Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sandrart, Joachim von: L’Academia Todesca. della Architectura, Scultura & Pittura: Oder Teutsche Academie der Edlen Bau- Bild- und Mahlerey-Künste. Bd. 1,3. Nürnberg, 1675.

Bild:
<< vorherige Seite
Das IV. Capitel.
Hermann Fischer/ und noch andere
siebenzehen Künstlere.

Innhalt.

XV. Hermann Fischer. XVI. Peter Fischer der Jüngere. XVII. Veit Stoß/ Bildhauer. Seine Werke. Der böse Bolz/ ein Bildhauer. XVIII. Peter Flötner/ Bildhauer/ ist ein Meister in kleiner Arbeit. XIX. Johann Teschler/ Bildhauer. XX. VIRGILIUS SOLIS, Illuminist und Kupferstecher. XXI. Veit Hirschvogel/ Glasmahler. XXII. Daniel Engelhart/ Wappenschneider. XXIII. Lucas Kranich/ Mahler von Kranach/ wird Chur-Sächsischer Hofmahler: Sein Sohn Lucas Kranich der Junge. XXIV. Albrecht Altorfer/ Mahler und Kupferstecher/ ist gut in kleinen Bildern: Seine Werke. XXV. Hans Grimer/ Mahler von Mäynz. XXVI. Hans Birkenmayr/ Mahler von Augspurg: Seine Werke/ und Gemählde zu Augspurg. XXVII. Johann von Kulenbach. XXVIII. Barthel Böhm/ Mahler und Kupferstecher von Nürnberg. Seine Gemählde: Seine Kupferstich. XXIX. Hans Sebald Böhm/ Kupferstecher von Nürnberg. Sein Merkzeichen. XXX. Georg Pens/ Mahler und Kupferstecher von Nürnberg. Seine Gemählde und Kupferstich. XXXI. Johann Broßhamer von Fulda. XXXII. Jacob Bink/ Kupferstecher: Seine Zeichen: Seine Werke. XXXIII. Lucas Kruger/ Kupferstecher.

[Spaltenumbruch]

XV. Herman Fischer.HErmann Fischer ist obengemeldten Peter Fischers ältister Sohn/ und mit Giessen/ Reissen/ Maßwerken und Contrafäten/ wie der Vatter/ künstlich gewesen. Als ihm seine Hausfrau mit Tod abgangen/ zog er/ die Kunst bässer zu begreiffen/ auf seinen eignen Kosten gen Rom/ und bracht von dar viele künstliche Sachen/ die er gerissen und possirt hatte/ mit/ welches seinem alten Vatter sehr wol gefiel/ und seinen jüngern Brüdern zu bässerer Ubung Anlaß gab/ er ist in seinen bästen Tagen bey Nachts in S. Egidien Gassen unter einem Schlitten elendiglich und erbärmlich umkommen.

XVI. Peter Fischer der Jüngere.PEter Fischer/ auch des gemeldten Fischers Sohn/ hatte seinen Lust in Historien und Poeten zu lesen/ daraus er dann/ mit Hülff Pancratz Schwenders/ viele schöne Poetische Gedichte und Historien gezeichnet und possirt; er war nicht weniger in allen Dingen/ als obermeldter sein Bruder Hermann geschikt und erfahren/ und ist auch in seinen bästen Tagen verschieden. Der andern Brüder Hans/ Jacob und Paulus Kunststücke und guten Verstand wollen wir/ geliebter Kürtze halben/ dißmal fürbey gehen.

