Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Thebesius, Georg: Der Liebhaber Gottes. Breslau, [1639].

Bild:
<< vorherige Seite
Der Liebhaber Gottes

Von den Gottes
Kindern vnd jhren
Kennzeichen.
Die nach dem Fürsatz beruffen sein/ wissen:
Daß jhnen alles zum besten dienet:

Mit welchen Worten er den Kindern Gottes
drey denckwürdige Ehrentitul zueignet/ vnnd nen-
net sie:

I. Wissende Kinder/ die da wissen:
II. Gottliebende Kinder/ die GOtt kind-
lich lieben:
III. Nach dem Fürsatz beruffene: die Gott
zur Kindschafft erkoren vnd beruffen hat.

I.
Kennzeichen der
Kindschafft Got-
tes.
Vnd also werden von S. Paulo drey Gnoris-
mata
vnd Kennzeichen/ derer/ die Gottes Kinder
sein/ erzehlet vnd angeführet:

Alß Erstlich: I. Die mündliche Bottschafft.

Daß sie nemlich GOtt durch sein Heiliges
Wort/ nach seinem Fürsatz beruffen hat/ wie der
Text sagt: Wir wissen: Jtem/ die nach dem Fürsatz
beruffen sein.

Allhier werden vns fürnemlich drey Stücke zu-
betrachten an die Hand gegeben. Alß

I. Die Liebe Gottes.
II. Der Wille Gottes.
III. Die Stimme Gottes.

1.Die Liebe Gottes/ wird vns abgebildet in
der Person S. Pauli/ durch das Wörtlein Wir/
in deme S. Paulus/ als der von GOtt geliebten

vnd
Der Liebhaber Gottes

Von den Gottes
Kindern vnd jhren
Kennzeichen.
Die nach dem Fuͤrſatz beruffen ſein/ wiſſen:
Daß jhnen alles zum beſten dienet:

Mit welchen Worten er den Kindern Gottes
drey denckwuͤrdige Ehrentitul zueignet/ vnnd nen-
net ſie:

I. Wiſſende Kinder/ die da wiſſen:
II. Gottliebende Kinder/ die GOtt kind-
lich lieben:
III. Nach dem Fuͤrſatz beruffene: die Gott
zur Kindſchafft erkoren vnd beruffen hat.

I.
Kennzeichen der
Kindſchafft Got-
tes.
Vnd alſo werden von S. Paulo drey Gnoris-
mata
vnd Kennzeichen/ derer/ die Gottes Kinder
ſein/ erzehlet vnd angefuͤhret:

Alß Erſtlich: I. Die muͤndliche Bottſchafft.

Daß ſie nemlich GOtt durch ſein Heiliges
Wort/ nach ſeinem Fuͤrſatz beruffen hat/ wie der
Text ſagt: Wir wiſſen: Jtem/ die nach dem Fuͤrſatz
beruffen ſein.

Allhier werden vns fuͤrnemlich drey Stuͤcke zu-
betrachten an die Hand gegeben. Alß

I. Die Liebe Gottes.
II. Der Wille Gottes.
III. Die Stimme Gottes.

1.Die Liebe Gottes/ wird vns abgebildet in
der Perſon S. Pauli/ durch das Woͤrtlein Wir/
in deme S. Paulus/ als der von GOtt geliebten

