Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Geschichte und Beschreibung der Knochen des menschlichen Körpers. 2. Aufl. Göttingen, 1807.

Bild:
<< vorherige Seite
§. 4.

II. Die Röhrenknocken (ossa cylin-
drica, longa
sind walzenförmig, laufen an
beyden Enden in dickere Köpfe zu, und ent-
halten in ihrer Mitte eine größere Markhöhle.

§. 5.

III. Die rundlichen und würflichten
Knochen (ossa subglobosa et cuboidea sind)
mehr oder weniger kuglicht oder stumpfeckicht,
bestehen fast ganz aus einem mürben schwam-
michten Gewebe das von aussen nur mit einer
dünnen Knochenrinde überzogen ist.

§. 6.

IV. Endlich fassen wir unter dem Nahmen
der vieleckichten Knocken (ossa multan-
gula, polyedrica
) alle die übrigen Gebeine des
Gerippes, zumahl des Kopfes, zusammen, die
wegen ihrer mehr zusammengesetzten vielfachern
Gestalt sich nicht füglich unter die vorigen drey
Abtheilungen bringen lassen.



§. 4.

II. Die Röhrenknocken (ossa cylin-
drica, longa
sind walzenförmig, laufen an
beyden Enden in dickere Köpfe zu, und ent-
halten in ihrer Mitte eine größere Markhöhle.

§. 5.

III. Die rundlichen und würflichten
Knochen (ossa subglobosa et cuboidea sind)
mehr oder weniger kuglicht oder stumpfeckicht,
bestehen fast ganz aus einem mürben schwam-
michten Gewebe das von aussen nur mit einer
dünnen Knochenrinde überzogen ist.

§. 6.

IV. Endlich fassen wir unter dem Nahmen
der vieleckichten Knocken (ossa multan-
gula, polyedrica
) alle die übrigen Gebeine des
Gerippes, zumahl des Kopfes, zusammen, die
wegen ihrer mehr zusammengesetzten vielfachern
Gestalt sich nicht füglich unter die vorigen drey
Abtheilungen bringen lassen.



<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0031" xml:id="pb005_0001" n="5"/>
            <head rendition="#c">§. 4.</head><lb/>
            <p>II. Die Röhrenknocken (<hi rendition="#aq">ossa cylin-<lb/>
drica, longa</hi> sind walzenförmig, laufen an<lb/>
beyden Enden in dickere Köpfe zu, und ent-<lb/>
halten in ihrer Mitte eine größere Markhöhle.</p>
          </div>
          <div n="3">
            <head rendition="#c">§. 5.</head><lb/>
            <p>III. Die rundlichen und würflichten<lb/>
Knochen (<hi rendition="#aq">ossa subglobosa et cuboidea</hi> sind)<lb/>
mehr oder weniger kuglicht oder stumpfeckicht,<lb/>
bestehen fast ganz aus einem mürben schwam-<lb/>
michten Gewebe das von aussen nur mit einer<lb/>
dünnen Knochenrinde überzogen ist.</p>
          </div>
          <div n="3">
            <head rendition="#c">§. 6.</head><lb/>
            <p>IV. Endlich fassen wir unter dem Nahmen<lb/>
der vieleckichten Knocken (<hi rendition="#aq">ossa multan-<lb/>
gula, polyedrica</hi>) alle die übrigen Gebeine des<lb/>
Gerippes, zumahl des Kopfes, zusammen, die<lb/>
wegen ihrer mehr zusammengesetzten vielfachern<lb/>
Gestalt sich nicht füglich unter die vorigen drey<lb/>
Abtheilungen bringen lassen.</p>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          </div>
        </div>
        <div n="2">
</div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[5/0031] §. 4. II. Die Röhrenknocken (ossa cylin- drica, longa sind walzenförmig, laufen an beyden Enden in dickere Köpfe zu, und ent- halten in ihrer Mitte eine größere Markhöhle. §. 5. III. Die rundlichen und würflichten Knochen (ossa subglobosa et cuboidea sind) mehr oder weniger kuglicht oder stumpfeckicht, bestehen fast ganz aus einem mürben schwam- michten Gewebe das von aussen nur mit einer dünnen Knochenrinde überzogen ist. §. 6. IV. Endlich fassen wir unter dem Nahmen der vieleckichten Knocken (ossa multan- gula, polyedrica) alle die übrigen Gebeine des Gerippes, zumahl des Kopfes, zusammen, die wegen ihrer mehr zusammengesetzten vielfachern Gestalt sich nicht füglich unter die vorigen drey Abtheilungen bringen lassen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_knochen_1807
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_knochen_1807/31
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Geschichte und Beschreibung der Knochen des menschlichen Körpers. 2. Aufl. Göttingen, 1807, S. 5. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_knochen_1807/31>, abgerufen am 25.02.2021.