XVII. Veit Stoß/ Bildhauer.VEit Stoß ist nicht allein ein Bildhauer/ sondern auch des Reissens/ Kupferstechens und Mahlens kundig gewesen/ aber letzlich in seinem Alter/ das sich auf 95. Jahr erstrecket/ erblindet. Er enthielte sich des Weins/ und lebte gar mässig/ Seine Werke. seiner Arbeit findet man viel im Königreich Polen; dem König in Portugall aber hat er Adam und Eva in Lebens-Grösse/ von Holz und Farben/ so wol gebildet/ daß sich viele Anschauende/ als wären sie[Spaltenumbruch] lebendig/ dafür entsetzet; Herrn Christoph Kohlers seligen Erben (welcher ein Liebhaber der Kunst auch derselben verständig gewesen) haben von seiner Hand ein Crucifix/ welches ein wenig länger/ als eine Spanne/ und doch allezeit hoch gehalten worden/ woraus dieses Künstlers hoher Verstand abzunehmen ist; Er hat auch das Crucifix bey S. Sebald im Chor Anno 1526. desgleichen zu Unser Frauen den Altar im Chor/ bey Unser Frauen Brüdern aber den schönen Englischen Gruß/ so oben im Chor/ bey S. Lorenzen/ hänget/ gemacht: Neben diesen hat er eine ganze Mappen von erhöhten Der böse Bolz; ein Bildhauer. Bergen und Wasserflüssen/ samt den Städten und Wäldern/ geschnitzet. Eben um seine Zeit ist auch der künstliche Bildhauer und so genante böse Bolz zu Nürnberg gewesen.

XVIII. Peter Flötner Bildhauer Ein Meister in kleiner Arbeit.WAs Peter Flötner für ein Künstler in kleiner Arbeit gewesen/ solches zeiget noch heutiges Tags die von ihme hinterlassene Handarbeit an. Absonderlich sind zu rühmen die an ein Kühhorn geschnittene 113. veränderliche Angesichter von Manns- und Weibspersonen. An die Corallen-Zinken hat er allerhand Thierlein und Müschelein so künstlich gebildet/ als ob selbige darein gewachsen wären. Seine Lust und tägliche Arbeit war/ in weissen Stein/ allerhand Historien für die Goldschmied zum treiben und giessen/ zu schneiden. In Perspectiv und Maßwerk war er also erfahren/ daß ich darfür halte/ wann obgemeldter Stoß länger gelebt hätte/ er würde in grossen Werken nicht weniger/ als in kleinen Sachen sehr fürtreflich worden seyn/ wie dann das steinern Camin in des Hirschvogels Haus am Schwabenberg darvon Zeugnis geben kan: Dern mehrerntheil seiner Kunst und Arbeit hat Jacob Hoffmann Goldschmied von ihme erkaufft. So sind auch sehr viele curiose Contrafäte

Das IV. Capitel.
Hermann Fischer/ und noch andere
siebenzehen Künstlere.

Innhalt.

XV. Hermann Fischer. XVI. Peter Fischer der Jüngere. XVII. Veit Stoß/ Bildhauer. Seine Werke. Der böse Bolz/ ein Bildhauer. XVIII. Peter Flötner/ Bildhauer/ ist ein Meister in kleiner Arbeit. XIX. Johann Teschler/ Bildhauer. XX. VIRGILIUS SOLIS, Illuminist und Kupferstecher. XXI. Veit Hirschvogel/ Glasmahler. XXII. Daniel Engelhart/ Wappenschneider. XXIII. Lucas Kranich/ Mahler von Kranach/ wird Chur-Sächsischer Hofmahler: Sein Sohn Lucas Kranich der Junge. XXIV. Albrecht Altorfer/ Mahler und Kupferstecher/ ist gut in kleinen Bildern: Seine Werke. XXV. Hans Grimer/ Mahler von Mäynz. XXVI. Hans Birkenmayr/ Mahler von Augspurg: Seine Werke/ und Gemählde zu Augspurg. XXVII. Johann von Kulenbach. XXVIII. Barthel Böhm/ Mahler und Kupferstecher von Nürnberg. Seine Gemählde: Seine Kupferstich. XXIX. Hans Sebald Böhm/ Kupferstecher von Nürnberg. Sein Merkzeichen. XXX. Georg Pens/ Mahler und Kupferstecher von Nürnberg. Seine Gemählde und Kupferstich. XXXI. Johann Broßhamer von Fulda. XXXII. Jacob Bink/ Kupferstecher: Seine Zeichen: Seine Werke. XXXIII. Lucas Kruger/ Kupferstecher.