vnd
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <pb facs="#f0014" n="[14]"/>
              <fw place="top" type="header">Der Liebhaber Gottes</fw><lb/>
              <p><note place="left">Von den Gottes<lb/>
Kindern vnd jhren<lb/>
Kennzeichen.</note>Die nach dem Fu&#x0364;r&#x017F;atz beruffen &#x017F;ein/ wi&#x017F;&#x017F;en<hi rendition="#i">:</hi><lb/><hi rendition="#et">Daß jhnen alles zum be&#x017F;ten dienet<hi rendition="#i">:</hi></hi></p><lb/>
              <p>Mit welchen Worten er den Kindern Gottes<lb/>
drey denckwu&#x0364;rdige Ehrentitul zueignet/ vnnd nen-<lb/>
net &#x017F;ie:</p><lb/>
              <list>
                <item> <hi rendition="#aq">I.</hi> <hi rendition="#fr">Wi&#x017F;&#x017F;ende Kinder/ die da wi&#x017F;&#x017F;en:</hi> </item><lb/>
                <item> <hi rendition="#aq">II.</hi> <hi rendition="#fr">Gottliebende Kinder/ die GOtt kind-<lb/>
lich lieben:</hi> </item><lb/>
                <item> <hi rendition="#aq">III.</hi> <hi rendition="#fr">Nach dem Fu&#x0364;r&#x017F;atz beruffene: die Gott<lb/>
zur Kind&#x017F;chafft erkoren vnd beruffen hat.</hi> </item>
              </list><lb/>
              <p><note place="left"><hi rendition="#aq">I.</hi><lb/>
Kennzeichen der<lb/>
Kind&#x017F;chafft Got-<lb/>
tes.</note>Vnd al&#x017F;o werden von S. Paulo drey <hi rendition="#aq">Gnoris-<lb/>
mata</hi> vnd Kennzeichen/ derer/ die Gottes <hi rendition="#fr">K</hi>inder<lb/>
&#x017F;ein/ erzehlet vnd angefu&#x0364;hret:</p><lb/>
              <div n="5">
                <head>Alß Er&#x017F;tlich: <hi rendition="#aq">I.</hi> <hi rendition="#fr">Die mu&#x0364;ndliche Bott&#x017F;chafft.</hi></head><lb/>
                <p>Daß &#x017F;ie nemlich GOtt durch &#x017F;ein Heiliges<lb/>
Wort/ nach &#x017F;einem Fu&#x0364;r&#x017F;atz beruffen hat/ wie der<lb/>
Text &#x017F;agt: Wir wi&#x017F;&#x017F;en: Jtem/ die nach dem Fu&#x0364;r&#x017F;atz<lb/>
beruffen &#x017F;ein.</p><lb/>
                <p>Allhier werden vns fu&#x0364;rnemlich drey Stu&#x0364;cke zu-<lb/>
betrachten an die Hand gegeben. Alß</p><lb/>
                <list>
                  <item> <hi rendition="#aq">I.</hi> <hi rendition="#fr">Die Liebe Gottes.</hi> </item><lb/>
                  <item> <hi rendition="#aq">II.</hi> <hi rendition="#fr">Der Wille Gottes.</hi> </item><lb/>
                  <item> <hi rendition="#aq">III.</hi> <hi rendition="#fr">Die Stimme Gottes.</hi> </item>
                </list><lb/>
                <p><note place="left">1.</note><hi rendition="#fr">Die Liebe Gottes/</hi> wird vns abgebildet in<lb/>
der Per&#x017F;on S. Pauli/ durch das Wo&#x0364;rtlein <hi rendition="#fr">Wir/</hi><lb/>
in deme S. Paulus/ als der von GOtt geliebten<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">vnd</fw><lb/></p>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[14]/0014] Der Liebhaber Gottes Die nach dem Fuͤrſatz beruffen ſein/ wiſſen: Daß jhnen alles zum beſten dienet: Von den Gottes Kindern vnd jhren Kennzeichen. Mit welchen Worten er den Kindern Gottes drey denckwuͤrdige Ehrentitul zueignet/ vnnd nen- net ſie: I. Wiſſende Kinder/ die da wiſſen: II. Gottliebende Kinder/ die GOtt kind- lich lieben: III. Nach dem Fuͤrſatz beruffene: die Gott zur Kindſchafft erkoren vnd beruffen hat. Vnd alſo werden von S. Paulo drey Gnoris- mata vnd Kennzeichen/ derer/ die Gottes Kinder ſein/ erzehlet vnd angefuͤhret: I. Kennzeichen der Kindſchafft Got- tes. Alß Erſtlich: I. Die muͤndliche Bottſchafft. Daß ſie nemlich GOtt durch ſein Heiliges Wort/ nach ſeinem Fuͤrſatz beruffen hat/ wie der Text ſagt: Wir wiſſen: Jtem/ die nach dem Fuͤrſatz beruffen ſein. Allhier werden vns fuͤrnemlich drey Stuͤcke zu- betrachten an die Hand gegeben. Alß I. Die Liebe Gottes. II. Der Wille Gottes. III. Die Stimme Gottes. Die Liebe Gottes/ wird vns abgebildet in der Perſon S. Pauli/ durch das Woͤrtlein Wir/ in deme S. Paulus/ als der von GOtt geliebten vnd 1.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/409693
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/409693/14
Zitationshilfe: Thebesius, Georg: Der Liebhaber Gottes. Breslau, [1639], S. [14]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/409693/14>, abgerufen am 22.05.2022.