Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Vogt, Carl: Zoologische Briefe. Bd. 2. Frankfurt (Main), 1851.

Bild:
<< vorherige Seite

kommen. Außerhalb des Wassers bewegen sie sich nur sehr mühsam
und unbehülflich, während sie äußerst geschickt schwimmen und sehr
lange tauchen können, wobei ihnen die verschließbaren Nasenlöcher
und die weiten Luftsäcke, die sie besitzen, wesentliche Dienste leisten.
Crocodilus; Rhamphognathus; Alligator; Polyptychodon.

Ordnung der Schildkröten. (Chelonia.)
[Abbildung] Fig. 1192.

Skelett einer Landschildkröte (Testudo).
Das Bauchschild ist weggenommen, um die innere Fläche des Rücken-
schildes zu zeigen.
vc Halswirbel. co Rabenbein. dv Rückenwirbel. c Rippen, durch
Nähte mit einander verbunden. cs Seitliche Schildstücke. b Becken. t Schien-
bein. p Wadenbein. f Schenkelbein. cl Schlüsselbein. o Schulterblatt.

In weit schärferer und bestimmterer Weise, als alle anderen
Typen der Reptilien trennt sich diese Ordnung von den übrigen ab.
Der platte, schildförmige Körper, unter dessen Knochenplatten sich meist

Vogt. Zoologische Briefe. II. 19

kommen. Außerhalb des Waſſers bewegen ſie ſich nur ſehr mühſam
und unbehülflich, während ſie äußerſt geſchickt ſchwimmen und ſehr
lange tauchen können, wobei ihnen die verſchließbaren Naſenlöcher
und die weiten Luftſäcke, die ſie beſitzen, weſentliche Dienſte leiſten.
Crocodilus; Rhamphognathus; Alligator; Polyptychodon.

Ordnung der Schildkröten. (Chelonia.)
[Abbildung] Fig. 1192.

Skelett einer Landſchildkröte (Testudo).
Das Bauchſchild iſt weggenommen, um die innere Fläche des Rücken-
ſchildes zu zeigen.
vc Halswirbel. co Rabenbein. dv Rückenwirbel. c Rippen, durch
Nähte mit einander verbunden. cs Seitliche Schildſtücke. b Becken. t Schien-
bein. p Wadenbein. f Schenkelbein. cl Schlüſſelbein. o Schulterblatt.

In weit ſchärferer und beſtimmterer Weiſe, als alle anderen
Typen der Reptilien trennt ſich dieſe Ordnung von den übrigen ab.
Der platte, ſchildförmige Körper, unter deſſen Knochenplatten ſich meiſt

Vogt. Zoologiſche Briefe. II. 19
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0295" n="289"/>
kommen. Außerhalb des Wa&#x017F;&#x017F;ers bewegen &#x017F;ie &#x017F;ich nur &#x017F;ehr müh&#x017F;am<lb/>
und unbehülflich, während &#x017F;ie äußer&#x017F;t ge&#x017F;chickt &#x017F;chwimmen und &#x017F;ehr<lb/>
lange tauchen können, wobei ihnen die ver&#x017F;chließbaren Na&#x017F;enlöcher<lb/>
und die weiten Luft&#x017F;äcke, die &#x017F;ie be&#x017F;itzen, we&#x017F;entliche Dien&#x017F;te lei&#x017F;ten.<lb/><hi rendition="#aq">Crocodilus; Rhamphognathus; Alligator; <hi rendition="#g">Polyptychodon</hi></hi>.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Ordnung der Schildkröten. <hi rendition="#aq">(Chelonia.)</hi></hi> </head><lb/>
              <figure>
                <head>Fig. 1192.</head><lb/>
                <p>Skelett einer Land&#x017F;childkröte <hi rendition="#aq">(Testudo)</hi>.<lb/>
Das Bauch&#x017F;child i&#x017F;t weggenommen, um die innere Fläche des Rücken-<lb/>
&#x017F;childes zu zeigen.<lb/><hi rendition="#aq">vc</hi> Halswirbel. <hi rendition="#aq">co</hi> Rabenbein. <hi rendition="#aq">dv</hi> Rückenwirbel. <hi rendition="#aq">c</hi> Rippen, durch<lb/>
Nähte mit einander verbunden. <hi rendition="#aq">cs</hi> Seitliche Schild&#x017F;tücke. <hi rendition="#aq">b</hi> Becken. <hi rendition="#aq">t</hi> Schien-<lb/>
bein. <hi rendition="#aq">p</hi> Wadenbein. <hi rendition="#aq">f</hi> Schenkelbein. <hi rendition="#aq">cl</hi> Schlü&#x017F;&#x017F;elbein. <hi rendition="#aq">o</hi> Schulterblatt.</p>
              </figure><lb/>
              <p>In weit &#x017F;chärferer und be&#x017F;timmterer Wei&#x017F;e, als alle anderen<lb/>
Typen der Reptilien trennt &#x017F;ich die&#x017F;e Ordnung von den übrigen ab.<lb/>
Der platte, &#x017F;childförmige Körper, unter de&#x017F;&#x017F;en Knochenplatten &#x017F;ich mei&#x017F;t<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">Vogt. Zoologi&#x017F;che Briefe. <hi rendition="#aq">II.</hi> 19</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[289/0295] kommen. Außerhalb des Waſſers bewegen ſie ſich nur ſehr mühſam und unbehülflich, während ſie äußerſt geſchickt ſchwimmen und ſehr lange tauchen können, wobei ihnen die verſchließbaren Naſenlöcher und die weiten Luftſäcke, die ſie beſitzen, weſentliche Dienſte leiſten. Crocodilus; Rhamphognathus; Alligator; Polyptychodon. Ordnung der Schildkröten. (Chelonia.) [Abbildung Fig. 1192. Skelett einer Landſchildkröte (Testudo). Das Bauchſchild iſt weggenommen, um die innere Fläche des Rücken- ſchildes zu zeigen. vc Halswirbel. co Rabenbein. dv Rückenwirbel. c Rippen, durch Nähte mit einander verbunden. cs Seitliche Schildſtücke. b Becken. t Schien- bein. p Wadenbein. f Schenkelbein. cl Schlüſſelbein. o Schulterblatt. ] In weit ſchärferer und beſtimmterer Weiſe, als alle anderen Typen der Reptilien trennt ſich dieſe Ordnung von den übrigen ab. Der platte, ſchildförmige Körper, unter deſſen Knochenplatten ſich meiſt Vogt. Zoologiſche Briefe. II. 19

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/vogt_briefe02_1851
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/vogt_briefe02_1851/295
Zitationshilfe: Vogt, Carl: Zoologische Briefe. Bd. 2. Frankfurt (Main), 1851, S. 289. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/vogt_briefe02_1851/295>, abgerufen am 25.08.2019.