[Spaltenumbruch]

XV. Herman Fischer.HErmann Fischer ist obengemeldten Peter Fischers ältister Sohn/ und mit Giessen/ Reissen/ Maßwerken und Contrafäten/ wie der Vatter/ künstlich gewesen. Als ihm seine Hausfrau mit Tod abgangen/ zog er/ die Kunst bässer zu begreiffen/ auf seinen eignen Kosten gen Rom/ und bracht von dar viele künstliche Sachen/ die er gerissen und possirt hatte/ mit/ welches seinem alten Vatter sehr wol gefiel/ und seinen jüngern Brüdern zu bässerer Ubung Anlaß gab/ er ist in seinen bästen Tagen bey Nachts in S. Egidien Gassen unter einem Schlitten elendiglich und erbärmlich umkommen.

XVI. Peter Fischer der Jüngere.PEter Fischer/ auch des gemeldten Fischers Sohn/ hatte seinen Lust in Historien und Poeten zu lesen/ daraus er dann/ mit Hülff Pancratz Schwenders/ viele schöne Poetische Gedichte und Historien gezeichnet und possirt; er war nicht weniger in allen Dingen/ als obermeldter sein Bruder Hermann geschikt und erfahren/ und ist auch in seinen bästen Tagen verschieden. Der andern Brüder Hans/ Jacob und Paulus Kunststücke und guten Verstand wollen wir/ geliebter Kürtze halben/ dißmal fürbey gehen.

XVII. Veit Stoß/ Bildhauer.VEit Stoß ist nicht allein ein Bildhauer/ sondern auch des Reissens/ Kupferstechens und Mahlens kundig gewesen/ aber letzlich in seinem Alter/ das sich auf 95. Jahr erstrecket/ erblindet. Er enthielte sich des Weins/ und lebte gar mässig/ Seine Werke. seiner Arbeit findet man viel im Königreich Polen; dem König in Portugall aber hat er Adam und Eva in Lebens-Grösse/ von Holz und Farben/ so wol gebildet/ daß sich viele Anschauende/ als wären sie[Spaltenumbruch] lebendig/ dafür entsetzet; Herrn Christoph Kohlers seligen Erben (welcher ein Liebhaber der Kunst auch derselben verständig gewesen) haben von seiner Hand ein Crucifix/ welches ein wenig länger/ als eine Spanne/ und doch allezeit hoch gehalten worden/ woraus dieses Künstlers hoher Verstand abzunehmen ist; Er hat auch das Crucifix bey S. Sebald im Chor Anno 1526. desgleichen zu Unser Frauen den Altar im Chor/ bey Unser Frauen Brüdern aber den schönen Englischen Gruß/ so oben im Chor/ bey S. Lorenzen/ hänget/ gemacht: Neben diesen hat er eine ganze Mappen von erhöhten Der böse Bolz; ein Bildhauer. Bergen und Wasserflüssen/ samt den Städten und Wäldern/ geschnitzet. Eben um seine Zeit ist auch der künstliche Bildhauer und so genante böse Bolz zu Nürnberg gewesen.

XVIII. Peter Flötner Bildhauer Ein Meister in kleiner Arbeit.WAs Peter Flötner für ein Künstler in kleiner Arbeit gewesen/ solches zeiget noch heutiges Tags die von ihme hinterlassene Handarbeit an. Absonderlich sind zu rühmen die an ein Kühhorn geschnittene 113. veränderliche Angesichter von Manns- und Weibspersonen. An die Corallen-Zinken hat er allerhand Thierlein und Müschelein so künstlich gebildet/ als ob selbige darein gewachsen wären. Seine Lust und tägliche Arbeit war/ in weissen Stein/ allerhand Historien für die Goldschmied zum treiben und giessen/ zu schneiden. In Perspectiv und Maßwerk war er also erfahren/ daß ich darfür halte/ wann obgemeldter Stoß länger gelebt hätte/ er würde in grossen Werken nicht weniger/ als in kleinen Sachen sehr fürtreflich worden seyn/ wie dann das steinern Camin in des Hirschvogels Haus am Schwabenberg darvon Zeugnis geben kan: Dern mehrerntheil seiner Kunst und Arbeit hat Jacob Hoffmann Goldschmied von ihme erkaufft. So sind auch sehr viele curiose Contrafäte

