Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ebeling, Johann Justus: Andächtige Betrachtungen aus dem Buche der Natur und Schrift. Bd. 3. Hildesheim, 1747.

Bild:
<< vorherige Seite
Der merkwürdige Baum Moos.
Zum Nuzzen, zur Bequemlichkeit aus weiser Ab-
sicht dargegeben.

Drum ist das wesentliche All, auch in den zart und
dichten Moos,

Als seiner Allmacht Kunstgewirk, in denen Wäldern
herrlich, gros.

Auch dieser dienet zum Beweis in derer Wälder
Heiligthume,

Von einer ewgen Vorsehung; auch dies gereicht zu
ihren Ruhme,

Daß sie auch vor die Bäume sorgt. mit Moos sie
dekket und beschüzt,

Wenn dran der wilden Thiere Zahn, mit einem
giftgen Bisse rizt.

Jhr Menschen! preiset doch den GOtt, der über
alle Dinge wachet

Der Erde, Meer, der Berg und Thal mit seinen
Seegen fruchtbar machet.


Ermun-
Der merkwuͤrdige Baum Moos.
Zum Nuzzen, zur Bequemlichkeit aus weiſer Ab-
ſicht dargegeben.

Drum iſt das weſentliche All, auch in den zart und
dichten Moos,

Als ſeiner Allmacht Kunſtgewirk, in denen Waͤldern
herrlich, gros.

Auch dieſer dienet zum Beweis in derer Waͤlder
Heiligthume,

Von einer ewgen Vorſehung; auch dies gereicht zu
ihren Ruhme,

Daß ſie auch vor die Baͤume ſorgt. mit Moos ſie
dekket und beſchuͤzt,

Wenn dran der wilden Thiere Zahn, mit einem
giftgen Biſſe rizt.

Jhr Menſchen! preiſet doch den GOtt, der uͤber
alle Dinge wachet

Der Erde, Meer, der Berg und Thal mit ſeinen
Seegen fruchtbar machet.


Ermun-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <lg type="poem">
          <pb facs="#f0178" n="166"/>
          <fw place="top" type="header">Der merkwu&#x0364;rdige Baum Moos.</fw><lb/>
          <l>Zum Nuzzen, zur Bequemlichkeit aus wei&#x017F;er Ab-<lb/><hi rendition="#et">&#x017F;icht dargegeben.</hi></l><lb/>
          <l>Drum i&#x017F;t das we&#x017F;entliche All, auch in den zart und<lb/><hi rendition="#et">dichten Moos,</hi></l><lb/>
          <l>Als &#x017F;einer Allmacht Kun&#x017F;tgewirk, in denen Wa&#x0364;ldern<lb/><hi rendition="#et">herrlich, gros.</hi></l><lb/>
          <l>Auch die&#x017F;er dienet zum Beweis in derer Wa&#x0364;lder<lb/><hi rendition="#et">Heiligthume,</hi></l><lb/>
          <l>Von einer ewgen Vor&#x017F;ehung; auch dies gereicht zu<lb/><hi rendition="#et">ihren Ruhme,</hi></l><lb/>
          <l>Daß &#x017F;ie auch vor die Ba&#x0364;ume &#x017F;orgt. mit Moos &#x017F;ie<lb/><hi rendition="#et">dekket und be&#x017F;chu&#x0364;zt,</hi></l><lb/>
          <l>Wenn dran der wilden Thiere Zahn, mit einem<lb/><hi rendition="#et">giftgen Bi&#x017F;&#x017F;e rizt.</hi></l><lb/>
          <l>Jhr Men&#x017F;chen! prei&#x017F;et doch den <hi rendition="#fr">GOtt,</hi> der u&#x0364;ber<lb/><hi rendition="#et">alle Dinge wachet</hi></l><lb/>
          <l>Der Erde, Meer, der Berg und Thal mit &#x017F;einen<lb/><hi rendition="#et">Seegen fruchtbar machet.</hi></l>
        </lg>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <fw place="bottom" type="catch">Ermun-</fw><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[166/0178] Der merkwuͤrdige Baum Moos. Zum Nuzzen, zur Bequemlichkeit aus weiſer Ab- ſicht dargegeben. Drum iſt das weſentliche All, auch in den zart und dichten Moos, Als ſeiner Allmacht Kunſtgewirk, in denen Waͤldern herrlich, gros. Auch dieſer dienet zum Beweis in derer Waͤlder Heiligthume, Von einer ewgen Vorſehung; auch dies gereicht zu ihren Ruhme, Daß ſie auch vor die Baͤume ſorgt. mit Moos ſie dekket und beſchuͤzt, Wenn dran der wilden Thiere Zahn, mit einem giftgen Biſſe rizt. Jhr Menſchen! preiſet doch den GOtt, der uͤber alle Dinge wachet Der Erde, Meer, der Berg und Thal mit ſeinen Seegen fruchtbar machet. Ermun-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/ebeling_betrachtungen03_1747
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/ebeling_betrachtungen03_1747/178
Zitationshilfe: Ebeling, Johann Justus: Andächtige Betrachtungen aus dem Buche der Natur und Schrift. Bd. 3. Hildesheim, 1747, S. 166. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/ebeling_betrachtungen03_1747/178>, abgerufen am 06.05.2021.