Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hoepner, Johann: Leichpredigt Vber das TrostSprüchlein Davids. Leipzig, [1630].

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leich Predigt/
nommen/ Derowegen als ergespüret/ daß
er des Lagers schwerlich darvon kommen
würde/ hat er sich bey zeiten zu einem seli-
gen Abschiede geschicket/ Vorgangenen
Sonnabend seinen BeichtVater holen/
sich mit der heiligen Absolution trösten/
vnd mit dem Hochwürdigen Abendmahl
des Leibes vnd Blutes Christi speisen vnd
versehen lassen/ vnd darauff seinen Willen
in GOttes gnädigen Willen gestellet/ hat
auch nachmals nicht alleine fleissig gebe-
tet/ sondern auch die fürgesprochenen Ge-
betlein gantz andächtig nachgesprochen/
vnd als er seine Seele mit hertzlicher An-
dacht seinem Erlöser JEsu Christo zu sei-
ner ewigen Gnaden befohlen/ hat er jhme
am vorschienen Dienstage nach 11. Vhr zu
Mittage eine sehlige Aufflösung bescheret/
do er mit einem stillen/ sanfften Ende in
wahrer Anruffung seines Heylandes se-

liglichen

Chriſtliche Leich Predigt/
nommen/ Derowegen als ergeſpuͤret/ daß
er des Lagers ſchwerlich darvon kommen
wuͤrde/ hat er ſich bey zeiten zu einem ſeli-
gen Abſchiede geſchicket/ Vorgangenen
Sonnabend ſeinen BeichtVater holen/
ſich mit der heiligen Abſolution troͤſten/
vnd mit dem Hochwuͤrdigen Abendmahl
des Leibes vnd Blutes Chriſti ſpeiſen vnd
verſehen laſſen/ vnd darauff ſeinen Willen
in GOttes gnaͤdigen Willen geſtellet/ hat
auch nachmals nicht alleine fleiſſig gebe-
tet/ ſondern auch die fuͤrgeſprochenen Ge-
betlein gantz andaͤchtig nachgeſprochen/
vnd als er ſeine Seele mit hertzlicher An-
dacht ſeinem Erloͤſer JEſu Chriſto zu ſei-
ner ewigen Gnaden befohlen/ hat er jhme
am vorſchienen Dienſtage nach 11. Vhr zu
Mittage eine ſehlige Auffloͤſung beſcheret/
do er mit einem ſtillen/ ſanfften Ende in
wahrer Anruffung ſeines Heylandes ſe-

liglichen
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <p><pb facs="#f0028" n="[28]"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leich Predigt/</hi></fw><lb/>
nommen/ Derowegen als erge&#x017F;pu&#x0364;ret/ daß<lb/>
er des Lagers &#x017F;chwerlich darvon kommen<lb/>
wu&#x0364;rde/ hat er &#x017F;ich bey zeiten zu einem &#x017F;eli-<lb/>
gen Ab&#x017F;chiede ge&#x017F;chicket/ Vorgangenen<lb/>
Sonnabend &#x017F;einen BeichtVater holen/<lb/>
&#x017F;ich mit der heiligen Ab&#x017F;olution tro&#x0364;&#x017F;ten/<lb/>
vnd mit dem Hochwu&#x0364;rdigen Abendmahl<lb/>
des Leibes vnd Blutes Chri&#x017F;ti &#x017F;pei&#x017F;en vnd<lb/>
ver&#x017F;ehen la&#x017F;&#x017F;en/ vnd darauff &#x017F;einen Willen<lb/>
in GOttes gna&#x0364;digen Willen ge&#x017F;tellet/ hat<lb/>
auch nachmals nicht alleine flei&#x017F;&#x017F;ig gebe-<lb/>
tet/ &#x017F;ondern auch die fu&#x0364;rge&#x017F;prochenen Ge-<lb/>
betlein gantz anda&#x0364;chtig nachge&#x017F;prochen/<lb/>
vnd als er &#x017F;eine Seele mit hertzlicher An-<lb/>
dacht &#x017F;einem Erlo&#x0364;&#x017F;er JE&#x017F;u Chri&#x017F;to zu &#x017F;ei-<lb/>
ner ewigen Gnaden befohlen/ hat er jhme<lb/>
am vor&#x017F;chienen Dien&#x017F;tage nach 11. Vhr zu<lb/>
Mittage eine &#x017F;ehlige Aufflo&#x0364;&#x017F;ung be&#x017F;cheret/<lb/>
do er mit einem &#x017F;tillen/ &#x017F;anfften Ende in<lb/>
wahrer Anruffung &#x017F;eines Heylandes &#x017F;e-<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">liglichen</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[28]/0028] Chriſtliche Leich Predigt/ nommen/ Derowegen als ergeſpuͤret/ daß er des Lagers ſchwerlich darvon kommen wuͤrde/ hat er ſich bey zeiten zu einem ſeli- gen Abſchiede geſchicket/ Vorgangenen Sonnabend ſeinen BeichtVater holen/ ſich mit der heiligen Abſolution troͤſten/ vnd mit dem Hochwuͤrdigen Abendmahl des Leibes vnd Blutes Chriſti ſpeiſen vnd verſehen laſſen/ vnd darauff ſeinen Willen in GOttes gnaͤdigen Willen geſtellet/ hat auch nachmals nicht alleine fleiſſig gebe- tet/ ſondern auch die fuͤrgeſprochenen Ge- betlein gantz andaͤchtig nachgeſprochen/ vnd als er ſeine Seele mit hertzlicher An- dacht ſeinem Erloͤſer JEſu Chriſto zu ſei- ner ewigen Gnaden befohlen/ hat er jhme am vorſchienen Dienſtage nach 11. Vhr zu Mittage eine ſehlige Auffloͤſung beſcheret/ do er mit einem ſtillen/ ſanfften Ende in wahrer Anruffung ſeines Heylandes ſe- liglichen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/510775
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/510775/28
Zitationshilfe: Hoepner, Johann: Leichpredigt Vber das TrostSprüchlein Davids. Leipzig, [1630], S. [28]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/510775/28>, abgerufen am 03.07.2022.