<TEI>
  <text xml:id="ta1675">
    <body>
      <div>
        <pb facs="#f0024" xml:id="pb-447" n="[II, Buch 3 (niederl. u. dt. Künstler), S. 230]"/>
        <div xml:id="d447">
          <head>Das <hi rendition="#aq">IV.</hi> Capitel.<lb/><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-771 http://d-nb.info/gnd/12161431X http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500112816 http://viaf.org/viaf/121677470">Hermann Fischer</persName>/ und noch andere<lb/>
siebenzehen Künstlere.</head><lb/>
          <argument>
            <head>Innhalt.</head><lb/>
            <p xml:id="p447.1"><hi rendition="#aq">XV.</hi><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-771 http://d-nb.info/gnd/12161431X http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500112816 http://viaf.org/viaf/121677470">Hermann Fischer</persName>. <hi rendition="#aq">XVI.</hi><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2699 http://d-nb.info/gnd/118768662 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500023221 http://viaf.org/viaf/22387872">Peter Fischer der Jüngere</persName>. <hi rendition="#aq">XVII</hi>. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-772 http://d-nb.info/gnd/118618768 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500007868 http://viaf.org/viaf/35249570">Veit Stoß</persName>/ Bildhauer. Seine Werke. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-774 http://d-nb.info/gnd/139752161 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500072132 http://viaf.org/viaf/102603446">Der böse Bolz</persName>/ ein Bildhauer. <hi rendition="#aq">XVIII</hi>. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-775 http://d-nb.info/gnd/118534017 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500002488 http://viaf.org/viaf/126037">Peter Flötner</persName>/ Bildhauer/ ist ein Meister in kleiner Arbeit. <hi rendition="#aq">XIX</hi>. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-777 http://d-nb.info/gnd/129254800 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500052334 http://viaf.org/viaf/60157670">Johann Teschler</persName>/ Bildhauer. <hi rendition="#aq">XX. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-787 http://d-nb.info/gnd/118615300 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500007753 http://viaf.org/viaf/17337630">VIRGILIUS SOLIS</persName>,</hi> Illuminist und Kupferstecher. <hi rendition="#aq">XXI</hi>. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-778 http://d-nb.info/gnd/119020394 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500029524 http://viaf.org/viaf/812871">Veit Hirschvogel</persName>/ Glasmahler. <hi rendition="#aq">XXII</hi>. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-780">Daniel Engelhart</persName>/ Wappenschneider. <hi rendition="#aq">XXIII</hi>. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-44 http://d-nb.info/gnd/118522582 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500115364 http://viaf.org/viaf/49268177">Lucas Kranich</persName>/ Mahler von <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-302 http://www.geonames.org/2883784/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7012543">Kranach</placeName>/ wird Chur-Sächsischer Hofmahler: Sein Sohn <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-45 http://d-nb.info/gnd/118522590 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500017755 http://viaf.org/viaf/24706489">Lucas Kranich der Junge</persName>. <hi rendition="#aq">XXIV</hi>. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-46 http://d-nb.info/gnd/118502220 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500031250 http://viaf.org/viaf/100221829">Albrecht Altorfer</persName>/ Mahler und Kupferstecher/ ist gut in kleinen Bildern: Seine Werke. <hi rendition="#aq">XXV</hi>. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-47 http://d-nb.info/gnd/136134076 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500018325">Hans Grimer</persName>/ Mahler von <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-294 http://www.geonames.org/2874225/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7004449">Mäynz</placeName>. <hi rendition="#aq">XXVI</hi>. