Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Güttner, Gabriel: Trias Primitiarum Das ist: Drey Chrisliche Predigten. Leipzig, 1616.

Bild:
<< vorherige Seite

Die Ander Leichpredigt.
Luc. 19. . 17anbegin der Welt her bereitet ist. O wol vnd aber
wol den jenigen/ so solche holdselige Stimme JEsu
Ornata in
exclamatione

1. pathetike
Christi/ neben darreichung dieses EhrenKrönleins/
hören vnd vernehmen werden! Wehe aber vnd in ewig-
keit wehe/ denen/ so es in jhrem Lebenslauff also ma-
chen/ daß sie für der erscheinung Jesu Christi gleich er-
schrecken/ vnd sich entsetzen/ die werden vor diese Ehren-
Kron empfangen/ den hellischen Pechkrantz/ der mit
Fewer vnd Schweffel in ewigkeit brennen wird/ Vnd
vor die holdseligen Lippen Jesu Christi werden sie sei-
Matt. 25. 41nen Mayestetischen Donnerstral anhören müssen: Di-
scedite a me maledicti,
Weichet von mir jhr Ver-
fluchten Vbelthäter/
trollet vnd packet euch ins ewi-
ge hellische Fewr/ das euch vnd allen Teuffein in
ewigkeit bereitet ist.
Hie werden so denn seyn/ die
2. diaire-
tike.
hellischen Rußköhler vnnd Schlotfeger die Teuffel/
sampt allen Gottlosen vnd Verdampten: Dort aber
im ewigen Leben die gläubigen vnd außerwehlten in
Apoc. 7. 9.jhren Schneweissen Röcken vnd grünenden Pal-
men/
die heiligen Engel vnd Ertzengel/ ja die heilige
Göttliche Dreyfaltigkeit selbsten. Hie/ bey den Gott-
Esa. 66. 14losen wird seyn/ eytel hellisch Fewer/ welches nicht
ausleschen wird/
ein Fewersprühender Drachen-
Marc. 9. 44Wurm/ der nicht sterben wird: Dorte aber die
Sonne der Gerechtigkeit JEsus Christus/ vnnd

Malac. 4. 2heylvnter desselben Flügeln: Bey den Verdam-
pten wird seyn/ ein tägliches Zetergeschrey vnd Wolffs-
Ecclesia An-
gelica.
heulen: Dort aber bey den Gläubigen/ die Himlische
Cantorey vnd Musica, dabey ein Te Deum laudamus

nach

Die Ander Leichpredigt.
Luc. 19. ꝟ. 17anbegin der Welt her bereitet iſt. O wol vnd aber
wol den jenigen/ ſo ſolche holdſelige Stimme JEſu
Ornata in
exclamatione

1. παϑητικῇ
Chriſti/ neben darreichung dieſes EhrenKroͤnleins/
hoͤren vnd vernehmen werden! Wehe aber vnd in ewig-
keit wehe/ denen/ ſo es in jhrem Lebenslauff alſo ma-
chen/ daß ſie fuͤr der erſcheinung Jeſu Chriſti gleich er-
ſchrecken/ vnd ſich entſetzen/ die werden vor dieſe Ehren-
Kron empfangen/ den helliſchen Pechkrantz/ der mit
Fewer vnd Schweffel in ewigkeit brennen wird/ Vnd
vor die holdſeligen Lippen Jeſu Chriſti werden ſie ſei-
Matt. 25. ꝟ 41nen Mayeſtetiſchen Donnerſtral anhoͤren muͤſſen: Di-
ſcedite à me maledicti,
Weichet von mir jhr Ver-
fluchten Vbelthaͤter/
trollet vnd packet euch ins ewi-
ge helliſche Fewr/ das euch vnd allen Teuffein in
ewigkeit bereitet iſt.
Hie werden ſo denn ſeyn/ die
2. διαιρε-
τικῇ.
helliſchen Rußkoͤhler vnnd Schlotfeger die Teuffel/
ſampt allen Gottloſen vnd Verdampten: Dort aber
im ewigen Leben die glaͤubigen vnd außerwehlten in
Apoc. 7. ꝟ 9.jhren Schneweiſſen Roͤcken vnd gruͤnenden Pal-
men/
die heiligen Engel vnd Ertzengel/ ja die heilige
Goͤttliche Dreyfaltigkeit ſelbſten. Hie/ bey den Gott-
Eſa. 66. ꝟ 14loſen wird ſeyn/ eytel helliſch Fewer/ welches nicht
ausleſchen wird/
ein Fewerſpruͤhender Drachen-
Marc. 9. ꝟ 44Wurm/ der nicht ſterben wird: Dorte aber die
Sonne der Gerechtigkeit JEſus Chriſtus/ vnnd

