Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lange, Samuel: Die nach den Rettungs-Bergen erhabenen Augen. Görlitz, [1696].

Bild:
<< vorherige Seite
Die nach den Rettungs-Bergen
TEXTUS,
Psalm. CXXI. v. 1. 2. 3. 4.
Jch hebe meine Augen auf zu den
Bergen/ von welchen mir Hülffe
kommt. Meine Hülffe kommt vom
Herrn/ der Himmel und Erden
gemacht hat. Er wird deinen Fuß
nicht gleiten lassen: und der dich behü-
tet/ schläffet nicht. Siehe/ der Hüter
Jsrael schläffet noch schlummert nicht.
EXORDIUM.

Auf dem Berge errette dich. Dies ist/ Jhr
meine Geliebte/ zum Theil hertzschmertz-
lichst-betrübte Leydtragende Zuhörer/
in CHRJSTO JESU/ dem HERRN/

der Befehl des grossen GOTTES an den Loth: als
Er ihn aus Sodom und Gomorrha führete. Gen. 19. v. 17.

Die
Die nach den Rettungs-Bergen
TEXTUS,
Pſalm. CXXI. v. 1. 2. 3. 4.
Jch hebe meine Augen auf zu den
Bergen/ von welchen mir Huͤlffe
kommt. Meine Huͤlffe kommt vom
Herrn/ der Himmel und Erden
gemacht hat. Er wird deinen Fuß
nicht gleiten laſſen: und der dich behuͤ-
tet/ ſchlaͤffet nicht. Siehe/ der Huͤter
Jſrael ſchlaͤffet noch ſchlummert nicht.
EXORDIUM.

Auf dem Berge errette dich. Dies iſt/ Jhr
meine Geliebte/ zum Theil hertzſchmertz-
lichſt-betruͤbte Leydtragende Zuhoͤrer/
in CHRJSTO JESU/ dem HERRN/

der Befehl des groſſen GOTTES an den Loth: als
Er ihn aus Sodom und Gomorrha fuͤhrete. Gen. 19. v. 17.

Die
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0008" n="8"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Die nach den Rettungs-Bergen</hi> </fw><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">TEXTUS,</hi> </head><lb/>
          <cit>
            <bibl> <hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">P&#x017F;alm. CXXI. v.</hi> 1. 2. 3. 4.</hi> </bibl><lb/>
            <quote> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">J</hi>ch hebe meine Augen auf zu den<lb/>
Bergen/ von welchen mir Hu&#x0364;lffe<lb/>
kommt. Meine Hu&#x0364;lffe kommt vom<lb/><hi rendition="#k">Herrn/</hi> der Himmel und Erden<lb/>
gemacht hat. Er wird deinen Fuß<lb/>
nicht gleiten la&#x017F;&#x017F;en: und der dich behu&#x0364;-<lb/>
tet/ &#x017F;chla&#x0364;ffet nicht. Siehe/ der Hu&#x0364;ter<lb/>
J&#x017F;rael &#x017F;chla&#x0364;ffet noch &#x017F;chlummert nicht.</hi> </quote>
          </cit>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">EXORDIUM.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">A</hi>uf dem Berge errette dich.</hi> Dies i&#x017F;t/ <hi rendition="#fr">Jhr<lb/>
meine Geliebte/ zum Theil hertz&#x017F;chmertz-<lb/>
lich&#x017F;t-betru&#x0364;bte Leydtragende Zuho&#x0364;rer/<lb/>
in CHRJSTO JESU/ dem HERRN/</hi><lb/>
der Befehl des gro&#x017F;&#x017F;en GOTTES an den Loth: als<lb/>
Er ihn aus <hi rendition="#aq">Sodom</hi> und <hi rendition="#aq">Gomorrha</hi> fu&#x0364;hrete. <hi rendition="#aq">Gen. 19. v.</hi> 17.<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Die</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[8/0008] Die nach den Rettungs-Bergen TEXTUS, Pſalm. CXXI. v. 1. 2. 3. 4. Jch hebe meine Augen auf zu den Bergen/ von welchen mir Huͤlffe kommt. Meine Huͤlffe kommt vom Herrn/ der Himmel und Erden gemacht hat. Er wird deinen Fuß nicht gleiten laſſen: und der dich behuͤ- tet/ ſchlaͤffet nicht. Siehe/ der Huͤter Jſrael ſchlaͤffet noch ſchlummert nicht. EXORDIUM. Auf dem Berge errette dich. Dies iſt/ Jhr meine Geliebte/ zum Theil hertzſchmertz- lichſt-betruͤbte Leydtragende Zuhoͤrer/ in CHRJSTO JESU/ dem HERRN/ der Befehl des groſſen GOTTES an den Loth: als Er ihn aus Sodom und Gomorrha fuͤhrete. Gen. 19. v. 17. Die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/509978
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/509978/8
Zitationshilfe: Lange, Samuel: Die nach den Rettungs-Bergen erhabenen Augen. Görlitz, [1696], S. 8. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/509978/8>, abgerufen am 28.02.2021.