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-85 http://d-nb.info/gnd/118665200 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500022364 http://viaf.org/viaf/54420521">Hans Birkenmayr</persName>/ Mahler von <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-145 http://www.geonames.org/2954172/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7004324">Augspurg</placeName>: Seine Werke/ und Gemählde zu <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-145 http://www.geonames.org/2954172/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7004324">Augspurg</placeName>. <hi rendition="#aq">XXVII</hi>. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-156 http://d-nb.info/gnd/118567993 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500014860">Johann von Kulenbach</persName>. <hi rendition="#aq">XXVIII</hi>. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-48 http://d-nb.info/gnd/118508318 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500010818 http://viaf.org/viaf/59357156">Barthel Böhm</persName>/ Mahler und Kupferstecher von <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-108 http://www.geonames.org/2861650/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7004334">Nürnberg</placeName>. Seine Gemählde: Seine Kupferstich. <hi rendition="#aq">XXIX</hi>. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-782 http://d-nb.info/gnd/118508326 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500115491 http://viaf.org/viaf/59167585">Hans Sebald Böhm</persName>/ Kupferstecher von <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-108 http://www.geonames.org/2861650/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7004334">Nürnberg</placeName>. Sein Merkzeichen. <hi rendition="#aq">XXX</hi>. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-49 http://d-nb.info/gnd/118592602 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500006353 http://viaf.org/viaf/64120782">Georg Pens</persName>/ Mahler und Kupferstecher von <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-108 http://www.geonames.org/2861650/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7004334">Nürnberg</placeName>. Seine Gemählde und Kupferstich. <hi rendition="#aq">XXXI</hi>. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-157 http://d-nb.info/gnd/118167375 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500009611">Johann Broßhamer</persName> von <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-295 http://www.geonames.org/2923822/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7005294">Fulda</placeName>. <hi rendition="#aq">XXXII</hi>. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-158 http://d-nb.info/gnd/102430896 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500007687 http://viaf.org/viaf/29804303">Jacob Bink</persName>/ Kupferstecher: Seine Zeichen: Seine Werke. <hi rendition="#aq">XXXIII</hi>. <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-783 http://d-nb.info/gnd/13618832X http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500003741">Lucas Kruger</persName>/ Kupferstecher.</p>
          </argument>
          <cb/>
          <p xml:id="p447.2"><note place="right"><hi rendition="#aq">XV.</hi><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-771 http://d-nb.info/gnd/12161431X http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500112816 http://viaf.org/viaf/121677470">Herman Fischer</persName>.</note><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-771 http://d-nb.info/gnd/12161431X http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500112816 http://viaf.org/viaf/121677470"><hi rendition="#in">H</hi>Ermann Fischer</persName> ist obengemeldten <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-392 http://d-nb.info/gnd/118768654 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500026328 http://viaf.org/viaf/23509162">Peter Fischers</persName> ältister Sohn/ und mit Giessen/ Reissen/ Maßwerken und Contrafäten/ wie der Vatter/ künstlich gewesen. Als ihm seine Hausfrau mit Tod abgangen/ zog er/ die Kunst bässer zu begreiffen/ auf seinen eignen Kosten gen <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-6 http://www.geonames.org/3169070/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7000874">Rom</placeName>/ und bracht von dar viele künstliche Sachen/ die er gerissen und possirt hatte/ mit/ welches seinem alten Vatter sehr wol gefiel/ und seinen jüngern Brüdern zu bässerer Ubung Anlaß gab/ er ist in seinen bästen Tagen bey Nachts in <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-1691">S. Egidien Gassen</placeName> unter einem Schlitten elendiglich und erbärmlich umkommen.</p>
