Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Brebach, Peter: Christliche Artzt vnd Leichpredigt. Montbéliard, 1614.

Bild:
<< vorherige Seite
Christliche
Artzt/ vnnd Leichpre-
digt/ auß denen Worten/ die im Euan-

gelio S. Lucae am vierdten Capitel/ geschrie-
ben stehen/ vnd also lau-
ten:
VNd Er sprach zu jhnen: Jhr werdet freylich zu
mir sagen diß Sprichwort: Artzt hilff dir
selber.

GEliebte im HErrn: Vnser Leben we-Wie hoch des
Menschen Le-
ben komme/ vnd
wie bald es da
rumb gesche-
hen seye.
Psaim: 90.
Jesaj: 40.
1. Petr. 1.

ret Sibentzig Jahr/ wenns hoch kompt so
sinds Achtzig Jahr/ vnnd wenns köstlich ge-
wesen ist/ so ists Mühe vnd Arbeit gewesen:
dann es fehret schnell dahin/ als flögen wir
dauon: bekennet/ vnnd bethet der Königli-
che Prophet Dauid/ oder vielmehr lang
vor jhm/ der Mann Gottes Mose/ im neüntzigsten Psalm.
Es ist aber auch alles Fleisch wie Graß/ vnd alle Herrligkeit
des Menschen wie des Grases Blume: Das Graß ist verdor-
ret/ vnd die Blume ist abgefallen: Wie S. Petrus auß dem
viertzigsten Capitel des Propheten Jesaiae in seiner ersten E-Von Artzney
der Altin re-
de.

pistel am ersten erinnert vnd lehret: Artzney hilfft wenn Gott
will/ vnd nicht/ da ist des Todes Ziel: pflegten die Alten zusagen.

Dessen haben wir noch zu dieser vnserer Zeit/ vnnd auff
den heutigen Tag/ ein denckwürdiges vnd augenscheinliches
Exempel an Weylund dem Ehrnuesten vnnd HochgelehrtenFürgenam-
menen Textes
vnd abgehörter
Wort/ gele-
genheit.

Herrn Johann Bauhin/ der Artzney Doctorn/ vnnd Fürstlich
Würtembergischen besteltem LeibArtzet allhie zu Mümpel-
gart etc. Dessen Leichnam wir/ löblicher Ordnung nach/ vnd
in guter Anzahl/ zu seinem Rhubettlin begleytet/ vnd zur Er-

B
Chriſtliche
Artzt/ vnnd Leichpre-
digt/ auß denen Worten/ die im Euan-

gelio S. Lucæ am vierdten Capitel/ geſchrie-
ben ſtehen/ vnd alſo lau-
ten:
VNd Er ſprach zu jhnen: Jhr werdet freylich zu
mir ſagen diß Sprichwort: Artzt hilff dir
ſelber.

GEliebte im HErꝛn: Vnſer Leben we-Wie hoch des
Menſchen Le-
ben kom̃e/ vñ
wie bald es da
rumb geſche-
hen ſeye.
Pſaim: 90.
Jeſaj: 40.
1. Petr. 1.

ret Sibentzig Jahr/ wenns hoch kompt ſo
ſinds Achtzig Jahr/ vnnd weñs koͤſtlich ge-
weſen iſt/ ſo iſts Muͤhe vnd Arbeit geweſen:
dann es fehret ſchnell dahin/ als floͤgen wir
dauon: bekennet/ vnnd bethet der Koͤnigli-
che Prophet Dauid/ oder vielmehr lang
vor jhm/ der Mann Gottes Moſe/ im neuͤntzigſten Pſalm.
Es iſt aber auch alles Fleiſch wie Graß/ vnd alle Herꝛligkeit
des Menſchen wie des Graſes Blume: Das Graß iſt verdor-
ret/ vnd die Blume iſt abgefallen: Wie S. Petrus auß dem
viertzigſten Capitel des Propheten Jeſaiæ in ſeiner erſten E-Von Artzney
der Altin re-
de.

piſtel am erſten erinnert vnd lehret: Artzney hilfft wenn Gott
will/ vñ nicht/ da iſt des Todes Ziel: pflegten die Alten zuſagẽ.

