Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Ein Koch- Und Artzney-Buch. Zweite Aufl. Grätz, 1688.

Bild:
<< vorherige Seite
Koch-Buch.
Das gute Pistatzi-Koch.

NJmme ein Pfund Mandel/ auch Zucker in
ein Beck/ läutere den Zucker/ schütte die ge-
stossene Mandel hinein/ drückers ab/ die Mandel
müssen vor mit Spinat gefärbt seyn/ vnd gerührt
wie ein Mandelkoch/ so offt ein gantzes Ay/ so offt
ein Dotter/ vnd gerührt biß die rechte Dicken hat/
vnd also bachen/ 12. Ayr/ 6. gantze/ 6. Dotter/
wann es aber noch zu dick ist/ so nimb noch zwey
Ayrdotter mehr.

Krebsen-Koch zu machen.

NJmme von einer Rundsemmel die Schmol-
len/ waichs in einer guten Milch ein/ dar-
nach balgs gar wol auß/ nimb 40. Krebsen/ vnd
abgesotten/ vnd dieselbe außgelöst/ Schwaiffel
vnd Schärl nimb in Butter ein Vierling/ vnd im
Butter wol abgerührt wie zu Schmaltz-Knödel/
darnach nimb die Krebsenschweiffel vnd geweich-
te Semmel/ auch grob gestossene Mandel/ auch
Butter in ein Mörser/ vnd stoß es gar wol ab/ dar-
nach nimb Ayr in ein Häfferl/ vnd wütels fäumig
ab vnd vnter den gestossenen Taig in einer Schüs-
sel abgerührt; wann man gern will/ kan mans

zu-
Koch-Buch.
Das gute Piſtatzi-Koch.

NJmme ein Pfund Mandel/ auch Zucker in
ein Beck/ laͤutere den Zucker/ ſchuͤtte die ge-
ſtoſſene Mandel hinein/ druͤckers ab/ die Mandel
muͤſſen vor mit Spinat gefaͤrbt ſeyn/ vnd geruͤhrt
wie ein Mandelkoch/ ſo offt ein gantzes Ay/ ſo offt
ein Dotter/ vnd geruͤhrt biß die rechte Dicken hat/
vnd alſo bachen/ 12. Ayr/ 6. gantze/ 6. Dotter/
wann es aber noch zu dick iſt/ ſo nimb noch zwey
Ayrdotter mehr.

Krebſen-Koch zu machen.

NJmme von einer Rundſemmel die Schmol-
len/ waichs in einer guten Milch ein/ dar-
nach balgs gar wol auß/ nimb 40. Krebſen/ vnd
abgeſotten/ vnd dieſelbe außgeloͤſt/ Schwaiffel
vnd Schaͤrl nimb in Butter ein Vierling/ vnd im
Butter wol abgeruͤhrt wie zu Schmaltz-Knoͤdel/
darnach nimb die Krebſenſchweiffel vnd geweich-
te Semmel/ auch grob geſtoſſene Mandel/ auch
Butter in ein Moͤrſer/ vnd ſtoß es gar wol ab/ dar-
nach nimb Ayr in ein Haͤfferl/ vnd wuͤtels faͤumig
ab vnd vnter den geſtoſſenen Taig in einer Schuͤſ-
ſel abgeruͤhrt; wann man gern will/ kan mans

zu-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0082" n="76"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Koch-Buch.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Das gute Pi&#x017F;tatzi-Koch.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">N</hi>Jmme ein Pfund Mandel/ auch Zucker in<lb/>
ein Beck/ la&#x0364;utere den Zucker/ &#x017F;chu&#x0364;tte die ge-<lb/>
&#x017F;to&#x017F;&#x017F;ene Mandel hinein/ dru&#x0364;ckers ab/ die Mandel<lb/>
mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en vor mit Spinat gefa&#x0364;rbt &#x017F;eyn/ vnd geru&#x0364;hrt<lb/>
wie ein Mandelkoch/ &#x017F;o offt ein gantzes Ay/ &#x017F;o offt<lb/>
ein Dotter/ vnd geru&#x0364;hrt biß die rechte Dicken hat/<lb/>
vnd al&#x017F;o bachen/ 12. Ayr/ 6. gantze/ 6. Dotter/<lb/>
wann es aber noch zu dick i&#x017F;t/ &#x017F;o nimb noch zwey<lb/>
Ayrdotter mehr.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Kreb&#x017F;en-Koch zu machen.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">N</hi>Jmme von einer Rund&#x017F;emmel die Schmol-<lb/>
len/ waichs in einer guten Milch ein/ dar-<lb/>
nach balgs gar wol auß/ nimb 40. Kreb&#x017F;en/ vnd<lb/>
abge&#x017F;otten/ vnd die&#x017F;elbe außgelo&#x0364;&#x017F;t/ Schwaiffel<lb/>
vnd Scha&#x0364;rl nimb in Butter ein Vierling/ vnd im<lb/>
Butter wol abgeru&#x0364;hrt wie zu Schmaltz-Kno&#x0364;del/<lb/>
darnach nimb die Kreb&#x017F;en&#x017F;chweiffel vnd geweich-<lb/>
te Semmel/ auch grob ge&#x017F;to&#x017F;&#x017F;ene Mandel/ auch<lb/>
Butter in ein Mo&#x0364;r&#x017F;er/ vnd &#x017F;toß es gar wol ab/ dar-<lb/>
nach nimb Ayr in ein Ha&#x0364;fferl/ vnd wu&#x0364;tels fa&#x0364;umig<lb/>
ab vnd vnter den ge&#x017F;to&#x017F;&#x017F;enen Taig in einer Schu&#x0364;&#x017F;-<lb/>
&#x017F;el abgeru&#x0364;hrt; wann man gern will/ kan mans<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">zu-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[76/0082] Koch-Buch. Das gute Piſtatzi-Koch. NJmme ein Pfund Mandel/ auch Zucker in ein Beck/ laͤutere den Zucker/ ſchuͤtte die ge- ſtoſſene Mandel hinein/ druͤckers ab/ die Mandel muͤſſen vor mit Spinat gefaͤrbt ſeyn/ vnd geruͤhrt wie ein Mandelkoch/ ſo offt ein gantzes Ay/ ſo offt ein Dotter/ vnd geruͤhrt biß die rechte Dicken hat/ vnd alſo bachen/ 12. Ayr/ 6. gantze/ 6. Dotter/ wann es aber noch zu dick iſt/ ſo nimb noch zwey Ayrdotter mehr. Krebſen-Koch zu machen. NJmme von einer Rundſemmel die Schmol- len/ waichs in einer guten Milch ein/ dar- nach balgs gar wol auß/ nimb 40. Krebſen/ vnd abgeſotten/ vnd dieſelbe außgeloͤſt/ Schwaiffel vnd Schaͤrl nimb in Butter ein Vierling/ vnd im Butter wol abgeruͤhrt wie zu Schmaltz-Knoͤdel/ darnach nimb die Krebſenſchweiffel vnd geweich- te Semmel/ auch grob geſtoſſene Mandel/ auch Butter in ein Moͤrſer/ vnd ſtoß es gar wol ab/ dar- nach nimb Ayr in ein Haͤfferl/ vnd wuͤtels faͤumig ab vnd vnter den geſtoſſenen Taig in einer Schuͤſ- ſel abgeruͤhrt; wann man gern will/ kan mans zu-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688/82
Zitationshilfe: [N. N.]: Ein Koch- Und Artzney-Buch. Zweite Aufl. Grätz, 1688, S. 76. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/oa_artzneybuch_1688/82>, abgerufen am 28.11.2020.