Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: Die unsichtbare Loge. Bd. 1. Berlin, 1793.

Bild:
<< vorherige Seite
No. 16.

Gewürzinseln und Molucken in Scheerau.


Der Brandenburger Weiher bei Baireuth ist ein
ausgegrabner Landsee von 500 Tagwerken und vor
einigen Monaten saß ich eine Stunde darin: denn
man trocknet ihn jezt zum Besten seiner bleichen
Küstenbewohner aus. Der Scheerauische Weiher an
dem vier Regenten weiter graben ließen, hat 129
Tagwerke mehr und ist für Deutschland wichtig:
denn durch seine ärostatischen Dünste wird er so
gut wie das mittelländische Meer, das Wetter in
Deutschland ändern, sobald der Wind über beide
geht. Die Ebbe und Fluth muß genau genommen
auf einer Thräne, oder im Saufnäpfgen eines
Zeissigs statt finden, wie viel mehr auf einem sol¬
chen Wasser: -- die Diözes von Insel, die diesen
Teich so putzt und fournirt, z. B. Banda, Su¬
matra, Zeylon, und das schöne Amboina, die
großen und kleinen Molucken traten erst unter der
jezigen Regierung aus dem Wasser -- oder viel¬
mehr ins Wasser. Herr Büffon wenn er noch lebte
und andre Naturforscher müst' es frappiren, daß

No. 16.

Gewürzinſeln und Molucken in Scheerau.


Der Brandenburger Weiher bei Baireuth iſt ein
ausgegrabner Landſee von 500 Tagwerken und vor
einigen Monaten ſaß ich eine Stunde darin: denn
man trocknet ihn jezt zum Beſten ſeiner bleichen
Kuͤſtenbewohner aus. Der Scheerauiſche Weiher an
dem vier Regenten weiter graben ließen, hat 129
Tagwerke mehr und iſt fuͤr Deutſchland wichtig:
denn durch ſeine aͤroſtatiſchen Duͤnſte wird er ſo
gut wie das mittellaͤndiſche Meer, das Wetter in
Deutſchland aͤndern, ſobald der Wind uͤber beide
geht. Die Ebbe und Fluth muß genau genommen
auf einer Thraͤne, oder im Saufnaͤpfgen eines
Zeiſſigs ſtatt finden, wie viel mehr auf einem ſol¬
chen Waſſer: — die Dioͤzes von Inſel, die dieſen
Teich ſo putzt und fournirt, z. B. Banda, Su¬
matra, Zeylon, und das ſchoͤne Amboina, die
großen und kleinen Molucken traten erſt unter der
jezigen Regierung aus dem Waſſer — oder viel¬
mehr ins Waſſer. Herr Buͤffon wenn er noch lebte
und andre Naturforſcher muͤſt' es frappiren, daß

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0259" n="223"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#g">No. 16.</hi><lb/>
          </head>
          <argument>
            <p><hi rendition="#g">Gewürzin&#x017F;eln und Molucken in Scheerau</hi>.</p>
          </argument><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>er Brandenburger Weiher bei Baireuth i&#x017F;t ein<lb/>
ausgegrabner Land&#x017F;ee von 500 Tagwerken und vor<lb/>
einigen Monaten &#x017F;aß ich eine Stunde darin: denn<lb/>
man trocknet ihn jezt zum Be&#x017F;ten &#x017F;einer bleichen<lb/>
Ku&#x0364;&#x017F;tenbewohner aus. Der Scheeraui&#x017F;che Weiher an<lb/>
dem vier Regenten weiter graben ließen, hat 129<lb/>
Tagwerke mehr und i&#x017F;t fu&#x0364;r Deut&#x017F;chland wichtig:<lb/>
denn durch &#x017F;eine a&#x0364;ro&#x017F;tati&#x017F;chen Du&#x0364;n&#x017F;te wird er &#x017F;o<lb/>
gut wie das mittella&#x0364;ndi&#x017F;che Meer, das Wetter in<lb/>
Deut&#x017F;chland a&#x0364;ndern, &#x017F;obald der Wind u&#x0364;ber beide<lb/>
geht. Die Ebbe und Fluth muß <choice><sic>geuau</sic><corr>genau</corr></choice> genommen<lb/>
auf einer <choice><sic>Thra&#x0364;ner</sic><corr>Thra&#x0364;ne</corr></choice>, oder im Saufna&#x0364;pfgen eines<lb/>
Zei&#x017F;&#x017F;igs &#x017F;tatt finden, wie viel mehr auf einem &#x017F;ol¬<lb/>
chen Wa&#x017F;&#x017F;er: &#x2014; die Dio&#x0364;zes von In&#x017F;el, die die&#x017F;en<lb/>
Teich &#x017F;o putzt und fournirt, z. B. Banda, Su¬<lb/>
matra, Zeylon, und das &#x017F;cho&#x0364;ne Amboina, die<lb/>
großen und kleinen Molucken traten er&#x017F;t unter der<lb/>
jezigen Regierung aus dem Wa&#x017F;&#x017F;er &#x2014; oder viel¬<lb/>
mehr ins <choice><sic>wa&#x017F;&#x017F;er</sic><corr>Wa&#x017F;&#x017F;er</corr></choice>. Herr Bu&#x0364;ffon wenn er noch lebte<lb/>
und andre Naturfor&#x017F;cher mu&#x0364;&#x017F;t' es frappiren, daß<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[223/0259] No. 16. Gewürzinſeln und Molucken in Scheerau. Der Brandenburger Weiher bei Baireuth iſt ein ausgegrabner Landſee von 500 Tagwerken und vor einigen Monaten ſaß ich eine Stunde darin: denn man trocknet ihn jezt zum Beſten ſeiner bleichen Kuͤſtenbewohner aus. Der Scheerauiſche Weiher an dem vier Regenten weiter graben ließen, hat 129 Tagwerke mehr und iſt fuͤr Deutſchland wichtig: denn durch ſeine aͤroſtatiſchen Duͤnſte wird er ſo gut wie das mittellaͤndiſche Meer, das Wetter in Deutſchland aͤndern, ſobald der Wind uͤber beide geht. Die Ebbe und Fluth muß genau genommen auf einer Thraͤne, oder im Saufnaͤpfgen eines Zeiſſigs ſtatt finden, wie viel mehr auf einem ſol¬ chen Waſſer: — die Dioͤzes von Inſel, die dieſen Teich ſo putzt und fournirt, z. B. Banda, Su¬ matra, Zeylon, und das ſchoͤne Amboina, die großen und kleinen Molucken traten erſt unter der jezigen Regierung aus dem Waſſer — oder viel¬ mehr ins Waſſer. Herr Buͤffon wenn er noch lebte und andre Naturforſcher muͤſt' es frappiren, daß

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_loge01_1793
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_loge01_1793/259
Zitationshilfe: Jean Paul: Die unsichtbare Loge. Bd. 1. Berlin, 1793. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/paul_loge01_1793/259>, S. 223, abgerufen am 23.01.2018.