          <p xml:id="p447.3"><note place="right"><hi rendition="#aq">XVI.</hi><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2699 http://d-nb.info/gnd/118768662 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500023221 http://viaf.org/viaf/22387872">Peter Fischer der Jüngere</persName>.</note><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-2699 http://d-nb.info/gnd/118768662 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500023221 http://viaf.org/viaf/22387872">PEter Fischer</persName>/ auch des gemeldten Fischers Sohn/ hatte seinen Lust in Historien und Poeten zu lesen/ daraus er dann/ mit Hülff <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-4726 http://d-nb.info/gnd/118833103 http://viaf.org/viaf/74099667">Pancratz Schwenders</persName>/ viele schöne Poetische Gedichte und Historien gezeichnet und possirt; er war nicht weniger in allen Dingen/ als obermeldter sein Bruder <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-771 http://d-nb.info/gnd/12161431X http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500112816 http://viaf.org/viaf/121677470">Hermann</persName> geschikt und erfahren/ und ist auch in seinen bästen Tagen verschieden. Der andern Brüder <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-4206 http://d-nb.info/gnd/132251086 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500015645 http://viaf.org/viaf/33154266">Hans</persName>/ <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-4208">Jacob</persName> und <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-4207 http://d-nb.info/gnd/13336948X http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500118607 http://viaf.org/viaf/45489359">Paulus</persName> Kunststücke und guten Verstand wollen wir/ geliebter Kürtze halben/ dißmal fürbey gehen.</p>
          <p xml:id="p447.4"><note place="right"><hi rendition="#aq">XVII.</hi><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-772 http://d-nb.info/gnd/118618768 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500007868 http://viaf.org/viaf/35249570">Veit Stoß</persName>/ Bildhauer.</note><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-772 http://d-nb.info/gnd/118618768 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500007868 http://viaf.org/viaf/35249570">VEit Stoß</persName> ist nicht allein ein Bildhauer/ sondern auch des Reissens/ Kupferstechens und Mahlens kundig gewesen/ aber letzlich in seinem Alter/ das sich auf 95. Jahr erstrecket/ erblindet. Er enthielte sich des Weins/ und lebte gar mässig/ <note place="right">Seine Werke.</note> seiner Arbeit findet man viel im Königreich <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-169 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7006366">Polen</placeName>; dem König in <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-298 http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=1000090">Portugall</placeName> aber hat er <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-199 http://d-nb.info/gnd/118646877 http://viaf.org/viaf/36904714">Adam</persName> und <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-200 http://d-nb.info/gnd/118531441 http://viaf.org/viaf/102455812">Eva</persName> in Lebens-Grösse/ von Holz und Farben/ so wol gebildet/ daß sich viele Anschauende/ als wären sie<cb/>
lebendig/ dafür entsetzet; Herrn <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-4889">Christoph Kohlers</persName> seligen Erben (welcher ein Liebhaber der Kunst auch derselben verständig gewesen) haben von seiner Hand ein Crucifix/ welches ein wenig länger/ als eine Spanne/ und doch allezeit hoch gehalten worden/ woraus dieses Künstlers hoher Verstand abzunehmen ist; Er hat auch das Crucifix bey <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-134 http://www.geonames.org/8349587/">S. Sebald</placeName> im Chor <date when="1526">Anno 1526.