Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lange, Samuel: Die nach den Rettungs-Bergen erhabenen Augen. Görlitz, [1696].

Bild:
<< vorherige Seite
Die nach den Rettungs-Bergen
TRACTATIO.

ES schauet nach den Bergen. So redet/
Jhr meine Geliebte/ zum Theil hertz-
schmertzlichst betrübte Leydtragende/
Zuhörer/ in CHRJSTO JESU/ dem
HERRN/
der grosse GOTT zu dem Hiob; wie
zu lesen/ in seinem Buche/ am 39 cap. v. 11. von dem Wil-
de: welches das Getümmel der Stadt verlachet/ und
das Pochen des Treibers nicht höret. Es schauet
nach den Bergen.
König David hat sich wol ehe
verglichen mit gejagten Hirschen/ Rehen/ und derglei-
chen Wilde; Psal. 42. v 2. mit einem Einhorn. Psal. 92.
v.
11. ja gar mit einem gescheuchten Rebhun/ 1. Sam. 26.
v.
20. Was Wunder ist es denn/ daß er auch spricht:
Jch hebe meine Augen auf/ zu den Bergen;
oder/ Jch schaue nach den Bergen? Die blosse
Redens-Art/ Jch hebe auf/ zeiget an: daß er eine
Tieffe supponiret/ gleich als in dem 130. Psalm: Aus
der Tieffe ruffe ich/ HERR/ zu dir etc. Oder/ wie er sonst
spricht: Du hast mich in die Grube hinunter gelegt/
ins Finsterniß/ und in die Tieffe. Psal. 88. v. 7. Und noch
vorher: HERR GOTT/ mein Heyland/ ich schreye

Tag
Die nach den Rettungs-Bergen
TRACTATIO.

ES ſchauet nach den Bergen. So redet/
Jhr meine Geliebte/ zum Theil hertz-
ſchmertzlichſt betruͤbte Leydtragende/
Zuhoͤrer/ in CHRJSTO JESU/ dem
HERRN/
der groſſe GOTT zu dem Hiob; wie
zu leſen/ in ſeinem Buche/ am 39 cap. v. 11. von dem Wil-
de: welches das Getuͤmmel der Stadt verlachet/ und
das Pochen des Treibers nicht hoͤret. Es ſchauet
nach den Bergen.
Koͤnig David hat ſich wol ehe
verglichen mit gejagten Hirſchen/ Rehen/ und derglei-
chen Wilde; Pſal. 42. v 2. mit einem Einhorn. Pſal. 92.
v.
11. ja gar mit einem geſcheuchten Rebhun/ 1. Sam. 26.
v.
20. Was Wunder iſt es denn/ daß er auch ſpricht:
Jch hebe meine Augen auf/ zu den Bergen;
oder/ Jch ſchaue nach den Bergen? Die bloſſe
Redens-Art/ Jch hebe auf/ zeiget an: daß er eine
Tieffe ſupponiret/ gleich als in dem 130. Pſalm: Aus
der Tieffe ruffe ich/ HERR/ zu dir ꝛc. Oder/ wie er ſonſt
ſpricht: Du haſt mich in die Grube hinunter gelegt/
ins Finſterniß/ und in die Tieffe. Pſal. 88. v. 7. Und noch
vorher: HERR GOTT/ mein Heyland/ ich ſchreye

