Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Beneke, Johann Gerhard: Militiam contra Malitiam Oder Die wol-geübte Ritterschafft der Gläubigen. Minden, 1715.

Bild:
<< vorherige Seite
Pene fidem superat,
ad coelum transfugas victores declarari,
Nosti, quos canam,
Beatissime KNOPFI,
nunc conspicis, quos suspiciebas,
corum permistus choro nunc triumphum agis.
Quid igitur?
Tuumne casum ploremius, an triumphum gratemur?
Hanc tibi vitam invideamus,
ubi non dimicas, sed emicas,
e militante in triumphantem ecclesiam transsumtus?
Non post hac armis opus habes, sed ramis;
Palma nunc palma donata est;
Incedis redimitus tempora lauro, auro;
Pectus, quod sustinuit ictus, nunc fert triumphales amictus,
olim thorace fidei, nunc lumine gloriae coruscum.
Dicite ergo Io paean, & Io bis dicite paean!
Tu vero vale, Desideratissime Commilito, aeternum vale!
post tot labores, post mille conflictus
aeterna pace fruere!

Ita Desideretissimi Affinis beatum abitum prosequebatur

M. JOH. JULIUS Struve /

Pastor ad aedem Joh. Evang. Magdeburgi.

Leichen-Text / Jer. XVII, 16. 17.

Aber ich bin darum nicht von dir geflohen / mein Hirte / so habe ich Menschen-Tage nicht begehret / das weist du / was ich geprediget habe / das ist recht für dir. Sey du mir nur nicht schrecklich / meine Zuversicht in der Noht.

1.
AN Priestern fehlt es nicht! man siehet wie mit Hauffen
Die mehr als rohe Schaar üm Kapp' und Kragen ringt /
Sie eilt das Hirten-Ampt mit Tücke zu erlauffen /
Dieweil die Bürd und Last doch Ehr und Nahrung bringt.
Pene fidem superat,
ad coelum transfugas victores declarari,
Nosti, quos canam,
Beatissime KNOPFI,
nunc conspicis, quos suspiciebas,
corum permistus choro nunc triumphum agis.
Quid igitur?
Tuumne casum ploremius, an triumphum gratemur?
Hanc tibi vitam invideamus,
ubi non dimicas, sed emicas,
è militante in triumphantem ecclesiam transsumtus?
Non post hac armis opus habes, sed ramis;
Palma nunc palma donata est;
Incedis redimitus tempora lauro, auro;
Pectus, quod sustinuit ictus, nunc fert triumphales amictus,
olim thorace fidei, nunc lumine gloriae coruscum.
Dicite ergo Io paean, & Io bis dicite paean!
Tu vero vale, Desideratissime Commilito, aeternum vale!
post tot labores, post mille conflictus
aeterna pace fruere!

Ita Desideretissimi Affinis beatum abitum prosequebatur

M. JOH. JULIUS Struve /

Pastor ad aedem Joh. Evang. Magdeburgi.

Leichen-Text / Jer. XVII, 16. 17.

Aber ich bin darum nicht von dir geflohen / mein Hirte / so habe ich Menschen-Tage nicht begehret / das weist du / was ich geprediget habe / das ist recht für dir. Sey du mir nur nicht schrecklich / meine Zuversicht in der Noht.

