Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Saar, Johann Jacob: Ost-Indianische Funfzehen-Jährige Kriegs-Dienste. Nürnberg, 1672.

Bild:
<< vorherige Seite
Autor kommt wieder auf Banda.38
strebet wieder nach Batavia.51
kommt dahin auf Sein alte Post.52
muß mit auf den Elephanten-Fang.64
was Ihme mit einer Schlangen begegnet.69
wird von einem Scorpion gestochen.77
kam auf Suratte.101
wird auf Ceilon commandirt.110
dessen höchste Gefahr auf Negumbo.111
kommt wieder auf Ceilon / und wird kranck.121
wird wieder gesund / und auf Calutre commandirt.121
nimmt aufs neue eine Corporal-Stell an / hat ein groß Unglück im Schuß.121
gehet Ihm hart.123
muß stinckend Wasser trincken.123
wurd anfangs Jung verdorben / hernach Leichthertz genannt.123
schriebe vier Brief nach Hauß / davon nur der letzte ankommen.123
wird auf Berberi commandirt.124
Sein Gefahr in grossen Sturm / Hunger / und Durst.124
wird vor Columbo doppelt verwundet.128
wird mit einem Schrot verletzet / daß man Ihm das Bein abnehmen solle.131
wird geheilet.133
bekommt ein gute Beut / kommt aber wieder darum.146. 147
weil Seine Zeit zu dienen aus ist / strebet Er wieder nach Hauß.148
bleibt noch eine weil zu Batavia.151
versiehet Sich mit Victualien auf die Heimreiß.151
muß das Gewehr ins Zeughauß liefern.153
Sein Abschied von Batavia.154
was Ihm mit einem Schottländer begegnet.161
kommt auf Middelburg.167
wird bezahlt / und abgedanckt.167
kommt nach Hamburg.168
und endlich in Sein Vatterland nach Nürnberg.168
B.
BAbirussa.38
Backöfen / auf den Schiffen.153
Balcken / daran todt bleiben / was es heise.150
Bambus / was es sey.14
Banda / eine Insul / und deren Innwohner Beschreibung.38
Bandanesen auf der Insul Ara.46
verwunden mit vergiften Pfeilen.46
Bandre / eine Anfuhrt bey Columbo.124
Bantam / eine Stadt in der Insul Java.10
daselbst ein König.10. 11
deren Innwohner Kleidung / Haar / Häuser / und Mahlzeiten.10
Waffen.12
Autor kommt wieder auf Banda.38
     strebet wieder nach Batavia.51
     kommt dahin auf Sein alte Post.52
     muß mit auf den Elephanten-Fang.64
     was Ihme mit einer Schlangen begegnet.69
     wird von einem Scorpion gestochen.77
     kam auf Suratte.101
     wird auf Ceilon commandirt.110
     dessen höchste Gefahr auf Negumbo.111
     kommt wieder auf Ceilon / und wird kranck.121
     wird wieder gesund / und auf Calutre commandirt.121
     nimmt aufs neue eine Corporal-Stell an / hat ein groß Unglück im Schuß.121
     gehet Ihm hart.123
     muß stinckend Wasser trincken.123
     wurd anfangs Jung verdorben / hernach Leichthertz genannt.123
     schriebe vier Brief nach Hauß / davon nur der letzte ankommen.123
     wird auf Berberi commandirt.124
     Sein Gefahr in grossen Sturm / Hunger / und Durst.124
     wird vor Columbo doppelt verwundet.128
     wird mit einem Schrot verletzet / daß man Ihm das Bein abnehmen solle.131
     wird geheilet.133
     bekommt ein gute Beut / kommt aber wieder darum.146. 147
     weil Seine Zeit zu dienen aus ist / strebet Er wieder nach Hauß.148
     bleibt noch eine weil zu Batavia.151
     versiehet Sich mit Victualien auf die Heimreiß.151
     muß das Gewehr ins Zeughauß liefern.153
     Sein Abschied von Batavia.154
     was Ihm mit einem Schottländer begegnet.161
     kommt auf Middelburg.167
     wird bezahlt / und abgedanckt.167
     kommt nach Hamburg.168
     und endlich in Sein Vatterland nach Nürnberg.168
B.
