Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Thebesius, Georg: Der Liebhaber Gottes. Breslau, [1639].

Bild:
<< vorherige Seite

Der Liebhaber Gottes
tes Fürsatz/ daß/ weil Er dich beruffen/ Er dich
gewißlichen nicht absolute verstossen habe/ sondern
dich Hertzlich liebe/ vnd wolle/ daß du zum Erkent-
nüß der Warheit kommest/ ja/ daß du nicht verloh-
ren werdest/ sondern das ewige Leben habest.

Allein halt dich doch auch alß ein Kind Gottes
zu Gottes Stimme/ zum Wort/ vnd Heiligen Sa-
cramenten:

Denn Gottes Wort ist der vnvergengliche sah-
1. Pet. 1. v. 23.me/ auß welchem wir wieder gebohren werden 1. Pet. 1.

Wie der Taw auß der Morgenröte: Also wer-
den die Kinder Gottes auß dem Edlen Taw deß Hei-
Psal. 110. v. 3.ligen Evangelii gebohren/ wie im 110. Psalm ge-
redet wird:

Jm sanfften sausen kam GOtt zum Propheten
1. Reg. 19. v. 12.Elias/ 1. Reg. 19. Also kombt Er noch zu vns in
dem lieblichen sausen/ in der sanfften Stimme vnnd
angenehmen Bottschafft deß Heiligen Evangelii/
Rom. 10. v. 17.giebt dadurch den Glauben/ Rom. 10. durch den
Ioh. 1. v. 12.Glauben aber die Kindschafft Joh. 1. vnd den Frie-
Esa. 52. v. 7.den/ gutts/ vnd Heil. Esa. 52. Da sind wir alßdenn
Gottes Kinder/ dannenhero nennet S. Paulus sein
Gal. 4. v. 19.predigen ein wiedergebehren Gal. 4.

Von Saul dem Könige lieset man/ alß er vn-
ter die Propheten kommen/ daß ein ander Mann
1. Sam. 10. v. 6.
10.
auß jhm worden sey 1. Sam 10. Also wenn wir vns
halten zur Predigt vnnd mündlichen Stimme/ so
wol zu den Hochwürdigen Sacramenten/ so werden

wir

Der Liebhaber Gottes
tes Fuͤrſatz/ daß/ weil Er dich beruffen/ Er dich
gewißlichen nicht abſolutè verſtoſſen habe/ ſondern
dich Hertzlich liebe/ vnd wolle/ daß du zum Erkent-
nuͤß der Warheit kommeſt/ ja/ daß du nicht verloh-
ren werdeſt/ ſondern das ewige Leben habeſt.

Allein halt dich doch auch alß ein Kind Gottes
zu Gottes Stimme/ zum Wort/ vnd Heiligen Sa-
cramenten:

Deñ Gottes Wort iſt der vnvergengliche ſah-
1. Pet. 1. v. 23.me/ auß welchem wir wieder gebohren werdẽ 1. Pet. 1.

Wie der Taw auß der Morgenroͤte: Alſo wer-
den die Kinder Gottes auß dem Edlen Taw deß Hei-
Pſal. 110. v. 3.ligen Evangelii gebohren/ wie im 110. Pſalm ge-
redet wird:

Jm ſanfften ſauſen kam GOtt zum Propheten
1. Reg. 19. v. 12.Elias/ 1. Reg. 19. Alſo kombt Er noch zu vns in
dem lieblichen ſauſen/ in der ſanfften Stimme vnnd
angenehmen Bottſchafft deß Heiligen Evangelii/
Rom. 10. v. 17.giebt dadurch den Glauben/ Rom. 10. durch den
Ioh. 1. v. 12.Glauben aber die Kindſchafft Joh. 1. vnd den Frie-
Eſa. 52. v. 7.den/ gutts/ vnd Heil. Eſa. 52. Da ſind wir alßdenn
Gottes Kinder/ dannenhero nennet S. Paulus ſein
Gal. 4. v. 19.predigen ein wiedergebehren Gal. 4.

Von Saul dem Koͤnige lieſet man/ alß er vn-
ter die Propheten kommen/ daß ein ander Mann
1. Sam. 10. v. 6.
10.
auß jhm worden ſey 1. Sam 10. Alſo wenn wir vns
halten zur Predigt vnnd muͤndlichen Stimme/ ſo
wol zu den Hochwuͤrdigen Sacramenten/ ſo werdẽ

