ck.</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <dateline> <hi rendition="#c">Den 18ten September, 1767.</hi> </dateline><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <p><hi rendition="#in">J</hi>e &#x017F;chlechter es, zu Anfange die&#x017F;es Jahrhun-<lb/>
derts, mit dem italieni&#x017F;chen Theater u&#x0364;ber-<lb/>
haupt aus&#x017F;ahe, de&#x017F;to gro&#x0364;ßer war der Bey-<lb/>
fall und das Zujauchzen, womit die Merope des<lb/>
Maffei aufgenommen wurde.</p><lb/>
        <cit>
          <quote> <hi rendition="#aq">Cedite Romani &#x017F;criptores, cedite Graii,<lb/>
Ne&#x017F;cio quid majus na&#x017F;citur Oedipode:</hi> </quote>
        </cit><lb/>
        <p>&#x017F;chrie Leonardo Adami, der nur noch die er&#x017F;ten<lb/>
zwey Akte in Rom davon ge&#x017F;ehen hatte. In<lb/>
Venedig ward 1714, das ganze Carneval hin-<lb/>
durch, fa&#x017F;t kein anderes Stu&#x0364;ck ge&#x017F;pielt, als Me-<lb/>
rope; die ganze Welt wollte die neue Trago&#x0364;die<lb/>
&#x017F;ehen und wieder &#x017F;ehen; und &#x017F;elb&#x017F;t die Operbu&#x0364;h-<lb/>
nen fanden &#x017F;ich daru&#x0364;ber verla&#x017F;&#x017F;en. Sie ward in<lb/>
einem Jahre viermal gedruckt; und in &#x017F;echszehn<lb/>
Jahren (von 1714&#x2014;1730) &#x017F;ind mehr als drey-<lb/>
ßig Ausgaben, in und außer Italien, zu Wien,<lb/>
zu Paris, zu London davon gemacht worden.<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">S s</fw><fw place="bottom" type="catch">Sie</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[321]/0335] Hamburgiſche Dramaturgie. Ein und vierzigſtes Stuͤck. Den 18ten September, 1767. Je ſchlechter es, zu Anfange dieſes Jahrhun- derts, mit dem italieniſchen Theater uͤber- haupt ausſahe, deſto groͤßer war der Bey- fall und das Zujauchzen, womit die Merope des Maffei aufgenommen wurde. Cedite Romani ſcriptores, cedite Graii, Neſcio quid majus naſcitur Oedipode: ſchrie Leonardo Adami, der nur noch die erſten zwey Akte in Rom davon geſehen hatte. In Venedig ward 1714, das ganze Carneval hin- durch, faſt kein anderes Stuͤck geſpielt, als Me- rope; die ganze Welt wollte die neue Tragoͤdie ſehen und wieder ſehen; und ſelbſt die Operbuͤh- nen fanden ſich daruͤber verlaſſen. Sie ward in einem Jahre viermal gedruckt; und in ſechszehn Jahren (von 1714—1730) ſind mehr als drey- ßig Ausgaben, in und außer Italien, zu Wien, zu Paris, zu London davon gemacht worden. Sie S s

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_dramaturgie01_1767
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_dramaturgie01_1767/335
Zitationshilfe: [Lessing, Gotthold Ephraim]: Hamburgische Dramaturgie. Bd. 1. Hamburg u. a., [1769], S. [321]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_dramaturgie01_1767/335>, abgerufen am 15.08.2020.