Deſſen haben wir noch zu dieſer vnſerer Zeit/ vnnd auff
den heutigen Tag/ ein denckwuͤrdiges vnd augenſcheinliches
Exempel an Weylund dem Ehrnueſten vnnd HochgelehrtenFuͤrgenam-
menen Textes
vñ abgehoͤrter
Wort/ gele-
genheit.

Herꝛn Johañ Bauhin/ der Artzney Doctorn/ vnnd Fuͤrſtlich
Wuͤrtembergiſchen beſteltem LeibArtzet allhie zu Muͤmpel-
gart etc. Deſſen Leichnam wir/ loͤblicher Ordnung nach/ vñ
in guter Anzahl/ zu ſeinem Rhubettlin begleytet/ vnd zur Er-

B
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0009" n="1"/>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <head><hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche<lb/><hi rendition="#in">A</hi>rtzt/ vnnd <hi rendition="#in">L</hi>eichpre-<lb/>
digt/ auß denen Worten/ die im Euan-</hi><lb/>
gelio S. Luc<hi rendition="#aq">æ</hi> am vierdten Capitel/ ge&#x017F;chrie-<lb/>
ben &#x017F;tehen/ vnd al&#x017F;o lau-<lb/>
ten:</head><lb/>
        <div type="fsBibleVerse" n="2">
          <head/>
          <cit>
            <quote> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">V</hi>Nd Er &#x017F;prach zu jhnen: Jhr werdet freylich zu<lb/>
mir &#x017F;agen diß Sprichwort: Artzt hilff dir<lb/>
&#x017F;elber.</hi> </quote>
            <bibl/>
          </cit>
        </div><lb/>
        <div type="fsExordium" n="2">
          <head/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">G</hi>Eliebte im HEr&#xA75B;n<hi rendition="#i">:</hi> Vn&#x017F;er Leben we-</hi><note place="right">Wie hoch des<lb/>
Men&#x017F;chen Le-<lb/>
ben kom&#x0303;e/ vn&#x0303;<lb/>
wie bald es da<lb/>
rumb ge&#x017F;che-<lb/>
hen &#x017F;eye.<lb/>
P&#x017F;aim: 90.<lb/>
Je&#x017F;aj: 40.<lb/>
1. Petr. 1.</note><lb/>
ret Sibentzig Jahr/ wenns hoch kompt &#x017F;o<lb/>
&#x017F;inds Achtzig Jahr/ vnnd wen&#x0303;s ko&#x0364;&#x017F;tlich ge-<lb/>
we&#x017F;en i&#x017F;t/ &#x017F;o i&#x017F;ts Mu&#x0364;he vnd Arbeit gewe&#x017F;en:<lb/>
dann es fehret &#x017F;chnell dahin/ als flo&#x0364;gen wir<lb/>
dauon: bekennet/ vnnd bethet der Ko&#x0364;nigli-<lb/>
che Prophet Dauid/ oder vielmehr lang<lb/>
vor jhm/ der Mann Gottes Mo&#x017F;e/ im neu&#x0364;ntzig&#x017F;ten P&#x017F;alm.<lb/>
Es i&#x017F;t aber auch alles Flei&#x017F;ch wie Graß/ vnd alle Her&#xA75B;ligkeit<lb/>
des Men&#x017F;chen wie des Gra&#x017F;es Blume: Das Graß i&#x017F;t verdor-<lb/>
ret/ vnd die Blume i&#x017F;t abgefallen: Wie S. Petrus auß dem<lb/>
viertzig&#x017F;ten Capitel des Propheten Je&#x017F;ai<hi rendition="#aq">æ</hi> in &#x017F;einer er&#x017F;ten E-<note place="right">Von Artzney<lb/>
der Altin re-<lb/>
de.</note><lb/>
pi&#x017F;tel am er&#x017F;ten erinnert vnd lehret: Artzney hilfft wenn Gott<lb/>
