Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dannhauer, Johann Conrad: Catechismus-Milch. Bd. 9. Straßburg, 1672.

Bild:
<< vorherige Seite
Die Achte
O süsses Brod/ O Edle Speiß/
Verbind uns mit dir gleicher weiß/
Auff daß wir aller Sünden loß/
Geniessen dich mit Freud und Trost/
Biß in dem Tag der süssen Brod
Uns völlig wird erquicken GOtt.
Dem sey Lob/ Ehr und Preiß in Ewigkeit/
AMEN.


Die Achte Predigt/
Von
Dem Leib JESU CHRISTI/ als
dem einen unsichtbarn wesentlichen Stuck
des H. Abendmahls.

GEliebte in Christo. Als der Allmächtige GOtt/
nach seiner gethanen Verheissung/ zum ersten mal das
Manna vom Himmel herab schneyen und regnen lassen/
und solches die Kinder Jsrael gesehen/ so sprechen sie/
Man hu? welches Wort nicht nur der Lateinische Dol-
metsch/ sondern auch der Chaldeische/ mit deme Philo,
Josephus, Origenes, Theodoretus, Cyrillus,
und viel andere überein-
stimmen/ übersetzet/ Was ist das? Interrogative, Fragsweiß/ Exod.
16, 15. welcher Verstand confirmiret wird durch das beygesetzte Wort/
dann sie wußten nicht was es war. Man hu, sprechen sie/ quasi
Mah hu?
Was ist das? Verwundern sich billig/ und haben hernach
die viertzig Jahr durch Ursach über Ursach gehabt/ sich zu verwundern/
was das für eine seltzame Speiß? je mehr sie dieselbe genossen/ je mehr
sie davon informirt worden. Man hu? sprechen sie/ betrachtende:

I. Originem
Die Achte
O ſuͤſſes Brod/ O Edle Speiß/
Verbind uns mit dir gleicher weiß/
Auff daß wir aller Suͤnden loß/
Genieſſen dich mit Freud und Troſt/
Biß in dem Tag der ſuͤſſen Brod
Uns voͤllig wird erquicken GOtt.
Dem ſey Lob/ Ehr und Preiß in Ewigkeit/
AMEN.


Die Achte Predigt/
Von
Dem Leib JESU CHRISTI/ als
dem einen unſichtbarn weſentlichen Stuck
des H. Abendmahls.

GEliebte in Chriſto. Als der Allmaͤchtige GOtt/
nach ſeiner gethanen Verheiſſung/ zum erſten mal das
Manna vom Himmel herab ſchneyen und regnen laſſen/
und ſolches die Kinder Jſrael geſehen/ ſo ſprechen ſie/
Man hu? welches Wort nicht nur der Lateiniſche Dol-
metſch/ ſondern auch der Chaldeiſche/ mit deme Philo,
Joſephus, Origenes, Theodoretus, Cyrillus,
und viel andere uͤberein-
ſtimmen/ uͤberſetzet/ Was iſt das? Interrogativè, Fragsweiß/ Exod.
16, 15. welcher Verſtand confirmiret wird durch das beygeſetzte Wort/
dann ſie wußten nicht was es war. Man hu, ſprechen ſie/ quaſi
Mah hu?
Was iſt das? Verwundern ſich billig/ und haben hernach
die viertzig Jahr durch Urſach uͤber Urſach gehabt/ ſich zu verwundern/
was das fuͤr eine ſeltzame Speiß? je mehr ſie dieſelbe genoſſen/ je mehr
ſie davon informirt worden. Man hu? ſprechen ſie/ betrachtende:

I. Originem
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0252" n="232"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Die Achte</hi> </fw><lb/>
        <lg type="poem">
          <lg n="1">
            <l>O &#x017F;u&#x0364;&#x017F;&#x017F;es Brod/ O Edle Speiß/</l><lb/>
            <l>Verbind uns mit dir gleicher weiß/</l><lb/>
            <l>Auff daß wir aller Su&#x0364;nden loß/</l><lb/>
            <l>Genie&#x017F;&#x017F;en dich mit Freud und Tro&#x017F;t/</l><lb/>
            <l>Biß in dem Tag der &#x017F;u&#x0364;&#x017F;&#x017F;en Brod</l><lb/>
            <l>Uns vo&#x0364;llig wird erquicken GOtt.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="2">
            <l>Dem &#x017F;ey Lob/ Ehr und Preiß in Ewigkeit/</l><lb/>
            <l><hi rendition="#g">AMEN</hi>.</l>
          </lg>
        </lg>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Die Achte Predigt/<lb/>
Von<lb/>
Dem Leib JESU CHRISTI/ als<lb/>
dem einen un&#x017F;ichtbarn we&#x017F;entlichen Stuck<lb/>
des H. Abendmahls.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">G</hi>Eliebte in Chri&#x017F;to. Als der Allma&#x0364;chtige GOtt/</hi><lb/>
nach &#x017F;einer gethanen Verhei&#x017F;&#x017F;ung/ zum er&#x017F;ten mal das<lb/>
Manna vom Himmel herab &#x017F;chneyen und regnen la&#x017F;&#x017F;en/<lb/>
und &#x017F;olches die Kinder J&#x017F;rael ge&#x017F;ehen/ &#x017F;o &#x017F;prechen &#x017F;ie/<lb/><hi rendition="#aq">Man hu?</hi> welches Wort nicht nur der Lateini&#x017F;che Dol-<lb/>
met&#x017F;ch/ &#x017F;ondern auch der Chaldei&#x017F;che/ mit deme <hi rendition="#aq">Philo,<lb/>
Jo&#x017F;ephus, Origenes, Theodoretus, Cyrillus,</hi> und viel andere u&#x0364;berein-<lb/>
&#x017F;timmen/ u&#x0364;ber&#x017F;etzet/ <hi rendition="#fr">Was i&#x017F;t das?</hi> <hi rendition="#aq">Interrogativè,</hi> Fragsweiß/ <hi rendition="#aq">Exod.</hi><lb/>
16, 15. welcher Ver&#x017F;tand <hi rendition="#aq">confirmi</hi>ret wird durch das beyge&#x017F;etzte Wort/<lb/><hi rendition="#fr">dann &#x017F;ie wußten nicht was es war.</hi> <hi rendition="#aq">Man hu,</hi> &#x017F;prechen &#x017F;ie/ <hi rendition="#aq">qua&#x017F;i<lb/>
Mah hu?</hi> Was i&#x017F;t das? Verwundern &#x017F;ich billig/ und haben hernach<lb/>
die viertzig Jahr durch Ur&#x017F;ach u&#x0364;ber Ur&#x017F;ach gehabt/ &#x017F;ich zu verwundern/<lb/>
was das fu&#x0364;r eine &#x017F;eltzame Speiß? je mehr &#x017F;ie die&#x017F;elbe geno&#x017F;&#x017F;en/ je mehr<lb/>
&#x017F;ie davon <hi rendition="#aq">inform</hi>irt worden. <hi rendition="#aq">Man hu?</hi> &#x017F;prechen &#x017F;ie/ betrachtende:</p><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">I. Originem</hi> </fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[232/0252] Die Achte O ſuͤſſes Brod/ O Edle Speiß/ Verbind uns mit dir gleicher weiß/ Auff daß wir aller Suͤnden loß/ Genieſſen dich mit Freud und Troſt/ Biß in dem Tag der ſuͤſſen Brod Uns voͤllig wird erquicken GOtt. Dem ſey Lob/ Ehr und Preiß in Ewigkeit/ AMEN. Die Achte Predigt/ Von Dem Leib JESU CHRISTI/ als dem einen unſichtbarn weſentlichen Stuck des H. Abendmahls. GEliebte in Chriſto. Als der Allmaͤchtige GOtt/ nach ſeiner gethanen Verheiſſung/ zum erſten mal das Manna vom Himmel herab ſchneyen und regnen laſſen/ und ſolches die Kinder Jſrael geſehen/ ſo ſprechen ſie/ Man hu? welches Wort nicht nur der Lateiniſche Dol- metſch/ ſondern auch der Chaldeiſche/ mit deme Philo, Joſephus, Origenes, Theodoretus, Cyrillus, und viel andere uͤberein- ſtimmen/ uͤberſetzet/ Was iſt das? Interrogativè, Fragsweiß/ Exod. 16, 15. welcher Verſtand confirmiret wird durch das beygeſetzte Wort/ dann ſie wußten nicht was es war. Man hu, ſprechen ſie/ quaſi Mah hu? Was iſt das? Verwundern ſich billig/ und haben hernach die viertzig Jahr durch Urſach uͤber Urſach gehabt/ ſich zu verwundern/ was das fuͤr eine ſeltzame Speiß? je mehr ſie dieſelbe genoſſen/ je mehr ſie davon informirt worden. Man hu? ſprechen ſie/ betrachtende: I. Originem

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/dannhauer_catechismus09_1672
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/dannhauer_catechismus09_1672/252
Zitationshilfe: Dannhauer, Johann Conrad: Catechismus-Milch. Bd. 9. Straßburg, 1672, S. 232. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/dannhauer_catechismus09_1672/252>, abgerufen am 14.07.2024.