BAbirussa.38
Backöfen / auf den Schiffen.153
Balcken / daran todt bleiben / was es heise.150
Bambus / was es sey.14
Banda / eine Insul / und deren Innwohner Beschreibung.38
Bandanesen auf der Insul Ara.46
     verwunden mit vergiften Pfeilen.46
Bandre / eine Anfuhrt bey Columbo.124
Bantam / eine Stadt in der Insul Java.10
     daselbst ein König.10. 11
     deren Innwohner Kleidung / Haar / Häuser / und Mahlzeiten.10
     Waffen.12
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div type="index">
          <div n="2">
            <pb facs="#f0183" n="&#x039E;"/>
            <table>
              <row>
                <cell>Autor kommt wieder auf Banda.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">38</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     strebet wieder nach Batavia.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">51</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     kommt dahin auf Sein alte Post.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">52</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     muß mit auf den Elephanten-Fang.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">64</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     was Ihme mit einer Schlangen begegnet.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">69</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     wird von einem Scorpion gestochen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">77</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     kam auf Suratte.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">101</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     wird auf Ceilon commandirt.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">110</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     dessen höchste Gefahr auf Negumbo.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">111</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     kommt wieder auf Ceilon / und wird kranck.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">121</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     wird wieder gesund / und auf Calutre commandirt.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">121</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     nimmt aufs neue eine Corporal-Stell an / hat ein groß Unglück im Schuß.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">121</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     gehet Ihm hart.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">123</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     muß stinckend Wasser trincken.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">123</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     wurd anfangs Jung verdorben / hernach Leichthertz genannt.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">123</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     schriebe vier Brief nach Hauß / davon nur der letzte ankommen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">123</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     wird auf Berberi commandirt.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">124</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     Sein Gefahr in grossen Sturm / Hunger / und Durst.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">124</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     wird vor Columbo doppelt verwundet.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">128</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     wird mit einem Schrot verletzet / daß man Ihm das Bein abnehmen solle.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">131</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     wird geheilet.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">133</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     bekommt ein gute Beut / kommt aber wieder darum.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">146. 147</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     weil Seine Zeit zu dienen aus ist / strebet Er wieder nach Hauß.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">148</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     bleibt noch eine weil zu Batavia.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">151</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     versiehet Sich mit Victualien auf die Heimreiß.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">151</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     muß das Gewehr ins Zeughauß liefern.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">153</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     Sein Abschied von Batavia.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">154</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     was Ihm mit einem Schottländer begegnet.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">161</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     kommt auf Middelburg.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">167</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     wird bezahlt / und abgedanckt.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">167</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     kommt nach Hamburg.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">168</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     und endlich in Sein Vatterland nach Nürnberg.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">168</hi> </cell>
              </row>
            </table>
          </div>
          <div n="2">