will/ vn&#x0303; nicht/ da i&#x017F;t des Todes Ziel: pflegten die Alten zu&#x017F;age&#x0303;.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">De&#x017F;&#x017F;en haben</hi> wir noch zu die&#x017F;er vn&#x017F;erer Zeit/ vnnd auff<lb/>
den heutigen Tag/ ein denckwu&#x0364;rdiges vnd augen&#x017F;cheinliches<lb/>
Exempel an Weylund dem Ehrnue&#x017F;ten vnnd Hochgelehrten<note place="right">Fu&#x0364;rgenam-<lb/>
menen Textes<lb/>
vn&#x0303; abgeho&#x0364;rter<lb/>
Wort/ gele-<lb/>
genheit.</note><lb/>
Her&#xA75B;n Johan&#x0303; Bauhin/ der Artzney Doctorn/ vnnd Fu&#x0364;r&#x017F;tlich<lb/>
Wu&#x0364;rtembergi&#x017F;chen be&#x017F;teltem LeibArtzet allhie zu Mu&#x0364;mpel-<lb/>
gart etc. De&#x017F;&#x017F;en Leichnam wir/ lo&#x0364;blicher Ordnung nach/ vn&#x0303;<lb/>
in guter Anzahl/ zu &#x017F;einem Rhubettlin begleytet/ vnd zur Er-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">B</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[1/0009] Chriſtliche Artzt/ vnnd Leichpre- digt/ auß denen Worten/ die im Euan- gelio S. Lucæ am vierdten Capitel/ geſchrie- ben ſtehen/ vnd alſo lau- ten: VNd Er ſprach zu jhnen: Jhr werdet freylich zu mir ſagen diß Sprichwort: Artzt hilff dir ſelber. GEliebte im HErꝛn: Vnſer Leben we- ret Sibentzig Jahr/ wenns hoch kompt ſo ſinds Achtzig Jahr/ vnnd weñs koͤſtlich ge- weſen iſt/ ſo iſts Muͤhe vnd Arbeit geweſen: dann es fehret ſchnell dahin/ als floͤgen wir dauon: bekennet/ vnnd bethet der Koͤnigli- che Prophet Dauid/ oder vielmehr lang vor jhm/ der Mann Gottes Moſe/ im neuͤntzigſten Pſalm. Es iſt aber auch alles Fleiſch wie Graß/ vnd alle Herꝛligkeit des Menſchen wie des Graſes Blume: Das Graß iſt verdor- ret/ vnd die Blume iſt abgefallen: Wie S. Petrus auß dem viertzigſten Capitel des Propheten Jeſaiæ in ſeiner erſten E- piſtel am erſten erinnert vnd lehret: Artzney hilfft wenn Gott will/ vñ nicht/ da iſt des Todes Ziel: pflegten die Alten zuſagẽ. Wie hoch des Menſchen Le- ben kom̃e/ vñ wie bald es da rumb geſche- hen ſeye. Pſaim: 90. Jeſaj: 40. 1. Petr. 1. Von Artzney der Altin re- de. Deſſen haben wir noch zu dieſer vnſerer Zeit/ vnnd auff den heutigen Tag/ ein denckwuͤrdiges vnd augenſcheinliches Exempel an Weylund dem Ehrnueſten vnnd Hochgelehrten Herꝛn Johañ Bauhin/ der Artzney Doctorn/ vnnd Fuͤrſtlich Wuͤrtembergiſchen beſteltem LeibArtzet allhie zu Muͤmpel- gart etc. Deſſen Leichnam wir/ loͤblicher Ordnung nach/ vñ in guter Anzahl/ zu ſeinem Rhubettlin begleytet/ vnd zur Er- Fuͤrgenam- menen Textes vñ abgehoͤrter Wort/ gele- genheit. B

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/524394
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/524394/9
Zitationshilfe: Brebach, Peter: Christliche Artzt vnd Leichpredigt. Montbéliard, 1614, S. 1. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/524394/9>, abgerufen am 28.02.2021.