1.
AN Priestern fehlt es nicht! man siehet wie mit Hauffen
Die mehr als rohe Schaar üm Kapp’ und Kragen ringt /
Sie eilt das Hirten-Ampt mit Tücke zu erlauffen /
Dieweil die Bürd und Last doch Ehr und Nahrung bringt.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <pb facs="#f0061"/>
        <l>Pene fidem superat,</l><lb/>
        <l>ad coelum transfugas victores declarari,</l><lb/>
        <l>Nosti, quos canam,</l><lb/>
        <l>Beatissime KNOPFI,</l><lb/>
        <l>nunc conspicis, quos suspiciebas,</l><lb/>
        <l>corum permistus choro nunc triumphum agis.</l><lb/>
        <l>Quid igitur?</l><lb/>
        <l>Tuumne casum ploremius, an triumphum gratemur?</l><lb/>
        <l>Hanc tibi vitam invideamus,</l><lb/>
        <l>ubi non dimicas, sed emicas,</l><lb/>
        <l>è militante in triumphantem ecclesiam transsumtus?</l><lb/>
        <l>Non post hac armis opus habes, sed ramis;</l><lb/>
        <l>Palma nunc palma donata est;</l><lb/>
        <l>Incedis redimitus tempora lauro, auro;</l><lb/>
        <l>Pectus, quod sustinuit ictus, nunc fert triumphales amictus,</l><lb/>
        <l>olim thorace fidei, nunc lumine gloriae coruscum.</l><lb/>
        <l>Dicite ergo Io paean, &amp; Io bis dicite paean!</l><lb/>
        <l>Tu vero vale, Desideratissime Commilito, aeternum vale!</l><lb/>
        <l>post tot labores, post mille conflictus</l><lb/>
        <l>aeterna pace fruere!</l><lb/>
        <p>Ita Desideretissimi Affinis beatum abitum prosequebatur</p>
        <p>M. JOH. JULIUS Struve /</p>
        <p>Pastor ad aedem Joh. Evang. Magdeburgi.</p>
      </div>
      <div>
        <head>Leichen-Text / Jer. XVII, 16. 17.</head><lb/>
        <p>Aber ich bin darum nicht von dir geflohen / mein Hirte / so habe ich Menschen-Tage nicht begehret / das weist du / was ich geprediget habe / das ist recht für dir. Sey du mir nur nicht schrecklich / meine Zuversicht in der Noht.</p>
      </div>
      <div>
        <head>1.</head><lb/>
        <l>AN Priestern fehlt es nicht! man siehet wie mit Hauffen</l><lb/>
        <l>Die mehr als rohe Schaar üm Kapp&#x2019; und Kragen ringt /</l><lb/>
        <l>Sie eilt das Hirten-Ampt mit Tücke zu erlauffen /</l><lb/>
        <l>Dieweil die Bürd und Last doch Ehr und Nahrung bringt.</l><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0061] Pene fidem superat, ad coelum transfugas victores declarari, Nosti, quos canam, Beatissime KNOPFI, nunc conspicis, quos suspiciebas, corum permistus choro nunc triumphum agis. Quid igitur? Tuumne casum ploremius, an triumphum gratemur? Hanc tibi vitam invideamus, ubi non dimicas, sed emicas, è militante in triumphantem ecclesiam transsumtus? Non post hac armis opus habes, sed ramis; Palma nunc palma donata est; Incedis redimitus tempora lauro, auro; Pectus, quod sustinuit ictus, nunc fert triumphales amictus, olim thorace fidei, nunc lumine gloriae coruscum. Dicite ergo Io paean, & Io bis dicite paean! Tu vero vale, Desideratissime Commilito, aeternum vale! post tot labores, post mille conflictus aeterna pace fruere! Ita Desideretissimi Affinis beatum abitum prosequebatur M. JOH. JULIUS Struve / Pastor ad aedem Joh. Evang. Magdeburgi. Leichen-Text / Jer. XVII, 16. 17. Aber ich bin darum nicht von dir geflohen / mein Hirte / so habe ich Menschen-Tage nicht begehret / das weist du / was ich geprediget habe / das ist recht für dir. Sey du mir nur nicht schrecklich / meine Zuversicht in der Noht. 1. AN Priestern fehlt es nicht! man siehet wie mit Hauffen Die mehr als rohe Schaar üm Kapp’ und Kragen ringt / Sie eilt das Hirten-Ampt mit Tücke zu erlauffen / Dieweil die Bürd und Last doch Ehr und Nahrung bringt.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Obrigkeitskritik und Fürstenberatung: Die Oberhofprediger in Braunschweig-Wolfenbüttel 1568-1714: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in XML/TEI. (2013-02-15T13:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme entsprechen muss.
Wolfenbütteler Digitale Bibliothek: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-02-15T13:54:31Z)
Marcus Baumgarten, Frederike Neuber, Frank Wiegand: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat, Tagging der Titelblätter, Korrekturen der Transkription. (2013-02-15T13:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Ligaturen werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Zeilengrenzen hinweg werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Seitengrenzen hinweg werden beibehalten.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.
  • Griechische Schrift wird nicht transkribiert, sondern im XML mit <foreign xml:lang="el"><gap reason="fm"/></foreign> vermerkt.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/beneke_militiam_1715
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/beneke_militiam_1715/61
Zitationshilfe: Beneke, Johann Gerhard: Militiam contra Malitiam Oder Die wol-geübte Ritterschafft der Gläubigen. Minden, 1715, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/beneke_militiam_1715/61>, abgerufen am 20.06.2021.