Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blum, Joachim Christian: Spatziergänge. Bd. 1. Berlin, 1774.

Bild:
<< vorherige Seite


Der zwanzigste Spatziergang.

Meine reizende Muse: Klio, Euterpe,
oder wie sie sonst heissen! Sie haben heute
redlich bey mir ausgehalten; legen sie nun die
Flöte von sich: man wird auch des besten
Geschäffts müde. Jch will ihnen ein Vergnü-
gen machen: kommen sie mit auf die Pro-
menade! Da sollen sie Menschen sehen! --

Als wenn das ein Vergnügen für mich
wäre? Menschen zu sehen! wie lächerlich!
Beym Jupiter! ihr seyd auch die Geschöpfe
die man gerne sehen möchte.

Thun sie doch nicht so ekel, meine
Schöne! Man sollte glauben: sie müssten
die Königinn Juno selbst, oder aufs wenig-
ste ihre erste Kammerjungfer seyn. Als
wenn man die Damen des Olympus nicht
besser kennte! Sie gehen auf Abenteuer
aus, wie die unsrigen. Haben sie nie et-



Der zwanzigſte Spatziergang.

Meine reizende Muſe: Klio, Euterpe,
oder wie ſie ſonſt heiſsen! Sie haben heute
redlich bey mir ausgehalten; legen ſie nun die
Flöte von ſich: man wird auch des beſten
Geſchäffts müde. Jch will ihnen ein Vergnü-
gen machen: kommen ſie mit auf die Pro-
menade! Da ſollen ſie Menſchen ſehen! —

Als wenn das ein Vergnügen für mich
wäre? Menſchen zu ſehen! wie lächerlich!
Beym Jupiter! ihr ſeyd auch die Geſchöpfe
die man gerne ſehen möchte.

Thun ſie doch nicht ſo ekel, meine
Schöne! Man ſollte glauben: ſie müſsten
die Königinn Juno ſelbſt, oder aufs wenig-
ſte ihre erſte Kammerjungfer ſeyn. Als
wenn man die Damen des Olympus nicht
beſſer kennte! Sie gehen auf Abenteuer
aus, wie die unſrigen. Haben ſie nie et-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0173" n="165"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Der zwanzig&#x017F;te Spatziergang.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">M</hi>eine reizende Mu&#x017F;e: Klio, Euterpe,<lb/>
oder wie &#x017F;ie &#x017F;on&#x017F;t hei&#x017F;sen! Sie haben heute<lb/>
redlich bey mir ausgehalten; legen &#x017F;ie nun die<lb/>
Flöte von &#x017F;ich: man wird auch des be&#x017F;ten<lb/>
Ge&#x017F;chäffts müde. Jch will ihnen ein Vergnü-<lb/>
gen machen: kommen &#x017F;ie mit auf die Pro-<lb/>
menade! Da &#x017F;ollen &#x017F;ie Men&#x017F;chen &#x017F;ehen! &#x2014;</p><lb/>
          <p>Als wenn das ein Vergnügen für mich<lb/>
wäre? Men&#x017F;chen zu &#x017F;ehen! wie lächerlich!<lb/>
Beym Jupiter! ihr &#x017F;eyd auch die Ge&#x017F;chöpfe<lb/>
die man gerne &#x017F;ehen möchte.</p><lb/>
          <p>Thun &#x017F;ie doch nicht &#x017F;o ekel, meine<lb/>
Schöne! Man &#x017F;ollte glauben: &#x017F;ie mü&#x017F;sten<lb/>
die Königinn Juno &#x017F;elb&#x017F;t, oder aufs wenig-<lb/>
&#x017F;te ihre er&#x017F;te Kammerjungfer &#x017F;eyn. Als<lb/>
wenn man die Damen des Olympus nicht<lb/>
be&#x017F;&#x017F;er kennte! Sie gehen auf Abenteuer<lb/>
aus, wie die un&#x017F;rigen. Haben &#x017F;ie nie et-<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[165/0173] Der zwanzigſte Spatziergang. Meine reizende Muſe: Klio, Euterpe, oder wie ſie ſonſt heiſsen! Sie haben heute redlich bey mir ausgehalten; legen ſie nun die Flöte von ſich: man wird auch des beſten Geſchäffts müde. Jch will ihnen ein Vergnü- gen machen: kommen ſie mit auf die Pro- menade! Da ſollen ſie Menſchen ſehen! — Als wenn das ein Vergnügen für mich wäre? Menſchen zu ſehen! wie lächerlich! Beym Jupiter! ihr ſeyd auch die Geſchöpfe die man gerne ſehen möchte. Thun ſie doch nicht ſo ekel, meine Schöne! Man ſollte glauben: ſie müſsten die Königinn Juno ſelbſt, oder aufs wenig- ſte ihre erſte Kammerjungfer ſeyn. Als wenn man die Damen des Olympus nicht beſſer kennte! Sie gehen auf Abenteuer aus, wie die unſrigen. Haben ſie nie et-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blum_spatziergaenge01_1774
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blum_spatziergaenge01_1774/173
Zitationshilfe: Blum, Joachim Christian: Spatziergänge. Bd. 1. Berlin, 1774, S. 165. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blum_spatziergaenge01_1774/173>, abgerufen am 21.04.2021.