</date> desgleichen zu <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-1554">Unser Frauen</placeName>  den Altar im Chor/ bey <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-2127">Unser Frauen Brüdern</placeName> aber den schönen Englischen Gruß/ so oben im Chor/ bey <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-163 http://www.geonames.org/8410588/">S. Lorenzen</placeName>/ hänget/ gemacht: Neben diesen hat er eine ganze Mappen von erhöhten <note place="right"><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-774 http://d-nb.info/gnd/139752161 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500072132 http://viaf.org/viaf/102603446">Der böse Bolz</persName>; ein Bildhauer.</note> Bergen und Wasserflüssen/ samt den Städten und Wäldern/ geschnitzet. Eben um seine Zeit ist auch der künstliche Bildhauer und so genante böse Bolz zu <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-108 http://www.geonames.org/2861650/ http://www.getty.edu/vow/TGNFullDisplay?find=&amp;place=&amp;nation=&amp;subjectid=7004334">Nürnberg</placeName> gewesen.</p>
          <p xml:id="p447.5"><note place="right"><hi rendition="#aq">XVIII.</hi><persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-775 http://d-nb.info/gnd/118534017 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500002488 http://viaf.org/viaf/126037">Peter Flötner</persName> Bildhauer Ein Meister in kleiner Arbeit.</note>WAs <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-775 http://d-nb.info/gnd/118534017 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500002488 http://viaf.org/viaf/126037">Peter Flötner</persName> für ein Künstler in kleiner Arbeit gewesen/ solches zeiget noch heutiges Tags die von ihme hinterlassene Handarbeit an. Absonderlich sind zu rühmen die an ein Kühhorn geschnittene 113. veränderliche Angesichter von Manns- und Weibspersonen. An die Corallen-Zinken hat er allerhand Thierlein und Müschelein so künstlich gebildet/ als ob selbige darein gewachsen wären. Seine Lust und tägliche Arbeit war/ in weissen Stein/ allerhand Historien für die Goldschmied zum treiben und giessen/ zu schneiden. In Perspectiv und Maßwerk war er also erfahren/ daß <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-836">ich</persName> darfür halte/ wann obgemeldter <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-772 http://d-nb.info/gnd/118618768 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500007868 http://viaf.org/viaf/35249570">Stoß</persName> länger gelebt hätte/ er würde in grossen Werken nicht weniger/ als in kleinen Sachen sehr fürtreflich worden seyn/ wie dann das steinern Camin in des <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-778 http://d-nb.info/gnd/119020394 http://www.getty.edu/vow/ULANFullDisplay?find=&amp;role=&amp;nation=&amp;subjectid=500029524 http://viaf.org/viaf/812871">Hirschvogels</persName> <placeName ref="http://ta.sandrart.net/-place-1708">Haus am Schwabenberg</placeName> darvon Zeugnis geben kan: Dern mehrerntheil seiner Kunst und Arbeit hat <persName ref="http://ta.sandrart.net/-person-996 http://d-nb.info/gnd/12911412X http://viaf.org/viaf/55217855">Jacob Hoffmann</persName> Goldschmied von ihme erkaufft. So sind auch sehr viele curiose Contrafäte
</p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[II, Buch 3 (niederl. u. dt. Künstler), S. 230]/0024] Das IV. Capitel. Hermann Fischer/ und noch andere siebenzehen Künstlere. Innhalt. XV. Hermann Fischer. XVI. Peter Fischer der Jüngere. XVII. Veit Stoß/ Bildhauer. Seine Werke. Der böse Bolz/ ein Bildhauer. XVIII. Peter Flötner/ Bildhauer/ ist ein Meister in kleiner Arbeit. XIX. Johann Teschler/ Bildhauer. XX. VIRGILIUS SOLIS, Illuminist und Kupferstecher. XXI. Veit Hirschvogel/ Glasmahler. XXII. Daniel Engelhart/ Wappenschneider. XXIII. Lucas Kranich/ Mahler von Kranach/ wird Chur-Sächsischer Hofmahler: Sein Sohn Lucas Kranich der Junge. XXIV. Albrecht Altorfer/ Mahler und Kupferstecher/ ist gut in kleinen Bildern: Seine Werke. XXV. Hans Grimer/ Mahler von Mäynz. XXVI. Hans Birkenmayr/ Mahler von Augspurg: Seine Werke/ und Gemählde zu Augspurg. XXVII. Johann von Kulenbach. XXVIII. Barthel Böhm/ Mahler und Kupferstecher von Nürnberg. Seine Gemählde: Seine Kupferstich. XXIX. Hans Sebald Böhm/ Kupferstecher von Nürnberg. Sein Merkzeichen. XXX. Georg Pens/ Mahler und Kupferstecher von Nürnberg. Seine Gemählde und Kupferstich. XXXI. Johann Broßhamer von Fulda. XXXII. Jacob Bink/ Kupferstecher: Seine Zeichen: Seine Werke. XXXIII. Lucas Kruger/ Kupferstecher. HErmann Fischer ist obengemeldten Peter Fischers ältister Sohn/ und mit Giessen/ Reissen/ Maßwerken und Contrafäten/ wie der Vatter/ künstlich gewesen. Als