wir
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <p><pb facs="#f0020" n="[20]"/><fw place="top" type="header">Der Liebhaber Gottes</fw><lb/>
tes Fu&#x0364;r&#x017F;atz/ daß/ weil Er dich beruffen/ Er dich<lb/>
gewißlichen nicht <hi rendition="#aq">ab&#x017F;olutè</hi> ver&#x017F;to&#x017F;&#x017F;en habe/ &#x017F;ondern<lb/>
dich Hertzlich liebe/ vnd wolle/ daß du zum Erkent-<lb/>
nu&#x0364;ß der Warheit komme&#x017F;t/ ja/ daß du nicht verloh-<lb/>
ren werde&#x017F;t/ &#x017F;ondern das ewige Leben habe&#x017F;t.</p><lb/>
                <p>Allein halt dich doch auch alß ein Kind Gottes<lb/>
zu Gottes Stimme/ zum Wort/ vnd Heiligen Sa-<lb/>
cramenten<hi rendition="#i">:</hi></p><lb/>
                <p>Den&#x0303; Gottes Wort i&#x017F;t der vnvergengliche &#x017F;ah-<lb/><note place="left">1. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Pet.</hi> 1. <hi rendition="#i">v.</hi></hi> 23.</note>me/ auß welchem wir wieder gebohren werde&#x0303; 1. Pet. 1.</p><lb/>
                <p>Wie der Taw auß der Morgenro&#x0364;te: Al&#x017F;o wer-<lb/>
den die Kinder Gottes auß dem Edlen Taw deß Hei-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P&#x017F;al.</hi> 110. <hi rendition="#i">v.</hi></hi> 3.</note>ligen Evangelii gebohren/ wie im 110. P&#x017F;alm ge-<lb/>
redet wird:</p><lb/>
                <p>Jm &#x017F;anfften &#x017F;au&#x017F;en kam GOtt zum Propheten<lb/><note place="left">1. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Reg.</hi> 19. <hi rendition="#i">v.</hi></hi> 12.</note>Elias/ 1. Reg. 19. Al&#x017F;o kombt Er noch zu vns in<lb/>
dem lieblichen &#x017F;au&#x017F;en/ in der &#x017F;anfften Stimme vnnd<lb/>
angenehmen Bott&#x017F;chafft deß Heiligen Evangelii/<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Rom.</hi> 10. <hi rendition="#i">v.</hi></hi> 17.</note>giebt dadurch den Glauben/ Rom. 10. durch den<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Ioh.</hi> 1. <hi rendition="#i">v.</hi></hi> 12.</note>Glauben aber die Kind&#x017F;chafft Joh. 1. vnd den Frie-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">E&#x017F;a.</hi> 52. <hi rendition="#i">v.</hi></hi> 7.</note>den/ gutts/ vnd Heil. E&#x017F;a. 52. Da &#x017F;ind wir alßdenn<lb/>
Gottes Kinder/ dannenhero nennet S. Paulus &#x017F;ein<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Gal.</hi> 4. <hi rendition="#i">v.</hi></hi> 19.</note>predigen ein wiedergebehren Gal. 4.</p><lb/>
                <p>Von Saul dem Ko&#x0364;nige lie&#x017F;et man/ alß er vn-<lb/>
ter die Propheten kommen/ daß ein ander Mann<lb/><note place="left">1. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Sam.</hi> 10. <hi rendition="#i">v.</hi></hi> 6.<lb/>
10.</note>auß jhm worden &#x017F;ey 1. Sam 10. Al&#x017F;o wenn wir vns<lb/>
halten zur Predigt vnnd mu&#x0364;ndlichen Stimme/ &#x017F;o<lb/>
wol zu den Hochwu&#x0364;rdigen Sacramenten/ &#x017F;o werde&#x0303;<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">wir</fw><lb/></p>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[20]/0020] Der Liebhaber Gottes tes Fuͤrſatz/ daß/ weil Er dich beruffen/ Er dich gewißlichen nicht abſolutè verſtoſſen habe/ ſondern dich Hertzlich liebe/ vnd wolle/ daß du zum Erkent- nuͤß der Warheit kommeſt/ ja/ daß du nicht verloh- ren werdeſt/ ſondern das ewige Leben habeſt. Allein halt dich doch auch alß ein Kind Gottes zu Gottes Stimme/ zum Wort/ vnd Heiligen Sa- cramenten: Deñ Gottes Wort iſt der vnvergengliche ſah- me/ auß welchem wir wieder gebohren werdẽ 1. Pet. 1. 1. Pet. 1. v. 23. Wie der Taw auß der Morgenroͤte: Alſo wer- den die Kinder Gottes auß dem Edlen Taw deß Hei- ligen Evangelii gebohren/ wie im 110. Pſalm ge- redet wird: Pſal. 110. v. 3. Jm ſanfften ſauſen kam GOtt zum Propheten Elias/ 1. Reg. 19. Alſo kombt Er noch zu vns in dem lieblichen ſauſen/ in der ſanfften Stimme vnnd angenehmen Bottſchafft deß Heiligen Evangelii/ giebt dadurch den Glauben/ Rom. 10. durch den Glauben aber die Kindſchafft Joh. 1. vnd den Frie- den/ gutts/ vnd Heil. Eſa. 52. Da ſind wir alßdenn Gottes Kinder/ dannenhero nennet S. Paulus ſein predigen ein wiedergebehren Gal. 4. 1. Reg. 19. v. 12. Rom. 10. v. 17. Ioh. 1. v. 12. Eſa. 52. v. 7. Gal. 4. v. 19. Von Saul dem Koͤnige lieſet man/ alß er vn- ter die Propheten kommen/ daß ein ander Mann auß jhm worden ſey 1. Sam 10. Alſo wenn wir vns halten zur Predigt vnnd muͤndlichen Stimme/ ſo wol zu den Hochwuͤrdigen Sacramenten/ ſo werdẽ wir 1. Sam. 10. v. 6. 10.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/409693
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/409693/20
Zitationshilfe: Thebesius, Georg: Der Liebhaber Gottes. Breslau, [1639], S. [20]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/409693/20>, abgerufen am 28.02.2024.