Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: Die unsichtbare Loge. Bd. 1. Berlin, 1793.

Bild:
<< vorherige Seite

und Pasquino, der seine satyrischen Arzneien aus¬
theilt.

Seinen ersten Zeitungsartikel flecht' ich ein,
schon bloß des Journals für Deutschland wegen.
Dieses so platte und so wortreiche Journal -- denn
sonst wär es weder von noch für Deutschland ge¬
schrieben -- rückte eine gute Abhandlung von mir
nicht ein, die ich über den ausserordentlichen Handels¬
flor in Scheerau eingeschickt, weil vielleicht keine Re¬
gierung in Deutschland weniger bekannt ist als die
Scheerauische. Wahrhaftig man sollte denken, die¬
ses Fürstenthum verstecke sich unter die Eisrinde der
Polarmeere, so unbekannt sind die wichtigern Nach¬
richten von ihm, z. B. solche, wie die, daß wir
Scheerauer seit der neuen Regierung den ganzen ost¬
indischen Handel und die Molucken an uns gezogen,
von denen wir jetzt unsere Gewürze selber holen, die
die Regierung eigenhändig dazu aus Amsterdam ver¬
schreibt. -- -- Aber das steht ja eben im ersten Zei¬
tungsartilel.


und Paſquino, der ſeine ſatyriſchen Arzneien aus¬
theilt.

Seinen erſten Zeitungsartikel flecht' ich ein,
ſchon bloß des Journals fuͤr Deutſchland wegen.
Dieſes ſo platte und ſo wortreiche Journal — denn
ſonſt waͤr es weder von noch fuͤr Deutſchland ge¬
ſchrieben — ruͤckte eine gute Abhandlung von mir
nicht ein, die ich uͤber den auſſerordentlichen Handels¬
flor in Scheerau eingeſchickt, weil vielleicht keine Re¬
gierung in Deutſchland weniger bekannt iſt als die
Scheerauiſche. Wahrhaftig man ſollte denken, die¬
ſes Fuͤrſtenthum verſtecke ſich unter die Eisrinde der
Polarmeere, ſo unbekannt ſind die wichtigern Nach¬
richten von ihm, z. B. ſolche, wie die, daß wir
Scheerauer ſeit der neuen Regierung den ganzen oſt¬
indiſchen Handel und die Molucken an uns gezogen,
von denen wir jetzt unſere Gewuͤrze ſelber holen, die
die Regierung eigenhaͤndig dazu aus Amſterdam ver¬
ſchreibt. — — Aber das ſteht ja eben im erſten Zei¬
tungsartilel.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0258" n="222"/>
und Pa&#x017F;quino, der &#x017F;eine &#x017F;atyri&#x017F;chen Arzneien aus¬<lb/>
theilt.</p><lb/>
          <p>Seinen <hi rendition="#g">er&#x017F;ten</hi> Zeitungsartikel flecht' ich ein,<lb/>
&#x017F;chon bloß des Journals fu&#x0364;r Deut&#x017F;chland wegen.<lb/>
Die&#x017F;es &#x017F;o platte und &#x017F;o wortreiche Journal &#x2014; denn<lb/>
&#x017F;on&#x017F;t wa&#x0364;r es weder <hi rendition="#g">von</hi> noch <hi rendition="#g">fu&#x0364;r</hi> Deut&#x017F;chland ge¬<lb/>
&#x017F;chrieben &#x2014; ru&#x0364;ckte eine gute Abhandlung von mir<lb/>
nicht ein, die ich u&#x0364;ber den au&#x017F;&#x017F;erordentlichen Handels¬<lb/>
flor in Scheerau einge&#x017F;chickt, weil vielleicht keine Re¬<lb/>
gierung in Deut&#x017F;chland weniger bekannt i&#x017F;t als die<lb/>
Scheeraui&#x017F;che. Wahrhaftig man &#x017F;ollte denken, die¬<lb/>
&#x017F;es Fu&#x0364;r&#x017F;tenthum ver&#x017F;tecke &#x017F;ich unter die Eisrinde der<lb/>
Polarmeere, &#x017F;o unbekannt &#x017F;ind die wichtigern Nach¬<lb/>
richten von ihm, z. B. &#x017F;olche, wie die, daß wir<lb/>
Scheerauer &#x017F;eit der neuen Regierung den ganzen o&#x017F;<lb/>
indi&#x017F;chen Handel und die Molucken an uns gezogen,<lb/>
von denen wir jetzt un&#x017F;ere Gewu&#x0364;rze &#x017F;elber holen, die<lb/>
die Regierung eigenha&#x0364;ndig dazu aus Am&#x017F;terdam ver¬<lb/>
&#x017F;chreibt. &#x2014; &#x2014; Aber das &#x017F;teht ja eben im er&#x017F;ten Zei¬<lb/>
tungsartilel.</p><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[222/0258] und Paſquino, der ſeine ſatyriſchen Arzneien aus¬ theilt. Seinen erſten Zeitungsartikel flecht' ich ein, ſchon bloß des Journals fuͤr Deutſchland wegen. Dieſes ſo platte und ſo wortreiche Journal — denn ſonſt waͤr es weder von noch fuͤr Deutſchland ge¬ ſchrieben — ruͤckte eine gute Abhandlung von mir nicht ein, die ich uͤber den auſſerordentlichen Handels¬ flor in Scheerau eingeſchickt, weil vielleicht keine Re¬ gierung in Deutſchland weniger bekannt iſt als die Scheerauiſche. Wahrhaftig man ſollte denken, die¬ ſes Fuͤrſtenthum verſtecke ſich unter die Eisrinde der Polarmeere, ſo unbekannt ſind die wichtigern Nach¬ richten von ihm, z. B. ſolche, wie die, daß wir Scheerauer ſeit der neuen Regierung den ganzen oſt¬ indiſchen Handel und die Molucken an uns gezogen, von denen wir jetzt unſere Gewuͤrze ſelber holen, die die Regierung eigenhaͤndig dazu aus Amſterdam ver¬ ſchreibt. — — Aber das ſteht ja eben im erſten Zei¬ tungsartilel.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/paul_loge01_1793
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/paul_loge01_1793/258
Zitationshilfe: Jean Paul: Die unsichtbare Loge. Bd. 1. Berlin, 1793, S. 222. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/paul_loge01_1793/258>, abgerufen am 08.05.2021.