Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Über den Bildungstrieb und das Zeugungsgeschäfte. Göttingen, 1781.

Bild:
<< vorherige Seite

einerley gehalten: ob gleich alle diese drey Lehren
schon untereinander, geschweige von dem hier
vorgetragenen Bildungstrieb sehr auffallend dif-
feriren. Beym Lichte besehn scheint vis plastica
bey vielen ältern Schriftstellern ein leeres Wort
für eine qualitas occulta zu seyn. Den bestimmtesten
Begriff giebt doch noch Franz Bonamico der
bekannte Aristoteliker, mit folgenden Worten.*)
"Der Geist der in der luftigen Substanz des
Saamens begriffen, von himmlischer Wärme
aber beduftet (oder besprengt) ist, und durch
die Kraft die er vom Vater empfängt, so

*) De formatione foetus p. 528. "Spiritus in aerea
seminis substantia comprehensus, aspersus autem
a calore caelesti, et vi a patre accepta, et ea
quam a coelo participat, in vterum foeminae con-
iectus, concoquit materias a foemina infusas et
pro ratione ipsarum variis modis afficiens efficit
instrumenta. Dum vero ea fabricat appellatur
Facultas diaplasike seu demiourgike. Sed vbi ex-
structa fuerint instrumenta, vt iis vti queat,
quae prius erat vis formatrix, illis vtens dege-
nerat in animam
."

einerley gehalten: ob gleich alle diese drey Lehren
schon untereinander, geschweige von dem hier
vorgetragenen Bildungstrieb sehr auffallend dif-
feriren. Beym Lichte besehn scheint vis plastica
bey vielen ältern Schriftstellern ein leeres Wort
für eine qualitas occulta zu seyn. Den bestimmtesten
Begriff giebt doch noch Franz Bonamico der
bekannte Aristoteliker, mit folgenden Worten.*)
„Der Geist der in der luftigen Substanz des
Saamens begriffen, von himmlischer Wärme
aber beduftet (oder besprengt) ist, und durch
die Kraft die er vom Vater empfängt, so

*) De formatione foetus p. 528. Spiritus in aërea
seminis substantia comprehensus, aspersus autem
a calore caelesti, et vi a patre accepta, et ea
quam a coelo participat, in vterum foeminae con-
iectus, concoquit materias a foemina infusas et
pro ratione ipsarum variis modis afficiens efficit
instrumenta. Dum vero ea fabricat appellatur
Facultas διαπλαςικη seu δημιȣϱγικη. Sed vbi ex-
structa fuerint instrumenta, vt iis vti queat,
quae prius erat vis formatrix, illis vtens dege-
nerat in animam
.“
<TEI>
  <text xml:id="blume_hbnatur_000053">
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0021" xml:id="pb015_0001" n="15"/>
einerley gehalten: ob gleich alle diese drey Lehren<lb/>
schon untereinander, geschweige von dem hier<lb/>
vorgetragenen Bildungstrieb sehr auffallend dif-<lb/>
feriren. Beym Lichte besehn scheint <hi rendition="#aq">vis plastica</hi><lb/>
bey vielen ältern Schriftstellern ein leeres Wort<lb/>
für eine <hi rendition="#aq">qualitas occulta</hi> zu seyn. Den bestimmtesten<lb/>
Begriff giebt doch noch Franz Bonamico der<lb/>
bekannte Aristoteliker, mit folgenden Worten.<note anchored="true" place="foot" n="*)"><p><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">De formatione foetus</hi></hi><hi rendition="#aq">p</hi>. 528. <q type="preline">&#x201E;<hi rendition="#aq">Spiritus in aërea<lb/>
seminis substantia comprehensus, aspersus autem<lb/>
a calore caelesti, et vi a patre accepta, et ea<lb/>
quam a coelo participat, in vterum foeminae con-<lb/>
iectus, concoquit materias a foemina infusas et<lb/>
pro ratione ipsarum variis modis afficiens efficit<lb/>
instrumenta. Dum vero ea fabricat appellatur<lb/><hi rendition="#i">Facultas</hi> &#x03B4;&#x03B9;&#x03B1;&#x03C0;&#x03BB;&#x03B1;&#x03C2;&#x03B9;&#x03BA;&#x03B7; seu &#x03B4;&#x03B7;&#x03BC;&#x03B9;&#x0223;&#x03F1;&#x03B3;&#x03B9;&#x03BA;&#x03B7;. Sed vbi ex-<lb/>
structa fuerint instrumenta, vt iis vti queat,<lb/>
quae prius erat vis formatrix, illis vtens dege-<lb/>
nerat in animam</hi>.&#x201C;</q></p></note><lb/><q type="preline">&#x201E;Der Geist der in der luftigen Substanz des<lb/>
Saamens begriffen, von himmlischer Wärme<lb/>
aber beduftet (oder besprengt) ist, und durch<lb/>
die Kraft die er vom Vater empfängt, so<lb/></q></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[15/0021] einerley gehalten: ob gleich alle diese drey Lehren schon untereinander, geschweige von dem hier vorgetragenen Bildungstrieb sehr auffallend dif- feriren. Beym Lichte besehn scheint vis plastica bey vielen ältern Schriftstellern ein leeres Wort für eine qualitas occulta zu seyn. Den bestimmtesten Begriff giebt doch noch Franz Bonamico der bekannte Aristoteliker, mit folgenden Worten. *) „Der Geist der in der luftigen Substanz des Saamens begriffen, von himmlischer Wärme aber beduftet (oder besprengt) ist, und durch die Kraft die er vom Vater empfängt, so *) De formatione foetus p. 528. „Spiritus in aërea seminis substantia comprehensus, aspersus autem a calore caelesti, et vi a patre accepta, et ea quam a coelo participat, in vterum foeminae con- iectus, concoquit materias a foemina infusas et pro ratione ipsarum variis modis afficiens efficit instrumenta. Dum vero ea fabricat appellatur Facultas διαπλαςικη seu δημιȣϱγικη. Sed vbi ex- structa fuerint instrumenta, vt iis vti queat, quae prius erat vis formatrix, illis vtens dege- nerat in animam.“

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_bildungstrieb_1781
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_bildungstrieb_1781/21
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Über den Bildungstrieb und das Zeugungsgeschäfte. Göttingen, 1781, S. 15. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_bildungstrieb_1781/21>, abgerufen am 02.03.2024.