Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blum, Joachim Christian: Spatziergänge. Bd. 1. Berlin, 1774.

Bild:
<< vorherige Seite

verwandeln werden. Nicht viel fehlt dar-
an, so werden unsre feurigen Jünglinge als
Don Quixote der Gutherzigkeit, auf schöne
Abenteuer mit Mönchen und Nonnen, und
Kammermädchen und Bettlern ausgehn,
und man wird im heiligen Römischen
Reiche von wohlthätigen Kreuzzügen hö-
ren und von Begebenheiten, die ihrem in-
nern Gehalte nach dem Märchen von der
Windmühle vollkommen ähnlich seyn wer-
den. Jn der That, meine Herren! wenn
sie solche reisende Gutherzige für wahre
Gutherzige ansehn wollen, so beweis' ich
ihnen, dass der Ritter von der traurigen
Gestalt unter allen Helden der erste, und sein
vortrefflicher Stallmeister ein so feiner Kopf
war, als jemals einer in dem goldnen Zeit-
alter des Witzes gewesen seyn mag. Und
warum lässt man denn eben den Gutherzi-
gen Reisen? Wo ist eine Stadt, oder ein

verwandeln werden. Nicht viel fehlt dar-
an, ſo werden unſre feurigen Jünglinge als
Don Quixote der Gutherzigkeit, auf ſchöne
Abenteuer mit Mönchen und Nonnen, und
Kammermädchen und Bettlern ausgehn,
und man wird im heiligen Römiſchen
Reiche von wohlthätigen Kreuzzügen hö-
ren und von Begebenheiten, die ihrem in-
nern Gehalte nach dem Märchen von der
Windmühle vollkommen ähnlich ſeyn wer-
den. Jn der That, meine Herren! wenn
ſie ſolche reiſende Gutherzige für wahre
Gutherzige anſehn wollen, ſo beweiſ’ ich
ihnen, daſs der Ritter von der traurigen
Geſtalt unter allen Helden der erſte, und ſein
vortrefflicher Stallmeiſter ein ſo feiner Kopf
war, als jemals einer in dem goldnen Zeit-
alter des Witzes geweſen ſeyn mag. Und
warum läſst man denn eben den Gutherzi-
gen Reiſen? Wo iſt eine Stadt, oder ein

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0126" n="118"/>
verwandeln werden. Nicht viel fehlt dar-<lb/>
an, &#x017F;o werden un&#x017F;re feurigen Jünglinge als<lb/>
Don Quixote der Gutherzigkeit, auf &#x017F;chöne<lb/>
Abenteuer mit Mönchen und Nonnen, und<lb/>
Kammermädchen und Bettlern ausgehn,<lb/>
und man wird im heiligen Römi&#x017F;chen<lb/>
Reiche von wohlthätigen Kreuzzügen hö-<lb/>
ren und von Begebenheiten, die ihrem in-<lb/>
nern Gehalte nach dem Märchen von der<lb/>
Windmühle vollkommen ähnlich &#x017F;eyn wer-<lb/>
den. Jn der That, meine Herren! wenn<lb/>
&#x017F;ie &#x017F;olche rei&#x017F;ende Gutherzige für wahre<lb/>
Gutherzige an&#x017F;ehn wollen, &#x017F;o bewei&#x017F;&#x2019; ich<lb/>
ihnen, da&#x017F;s der Ritter von der traurigen<lb/>
Ge&#x017F;talt unter allen Helden der er&#x017F;te, und &#x017F;ein<lb/>
vortrefflicher Stallmei&#x017F;ter ein &#x017F;o feiner Kopf<lb/>
war, als jemals einer in dem goldnen Zeit-<lb/>
alter des Witzes gewe&#x017F;en &#x017F;eyn mag. Und<lb/>
warum lä&#x017F;st man denn eben den Gutherzi-<lb/>
gen Rei&#x017F;en? Wo i&#x017F;t eine Stadt, oder ein<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[118/0126] verwandeln werden. Nicht viel fehlt dar- an, ſo werden unſre feurigen Jünglinge als Don Quixote der Gutherzigkeit, auf ſchöne Abenteuer mit Mönchen und Nonnen, und Kammermädchen und Bettlern ausgehn, und man wird im heiligen Römiſchen Reiche von wohlthätigen Kreuzzügen hö- ren und von Begebenheiten, die ihrem in- nern Gehalte nach dem Märchen von der Windmühle vollkommen ähnlich ſeyn wer- den. Jn der That, meine Herren! wenn ſie ſolche reiſende Gutherzige für wahre Gutherzige anſehn wollen, ſo beweiſ’ ich ihnen, daſs der Ritter von der traurigen Geſtalt unter allen Helden der erſte, und ſein vortrefflicher Stallmeiſter ein ſo feiner Kopf war, als jemals einer in dem goldnen Zeit- alter des Witzes geweſen ſeyn mag. Und warum läſst man denn eben den Gutherzi- gen Reiſen? Wo iſt eine Stadt, oder ein

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blum_spatziergaenge01_1774
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blum_spatziergaenge01_1774/126
Zitationshilfe: Blum, Joachim Christian: Spatziergänge. Bd. 1. Berlin, 1774, S. 118. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blum_spatziergaenge01_1774/126>, abgerufen am 14.05.2021.