Malac. 4. ꝟ 2heylvnter deſſelben Fluͤgeln: Bey den Verdam-
pten wird ſeyn/ ein taͤgliches Zetergeſchrey vnd Wolffs-
Eccleſia An-
gelica.
heulen: Dort aber bey den Glaͤubigen/ die Himliſche
Cantorey vnd Muſica, dabey ein Te Deum laudamus

nach
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0088" n="86"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Die Ander Leichpredigt.</hi></fw><lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Luc. 19. &#xA75F;.</hi> 17</note><hi rendition="#fr">anbegin der Welt her bereitet i&#x017F;t.</hi> O wol vnd aber<lb/>
wol den jenigen/ &#x017F;o &#x017F;olche hold&#x017F;elige Stimme JE&#x017F;u<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Ornata in<lb/>
exclamatione</hi><lb/>
1. &#x03C0;&#x03B1;&#x03D1;&#x03B7;&#x03C4;&#x03B9;&#x03BA;&#x1FC7;</note>Chri&#x017F;ti/ neben darreichung die&#x017F;es EhrenKro&#x0364;nleins/<lb/>
ho&#x0364;ren vnd vernehmen werden! Wehe aber vnd in ewig-<lb/>
keit wehe/ denen/ &#x017F;o es in jhrem Lebenslauff al&#x017F;o ma-<lb/>
chen/ daß &#x017F;ie fu&#x0364;r der er&#x017F;cheinung Je&#x017F;u Chri&#x017F;ti gleich er-<lb/>
&#x017F;chrecken/ vnd &#x017F;ich ent&#x017F;etzen/ die werden vor die&#x017F;e Ehren-<lb/>
Kron empfangen/ den helli&#x017F;chen Pechkrantz/ der mit<lb/>
Fewer vnd Schweffel in ewigkeit brennen wird/ Vnd<lb/>
vor die hold&#x017F;eligen Lippen Je&#x017F;u Chri&#x017F;ti werden &#x017F;ie &#x017F;ei-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Matt. 25. &#xA75F;</hi> 41</note>nen Maye&#x017F;teti&#x017F;chen Donner&#x017F;tral anho&#x0364;ren mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en: <hi rendition="#aq">Di-<lb/>
&#x017F;cedite à me maledicti,</hi> <hi rendition="#fr">Weichet von mir jhr Ver-<lb/>
fluchten Vbeltha&#x0364;ter/</hi> trollet vnd packet euch ins ewi-<lb/>
ge helli&#x017F;che Fewr/ <hi rendition="#fr">das euch vnd allen Teuffein in<lb/>
ewigkeit bereitet i&#x017F;t.</hi> Hie werden &#x017F;o denn &#x017F;eyn/ die<lb/><note place="left">2. &#x03B4;&#x03B9;&#x03B1;&#x03B9;&#x03C1;&#x03B5;-<lb/>
&#x03C4;&#x03B9;&#x03BA;&#x1FC7;.</note>helli&#x017F;chen Rußko&#x0364;hler vnnd Schlotfeger die Teuffel/<lb/>
&#x017F;ampt allen Gottlo&#x017F;en vnd Verdampten: Dort aber<lb/>
im ewigen Leben die gla&#x0364;ubigen vnd außerwehlten in<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Apoc. 7. &#xA75F;</hi> 9.</note>jhren <hi rendition="#fr">Schnewei&#x017F;&#x017F;en Ro&#x0364;cken vnd gru&#x0364;nenden Pal-<lb/>
men/</hi> die heiligen Engel vnd Ertzengel/ ja die heilige<lb/>
Go&#x0364;ttliche Dreyfaltigkeit &#x017F;elb&#x017F;ten. Hie/ bey den Gott-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">E&#x017F;a. 66. &#xA75F;</hi> 14</note>lo&#x017F;en wird &#x017F;eyn/ eytel helli&#x017F;ch Fewer/ <hi rendition="#fr">welches nicht<lb/>