            <head>B.</head><lb/>
            <table>
              <row>
                <cell><hi rendition="#in">B</hi>Abirussa.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">38</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Backöfen / auf den Schiffen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">153</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Balcken / daran todt bleiben / was es heise.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">150</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Bambus / was es sey.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">14</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Banda / eine Insul / und deren Innwohner Beschreibung.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">38</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Bandanesen auf der Insul Ara.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">46</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     verwunden mit vergiften Pfeilen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">46</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Bandre / eine Anfuhrt bey Columbo.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">124</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>Bantam / eine Stadt in der Insul Java.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">10</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     daselbst ein König.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">10. 11</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     deren Innwohner Kleidung / Haar / Häuser / und Mahlzeiten.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">10</hi> </cell>
              </row>
              <row>
                <cell>     Waffen.</cell>
                <cell> <hi rendition="#right">12</hi> </cell>
              </row>
            </table>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[Ξ/0183] Autor kommt wieder auf Banda. 38      strebet wieder nach Batavia. 51      kommt dahin auf Sein alte Post. 52      muß mit auf den Elephanten-Fang. 64      was Ihme mit einer Schlangen begegnet. 69      wird von einem Scorpion gestochen. 77      kam auf Suratte. 101      wird auf Ceilon commandirt. 110      dessen höchste Gefahr auf Negumbo. 111      kommt wieder auf Ceilon / und wird kranck. 121      wird wieder gesund / und auf Calutre commandirt. 121      nimmt aufs neue eine Corporal-Stell an / hat ein groß Unglück im Schuß. 121      gehet Ihm hart. 123      muß stinckend Wasser trincken. 123      wurd anfangs Jung verdorben / hernach Leichthertz genannt. 123      schriebe vier Brief nach Hauß / davon nur der letzte ankommen. 123      wird auf Berberi commandirt. 124      Sein Gefahr in grossen Sturm / Hunger / und Durst. 124      wird vor Columbo doppelt verwundet. 128      wird mit einem Schrot verletzet / daß man Ihm das Bein abnehmen solle. 131      wird geheilet. 133      bekommt ein gute Beut / kommt aber wieder darum. 146. 147      weil Seine Zeit zu dienen aus ist / strebet Er wieder nach Hauß. 148      bleibt noch eine weil zu Batavia. 151      versiehet Sich mit Victualien auf die Heimreiß. 151      muß das Gewehr ins Zeughauß liefern. 153      Sein Abschied von Batavia. 154      was Ihm mit einem Schottländer begegnet. 161      kommt auf Middelburg. 167      wird bezahlt / und abgedanckt. 167      kommt nach Hamburg. 168      und endlich in Sein Vatterland nach Nürnberg. 168 B. BAbirussa. 38 Backöfen / auf den Schiffen. 153 Balcken / daran todt bleiben / was es heise. 150 Bambus / was es sey. 14 Banda / eine Insul / und deren Innwohner Beschreibung. 38 Bandanesen auf der Insul Ara. 46      verwunden mit vergiften Pfeilen. 46 Bandre / eine Anfuhrt bey Columbo. 124 Bantam / eine Stadt in der Insul Java. 10      daselbst ein König. 10. 11      deren Innwohner Kleidung / Haar / Häuser / und Mahlzeiten. 10      Waffen. 12

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-29T10:30:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-29T10:30:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-29T10:30:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien
  • ſſ wird zu ss transkribiert
  • ſ wird zu s transkribiert
  • Ligaturen wie z. B. Æ und Œ, werden als Ligaturen transkribiert.
  • Ligaturen wie ē für en, m̄ für mm werden in ihrer ausgeschriebenen Form transkribiert.
  • In Antiqua geschriebene Wörter (in der Regel lateinische und französische Wörter) werden in die Tags <tt> </tt> eingeschlossen (Beispiel: Antiquatext). Folgt dahinter ein Satzzeichen (meist das Komma), so wird es ebenfalls in Antiqua wiedergegeben.
  • Virgeln „ / “ werden von Leerzeichen umgeben, der Bindestrich „=“ wird als „-“ transkribiert, es sei denn, er ist in Antiqua geschrieben.
  • Redaktionelle Anmerkungen der Wikisource-Bearbeiter werden mit dem Kürzel WS: versehen und kursiv gesetzt.
  • Die fettgedruckte Zeile am Anfang eines jeden Kapitels wird nicht fettgeschrieben wiedergegeben, wohl aber der erste Buchstabe. Der zweite folgende Großbuchstabe wird ebenfalls groß wiedergegeben.
  • Worttrennungen am Seitenende entfallen, das Wort wird auf der ersten Seite vervollständigt.
  • Reklamanten werden nicht wiedergegeben.
  • Randnotizen bleiben erhalten.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/saar_kriegsdienste_1672
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/saar_kriegsdienste_1672/183
Zitationshilfe: Saar, Johann Jacob: Ost-Indianische Funfzehen-Jährige Kriegs-Dienste. Nürnberg, 1672, S. Ξ. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/saar_kriegsdienste_1672/183>, abgerufen am 20.04.2019.