ihm seine Hausfrau mit Tod abgangen/ zog er/ die Kunst bässer zu begreiffen/ auf seinen eignen Kosten gen Rom/ und bracht von dar viele künstliche Sachen/ die er gerissen und possirt hatte/ mit/ welches seinem alten Vatter sehr wol gefiel/ und seinen jüngern Brüdern zu bässerer Ubung Anlaß gab/ er ist in seinen bästen Tagen bey Nachts in S. Egidien Gassen unter einem Schlitten elendiglich und erbärmlich umkommen. XV. Herman Fischer. PEter Fischer/ auch des gemeldten Fischers Sohn/ hatte seinen Lust in Historien und Poeten zu lesen/ daraus er dann/ mit Hülff Pancratz Schwenders/ viele schöne Poetische Gedichte und Historien gezeichnet und possirt; er war nicht weniger in allen Dingen/ als obermeldter sein Bruder Hermann geschikt und erfahren/ und ist auch in seinen bästen Tagen verschieden. Der andern Brüder Hans/ Jacob und Paulus Kunststücke und guten Verstand wollen wir/ geliebter Kürtze halben/ dißmal fürbey gehen. XVI. Peter Fischer der Jüngere. VEit Stoß ist nicht allein ein Bildhauer/ sondern auch des Reissens/ Kupferstechens und Mahlens kundig gewesen/ aber letzlich in seinem Alter/ das sich auf 95. Jahr erstrecket/ erblindet. Er enthielte sich des Weins/ und lebte gar mässig/ seiner Arbeit findet man viel im Königreich Polen; dem König in Portugall aber hat er Adam und Eva in Lebens-Grösse/ von Holz und Farben/ so wol gebildet/ daß sich viele Anschauende/ als wären sie lebendig/ dafür entsetzet; Herrn Christoph Kohlers seligen Erben (welcher ein Liebhaber der Kunst auch derselben verständig gewesen) haben von seiner Hand ein Crucifix/ welches ein wenig länger/ als eine Spanne/ und doch allezeit hoch gehalten worden/ woraus dieses Künstlers hoher Verstand abzunehmen ist; Er hat auch das Crucifix bey S. Sebald im Chor Anno 1526. desgleichen zu Unser Frauen den Altar im Chor/ bey Unser Frauen Brüdern aber den schönen Englischen Gruß/ so oben im Chor/ bey S. Lorenzen/ hänget/ gemacht: Neben diesen hat er eine ganze Mappen von erhöhten Bergen und Wasserflüssen/ samt den Städten und Wäldern/ geschnitzet. Eben um seine Zeit ist auch der künstliche Bildhauer und so genante böse Bolz zu Nürnberg gewesen. XVII. Veit Stoß/ Bildhauer. Seine Werke. Der böse Bolz; ein Bildhauer. WAs Peter Flötner für ein Künstler in kleiner Arbeit gewesen/ solches zeiget noch heutiges Tags die von ihme hinterlassene Handarbeit an. Absonderlich sind zu rühmen die an ein Kühhorn geschnittene 113. veränderliche Angesichter von Manns- und Weibspersonen. An die Corallen-Zinken hat er allerhand Thierlein und Müschelein so künstlich gebildet/ als ob selbige darein gewachsen wären. Seine Lust und tägliche Arbeit war/ in weissen Stein/ allerhand Historien für die Goldschmied zum treiben und giessen/ zu schneiden. In Perspectiv und Maßwerk war er also erfahren/ daß ich darfür halte/ wann obgemeldter Stoß länger gelebt hätte/ er würde in grossen Werken nicht weniger/ als in kleinen Sachen sehr fürtreflich worden seyn/ wie dann das steinern Camin in des Hirschvogels Haus am Schwabenberg darvon Zeugnis geben kan: Dern mehrerntheil seiner Kunst und Arbeit hat Jacob Hoffmann Goldschmied von ihme erkaufft. So sind auch sehr viele curiose Contrafäte XVIII. Peter Flötner Bildhauer Ein Meister in kleiner Arbeit.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Sandrart.net: Bereitstellung der Texttranskription in XML/TEI. (2013-05-21T09:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus sandrart.net entsprechen muss.
Sandrart.net: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2013-05-21T09:54:31Z)
Frederike Neuber: Konvertierung nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2013-05-21T09:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Der Zeilenfall wurde nicht übernommen.
  • Bei Worttrennungen am Spalten- oder Seitenumbruch, steht das gesamte Wort auf der vorhergehenden Spalte bzw. Seite.
  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/sandrart_academie0103_1675
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/sandrart_academie0103_1675/24
Zitationshilfe: Sandrart, Joachim von: L’Academia Todesca. della Architectura, Scultura & Pittura: Oder Teutsche Academie der Edlen Bau- Bild- und Mahlerey-Künste. Bd. 1,3. Nürnberg, 1675, S. [II, Buch 3 (niederl. u. dt. Künstler), S. 230]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/sandrart_academie0103_1675/24>, abgerufen am 23.04.2019.