ausle&#x017F;chen wird/</hi> ein Fewer&#x017F;pru&#x0364;hender Drachen-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Marc. 9. &#xA75F;</hi> 44</note>Wurm/ <hi rendition="#fr">der nicht &#x017F;terben wird:</hi> Dorte aber <hi rendition="#fr">die<lb/>
Sonne der Gerechtigkeit JE&#x017F;us Chri&#x017F;tus/ vnnd</hi><lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Malac. 4. &#xA75F;</hi> 2</note><hi rendition="#fr">heylvnter de&#x017F;&#x017F;elben Flu&#x0364;geln:</hi> Bey den Verdam-<lb/>
pten wird &#x017F;eyn/ ein ta&#x0364;gliches Zeterge&#x017F;chrey vnd Wolffs-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Eccle&#x017F;ia An-<lb/>
gelica.</hi></note>heulen: Dort aber bey den Gla&#x0364;ubigen/ die Himli&#x017F;che<lb/><hi rendition="#aq">Cantorey</hi> vnd <hi rendition="#aq">Mu&#x017F;ica,</hi> dabey ein <hi rendition="#aq">Te Deum laudamus</hi><lb/>
<fw type="catch" place="bottom">nach</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[86/0088] Die Ander Leichpredigt. anbegin der Welt her bereitet iſt. O wol vnd aber wol den jenigen/ ſo ſolche holdſelige Stimme JEſu Chriſti/ neben darreichung dieſes EhrenKroͤnleins/ hoͤren vnd vernehmen werden! Wehe aber vnd in ewig- keit wehe/ denen/ ſo es in jhrem Lebenslauff alſo ma- chen/ daß ſie fuͤr der erſcheinung Jeſu Chriſti gleich er- ſchrecken/ vnd ſich entſetzen/ die werden vor dieſe Ehren- Kron empfangen/ den helliſchen Pechkrantz/ der mit Fewer vnd Schweffel in ewigkeit brennen wird/ Vnd vor die holdſeligen Lippen Jeſu Chriſti werden ſie ſei- nen Mayeſtetiſchen Donnerſtral anhoͤren muͤſſen: Di- ſcedite à me maledicti, Weichet von mir jhr Ver- fluchten Vbelthaͤter/ trollet vnd packet euch ins ewi- ge helliſche Fewr/ das euch vnd allen Teuffein in ewigkeit bereitet iſt. Hie werden ſo denn ſeyn/ die helliſchen Rußkoͤhler vnnd Schlotfeger die Teuffel/ ſampt allen Gottloſen vnd Verdampten: Dort aber im ewigen Leben die glaͤubigen vnd außerwehlten in jhren Schneweiſſen Roͤcken vnd gruͤnenden Pal- men/ die heiligen Engel vnd Ertzengel/ ja die heilige Goͤttliche Dreyfaltigkeit ſelbſten. Hie/ bey den Gott- loſen wird ſeyn/ eytel helliſch Fewer/ welches nicht ausleſchen wird/ ein Fewerſpruͤhender Drachen- Wurm/ der nicht ſterben wird: Dorte aber die Sonne der Gerechtigkeit JEſus Chriſtus/ vnnd heylvnter deſſelben Fluͤgeln: Bey den Verdam- pten wird ſeyn/ ein taͤgliches Zetergeſchrey vnd Wolffs- heulen: Dort aber bey den Glaͤubigen/ die Himliſche Cantorey vnd Muſica, dabey ein Te Deum laudamus nach Luc. 19. ꝟ. 17 Ornata in exclamatione 1. παϑητικῇ Matt. 25. ꝟ 41 2. διαιρε- τικῇ. Apoc. 7. ꝟ 9. Eſa. 66. ꝟ 14 Marc. 9. ꝟ 44 Malac. 4. ꝟ 2 Eccleſia An- gelica.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523543
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523543/88
Zitationshilfe: Güttner, Gabriel: Trias Primitiarum Das ist: Drey Chrisliche Predigten. Leipzig, 1616, S. 86. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523543/88>, abgerufen am 28.02.2024.