Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blum, Joachim Christian: Spatziergänge. Bd. 1. Berlin, 1774.

Bild:
<< vorherige Seite


Der sechszehnte Spatziergang.

Glücklicher Tag, an dem ich zum ersten-
male wieder einen überlegenden Blick auf
mich selbst warf! Glücklicher Tag, an dem
ich aus dem langen Taumel erwachte, in
welchen mich die Sünde gestürzt hatte!
Wie konnt' ich mich so vergessen? Wie
konnt' ich die Tiefe nicht bemerken, an
deren Rande ich spielend einherging, die
ich jetzt nicht hinabsehn kann, ohne Schauer
und Schwindel zu empfinden? Wie? wenn
mich ein Sturm ergriffen; wie? wenn mich
der sinkende Boden mit sich hinunterge-
rollt hätte? Dann wär' ich jetzt schon in
den dunkeln Wohnungen des Todes, aus
welchen keiner zurückkehrt; dann hätt' ich
villeicht schon die Stimme des Richters für
immer nnd ewig vernommen. Aber nein!



Der ſechszehnte Spatziergang.

Glücklicher Tag, an dem ich zum erſten-
male wieder einen überlegenden Blick auf
mich ſelbſt warf! Glücklicher Tag, an dem
ich aus dem langen Taumel erwachte, in
welchen mich die Sünde geſtürzt hatte!
Wie konnt’ ich mich ſo vergeſsen? Wie
konnt’ ich die Tiefe nicht bemerken, an
deren Rande ich ſpielend einherging, die
ich jetzt nicht hinabſehn kann, ohne Schauer
und Schwindel zu empfinden? Wie? wenn
mich ein Sturm ergriffen; wie? wenn mich
der ſinkende Boden mit ſich hinunterge-
rollt hätte? Dann wär’ ich jetzt ſchon in
den dunkeln Wohnungen des Todes, aus
welchen keiner zurückkehrt; dann hätt’ ich
villeicht ſchon die Stimme des Richters für
immer nnd ewig vernommen. Aber nein!

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0139" n="131"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Der &#x017F;echszehnte Spatziergang.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">G</hi>lücklicher Tag, an dem ich zum er&#x017F;ten-<lb/>
male wieder einen überlegenden Blick auf<lb/>
mich &#x017F;elb&#x017F;t warf! Glücklicher Tag, an dem<lb/>
ich aus dem langen Taumel erwachte, in<lb/>
welchen mich die Sünde ge&#x017F;türzt hatte!<lb/>
Wie konnt&#x2019; ich mich &#x017F;o verge&#x017F;sen? Wie<lb/>
konnt&#x2019; ich die Tiefe nicht bemerken, an<lb/>
deren Rande ich &#x017F;pielend einherging, die<lb/>
ich jetzt nicht hinab&#x017F;ehn kann, ohne Schauer<lb/>
und Schwindel zu empfinden? Wie? wenn<lb/>
mich ein Sturm ergriffen; wie? wenn mich<lb/>
der &#x017F;inkende Boden mit &#x017F;ich hinunterge-<lb/>
rollt hätte? Dann wär&#x2019; ich jetzt &#x017F;chon in<lb/>
den dunkeln Wohnungen des Todes, aus<lb/>
welchen keiner zurückkehrt; dann hätt&#x2019; ich<lb/>
villeicht &#x017F;chon die Stimme des Richters für<lb/>
immer nnd ewig vernommen. Aber nein!<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[131/0139] Der ſechszehnte Spatziergang. Glücklicher Tag, an dem ich zum erſten- male wieder einen überlegenden Blick auf mich ſelbſt warf! Glücklicher Tag, an dem ich aus dem langen Taumel erwachte, in welchen mich die Sünde geſtürzt hatte! Wie konnt’ ich mich ſo vergeſsen? Wie konnt’ ich die Tiefe nicht bemerken, an deren Rande ich ſpielend einherging, die ich jetzt nicht hinabſehn kann, ohne Schauer und Schwindel zu empfinden? Wie? wenn mich ein Sturm ergriffen; wie? wenn mich der ſinkende Boden mit ſich hinunterge- rollt hätte? Dann wär’ ich jetzt ſchon in den dunkeln Wohnungen des Todes, aus welchen keiner zurückkehrt; dann hätt’ ich villeicht ſchon die Stimme des Richters für immer nnd ewig vernommen. Aber nein!

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blum_spatziergaenge01_1774
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blum_spatziergaenge01_1774/139
Zitationshilfe: Blum, Joachim Christian: Spatziergänge. Bd. 1. Berlin, 1774, S. 131. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blum_spatziergaenge01_1774/139>, abgerufen am 21.04.2021.