Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Freylinghausen, Johann Anastasius: Christliches Denckmaal, Welches Seinem Seligen Herrn Eydam, HERRN M. Georg Joh. Hencken. hrsg. v. Wiegleb, Johann Hieronymus. Halle, 1720.

Bild:
<< vorherige Seite
Des
SELJGEN
Lebens-Lauf.


WAs nun unsers in GOTT
ruhenden seligen Herrn
Diaconi bey der Christli-
chen Gemeine hieselbst,
M. Georg Johann
Henckens
leibliche Her-
kunft, Christlich geführ-
ten Wandel und seligen Abschied betrifft; so
ist derselbe im Jahr CHristi 1681. im Septem-
ber zu Ultzen an der Jlmenau im Hertzog-
thum Zelle an dieses Tages Licht gebohren
worden. Sein Herr Vater war Johann
Justus Hencke
, Cämmerer im Stadt-Rath
daselbst, die Frau Mutter Anna Gertrud
von Blickwedel
, einem alten und dasiger
Orten wohlbekannten Geschlecht. Von die-
sen Christlichen Eltern ist er gleich nach seiner
leiblichen Geburt durch das Bad der heiligen
Taufe der Christlichen Kirche einverleibet
und in den göttlichen Gnaden-Bund auf- und

an-
C 4
Des
SELJGEN
Lebens-Lauf.


WAs nun unſers in GOTT
ruhenden ſeligen Herrn
Diaconi bey der Chriſtli-
chen Gemeine hieſelbſt,
M. Georg Johann
Henckens
leibliche Her-
kunft, Chriſtlich gefuͤhr-
ten Wandel und ſeligen Abſchied betrifft; ſo
iſt derſelbe im Jahr CHriſti 1681. im Septem-
ber zu Ultzen an der Jlmenau im Hertzog-
thum Zelle an dieſes Tages Licht gebohren
worden. Sein Herr Vater war Johann
Juſtus Hencke
, Caͤmmerer im Stadt-Rath
daſelbſt, die Frau Mutter Anna Gertrud
von Blickwedel
, einem alten und daſiger
Orten wohlbekannten Geſchlecht. Von die-
ſen Chriſtlichen Eltern iſt er gleich nach ſeiner
leiblichen Geburt durch das Bad der heiligen
Taufe der Chriſtlichen Kirche einverleibet
und in den goͤttlichen Gnaden-Bund auf- und

an-
C 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <pb facs="#f0039" n="39"/>
        <div type="fsCurriculumVitae" n="2">
          <head>Des<lb/>
SELJGEN<lb/>
Lebens-Lauf.</head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <p><hi rendition="#in">W</hi>As nun un&#x017F;ers in GOTT<lb/>
ruhenden &#x017F;eligen Herrn<lb/><hi rendition="#aq">Diaconi</hi> bey der Chri&#x017F;tli-<lb/>
chen Gemeine hie&#x017F;elb&#x017F;t,<lb/><hi rendition="#aq">M.</hi> <hi rendition="#fr">Georg Johann<lb/>
Henckens</hi> leibliche Her-<lb/>
kunft, Chri&#x017F;tlich gefu&#x0364;hr-<lb/>
ten Wandel und &#x017F;eligen Ab&#x017F;chied betrifft; &#x017F;o<lb/>
i&#x017F;t der&#x017F;elbe im Jahr CHri&#x017F;ti 1681. im Septem-<lb/>
ber zu Ultzen an der Jlmenau im Hertzog-<lb/>
thum Zelle an die&#x017F;es Tages Licht gebohren<lb/>
worden. Sein Herr Vater war <hi rendition="#fr">Johann<lb/>
Ju&#x017F;tus Hencke</hi>, Ca&#x0364;mmerer im Stadt-Rath<lb/>
da&#x017F;elb&#x017F;t, die Frau Mutter <hi rendition="#fr">Anna Gertrud<lb/>
von Blickwedel</hi>, einem alten und da&#x017F;iger<lb/>
Orten wohlbekannten Ge&#x017F;chlecht. Von die-<lb/>
&#x017F;en Chri&#x017F;tlichen Eltern i&#x017F;t er gleich nach &#x017F;einer<lb/>
leiblichen Geburt durch das Bad der heiligen<lb/>
Taufe der Chri&#x017F;tlichen Kirche einverleibet<lb/>
und in den go&#x0364;ttlichen Gnaden-Bund auf- und<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">C 4</fw><fw place="bottom" type="catch">an-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[39/0039] Des SELJGEN Lebens-Lauf. WAs nun unſers in GOTT ruhenden ſeligen Herrn Diaconi bey der Chriſtli- chen Gemeine hieſelbſt, M. Georg Johann Henckens leibliche Her- kunft, Chriſtlich gefuͤhr- ten Wandel und ſeligen Abſchied betrifft; ſo iſt derſelbe im Jahr CHriſti 1681. im Septem- ber zu Ultzen an der Jlmenau im Hertzog- thum Zelle an dieſes Tages Licht gebohren worden. Sein Herr Vater war Johann Juſtus Hencke, Caͤmmerer im Stadt-Rath daſelbſt, die Frau Mutter Anna Gertrud von Blickwedel, einem alten und daſiger Orten wohlbekannten Geſchlecht. Von die- ſen Chriſtlichen Eltern iſt er gleich nach ſeiner leiblichen Geburt durch das Bad der heiligen Taufe der Chriſtlichen Kirche einverleibet und in den goͤttlichen Gnaden-Bund auf- und an- C 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/376914
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/376914/39
Zitationshilfe: Freylinghausen, Johann Anastasius: Christliches Denckmaal, Welches Seinem Seligen Herrn Eydam, HERRN M. Georg Joh. Hencken. hrsg. v. Wiegleb, Johann Hieronymus. Halle, 1720, S. 39. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/376914/39>, abgerufen am 20.05.2022.