Tag
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0020" n="20"/>
        <fw type="header" place="top"> <hi rendition="#b">Die nach den Rettungs-Bergen</hi> </fw><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">TRACTATIO.</hi> </head><lb/>
          <div n="3">
            <head/>
            <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">E</hi>S &#x017F;chauet nach den Bergen.</hi> So redet/<lb/><hi rendition="#fr">Jhr meine Geliebte/ zum Theil hertz-<lb/>
&#x017F;chmertzlich&#x017F;t betru&#x0364;bte Leydtragende/<lb/>
Zuho&#x0364;rer/ in CHRJSTO JESU/ dem<lb/>
HERRN/</hi> der gro&#x017F;&#x017F;e GOTT zu dem Hiob; wie<lb/>
zu le&#x017F;en/ in &#x017F;einem Buche/ am 39 <hi rendition="#aq">cap. v.</hi> 11. von dem Wil-<lb/>
de: welches das Getu&#x0364;mmel der Stadt verlachet/ und<lb/>
das Pochen des Treibers nicht ho&#x0364;ret. <hi rendition="#fr">Es &#x017F;chauet<lb/>
nach den Bergen.</hi> Ko&#x0364;nig David hat &#x017F;ich wol ehe<lb/>
verglichen mit gejagten Hir&#x017F;chen/ Rehen/ und derglei-<lb/>
chen Wilde; <hi rendition="#aq">P&#x017F;al. 42. v</hi> 2. mit einem Einhorn. <hi rendition="#aq">P&#x017F;al. 92.<lb/>
v.</hi> 11. ja gar mit einem ge&#x017F;cheuchten Rebhun/ 1. <hi rendition="#aq">Sam. 26.<lb/>
v.</hi> 20. Was Wunder i&#x017F;t es denn/ daß er auch &#x017F;pricht:<lb/><hi rendition="#fr">Jch hebe meine Augen auf/ zu den Bergen;</hi><lb/>
oder/ <hi rendition="#fr">Jch &#x017F;chaue nach den Bergen?</hi> Die blo&#x017F;&#x017F;e<lb/>
Redens-Art/ <hi rendition="#fr">Jch hebe auf/</hi> zeiget an: daß er eine<lb/>
Tieffe <hi rendition="#aq">&#x017F;upponir</hi>et/ gleich als in dem 130. <hi rendition="#aq">P&#x017F;alm:</hi> Aus<lb/>
der Tieffe ruffe ich/ HERR/ zu dir &#xA75B;c. Oder/ wie er &#x017F;on&#x017F;t<lb/>
&#x017F;pricht: Du ha&#x017F;t mich in die Grube hinunter gelegt/<lb/>
ins Fin&#x017F;terniß/ und in die Tieffe. <hi rendition="#aq">P&#x017F;al. 88. v.</hi> 7. Und noch<lb/>
vorher: HERR GOTT/ mein Heyland/ ich &#x017F;chreye<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">Tag</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[20/0020] Die nach den Rettungs-Bergen TRACTATIO. ES ſchauet nach den Bergen. So redet/ Jhr meine Geliebte/ zum Theil hertz- ſchmertzlichſt betruͤbte Leydtragende/ Zuhoͤrer/ in CHRJSTO JESU/ dem HERRN/ der groſſe GOTT zu dem Hiob; wie zu leſen/ in ſeinem Buche/ am 39 cap. v. 11. von dem Wil- de: welches das Getuͤmmel der Stadt verlachet/ und das Pochen des Treibers nicht hoͤret. Es ſchauet nach den Bergen. Koͤnig David hat ſich wol ehe verglichen mit gejagten Hirſchen/ Rehen/ und derglei- chen Wilde; Pſal. 42. v 2. mit einem Einhorn. Pſal. 92. v. 11. ja gar mit einem geſcheuchten Rebhun/ 1. Sam. 26. v. 20. Was Wunder iſt es denn/ daß er auch ſpricht: Jch hebe meine Augen auf/ zu den Bergen; oder/ Jch ſchaue nach den Bergen? Die bloſſe Redens-Art/ Jch hebe auf/ zeiget an: daß er eine Tieffe ſupponiret/ gleich als in dem 130. Pſalm: Aus der Tieffe ruffe ich/ HERR/ zu dir ꝛc. Oder/ wie er ſonſt ſpricht: Du haſt mich in die Grube hinunter gelegt/ ins Finſterniß/ und in die Tieffe. Pſal. 88. v. 7. Und noch vorher: HERR GOTT/ mein Heyland/ ich ſchreye Tag

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/509978
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/509978/20
Zitationshilfe: Lange, Samuel: Die nach den Rettungs-Bergen erhabenen Augen. Görlitz, [1696], S. 20. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/509978/20>, abgerufen am 16.04.2021.