Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Eckarth, Friedrich: Chronica Oder Historische Beschreibung Des Dorffes Herwigsdorff. 1737.

Bild:
<< vorherige Seite

Anno 1632. den 7. Martz wurde einer von seinen Eydam bey Herwigsdorff ermordet, und der Thäter kurtz hernach zur Zittau gerädert. Roch. Chron. p. 452.

Anno 1671. den 18. Jul. ward der Junge Hanß George Driemel von hier, weil er die Kühe stehlen helffen, zur Zittau ausgestrichen. Anno 1675. den 11. Nov. aber kam er wieder ein, und weil sichs befand, daß er Kirchen hatte helffen erbrechen, viel gestohlen, und andere Ubelthaten begangen, so ward er den 4. Jan. 1676. in Zittau von oben herab gerädert. Sieber Chron. Zitt. MS.

Anno 1687. den 2. Nov. ward in Zittau zur Staupe geschlagen, der so genannte Linckische, ein Fiedelmann von hier, darum daß er seine Frau übel tractiret, und umbringen wollen. Seeliger.

Anno 1688. den 7. Aug. hat A. A. von hier in Zittau an Halseisen gestanden, weil er 2. Stücke Leinwand von der Bleiche gestohlen. Annal. Zitt. M.

Anno 1704. den 20. Dec. ward Hanß Blaasche ein Dieb von hier, zu Zittau ausgestäupet.

XV. Von allerhand Mordthaten.

Obgleich der grosse GOtt im Himmel in fünften Gebot gleichsam eine starcke Mauer um das Menschliche Leben gezogen, in dem dessen Ernster Befehl lautet: Du solt nicht tödten. Ja ob er gleich Gen. 1. C. 9. v. 6. Den ernsten Sententz über die Mörder publiciret: Wer Menschen Blut vergeust, des Blut soll wieder durch Menschen vergossen werden; Ja ob auch gleich dieser Sententz von allen Gewissenhaften Obrigkeiten noch bis dato an den Verbrechen exeqviret, und solche böse Menschen von der Erden vertilget werden: So wird doch wohl kein Ort in der Welt gefunden werden, der nicht auch an seinen Orte solche Grausame Mordfälle gesehen und erfahren hätte, und also ist unser Herwigsdorff davon auch nicht frey.

Anno 1593. Am Advents Sonntage ohngefehr um 9. Uhr in die Nacht ist Martin Engelmann, Christoph Richters Knecht, von Michael Clemens von Nieder-Oderwitz mit einer Hacken verwundet

Anno 1632. den 7. Martz wurde einer von seinen Eydam bey Herwigsdorff ermordet, und der Thäter kurtz hernach zur Zittau gerädert. Roch. Chron. p. 452.

Anno 1671. den 18. Jul. ward der Junge Hanß George Driemel von hier, weil er die Kühe stehlen helffen, zur Zittau ausgestrichen. Anno 1675. den 11. Nov. aber kam er wieder ein, und weil sichs befand, daß er Kirchen hatte helffen erbrechen, viel gestohlen, und andere Ubelthaten begangen, so ward er den 4. Jan. 1676. in Zittau von oben herab gerädert. Sieber Chron. Zitt. MS.

Anno 1687. den 2. Nov. ward in Zittau zur Staupe geschlagen, der so genannte Linckische, ein Fiedelmann von hier, darum daß er seine Frau übel tractiret, und umbringen wollen. Seeliger.

Anno 1688. den 7. Aug. hat A. A. von hier in Zittau an Halseisen gestanden, weil er 2. Stücke Leinwand von der Bleiche gestohlen. Annal. Zitt. M.

Anno 1704. den 20. Dec. ward Hanß Blaasche ein Dieb von hier, zu Zittau ausgestäupet.

XV. Von allerhand Mordthaten.

Obgleich der grosse GOtt im Himmel in fünften Gebot gleichsam eine starcke Mauer um das Menschliche Leben gezogen, in dem dessen Ernster Befehl lautet: Du solt nicht tödten. Ja ob er gleich Gen. 1. C. 9. v. 6. Den ernsten Sententz über die Mörder publiciret: Wer Menschen Blut vergeust, des Blut soll wieder durch Menschen vergossen werden; Ja ob auch gleich dieser Sententz von allen Gewissenhaften Obrigkeiten noch bis dato an den Verbrechen exeqviret, und solche böse Menschen von der Erden vertilget werden: So wird doch wohl kein Ort in der Welt gefunden werden, der nicht auch an seinen Orte solche Grausame Mordfälle gesehen und erfahren hätte, und also ist unser Herwigsdorff davon auch nicht frey.

Anno 1593. Am Advents Sonntage ohngefehr um 9. Uhr in die Nacht ist Martin Engelmann, Christoph Richters Knecht, von Michael Clemens von Nieder-Oderwitz mit einer Hacken verwundet

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0151" n="147"/>
          <p><hi rendition="#aq">Anno 1632.</hi> den 7. Martz wurde einer von seinen Eydam bey Herwigsdorff ermordet, und der Thäter kurtz hernach zur Zittau gerädert. Roch. Chron. <hi rendition="#aq">p. 452.</hi></p>
          <p><hi rendition="#aq">Anno 1671.</hi> den <hi rendition="#aq">18. Jul.</hi> ward der Junge Hanß George Driemel von hier, weil er die Kühe stehlen helffen, zur Zittau ausgestrichen. <hi rendition="#aq">Anno 1675.</hi> den <hi rendition="#aq">11. Nov.</hi> aber kam er wieder ein, und weil sichs befand, daß er Kirchen hatte helffen erbrechen, viel gestohlen, und andere Ubelthaten begangen, so ward er den <hi rendition="#aq">4. Jan. 1676.</hi> in Zittau von oben herab gerädert. Sieber Chron. Zitt. <hi rendition="#aq">MS.</hi></p>
          <p><hi rendition="#aq">Anno 1687.</hi> den <hi rendition="#aq">2. Nov.</hi> ward in Zittau zur Staupe geschlagen, der so genannte Linckische, ein Fiedelmann von hier, darum daß er seine Frau übel tractiret, und umbringen wollen. Seeliger.</p>
          <p><hi rendition="#aq">Anno 1688.</hi> den <hi rendition="#aq">7. Aug.</hi> hat <hi rendition="#aq">A. A.</hi> von hier in Zittau an Halseisen gestanden, weil er 2. Stücke Leinwand von der Bleiche gestohlen. <hi rendition="#aq">Annal. Zitt. M.</hi></p>
          <p><hi rendition="#aq">Anno 1704.</hi> den <hi rendition="#aq">20. Dec.</hi> ward Hanß Blaasche ein Dieb von hier, zu Zittau ausgestäupet.</p>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#aq">XV.</hi> Von allerhand Mordthaten.</hi><lb/>
          </head>
          <p>Obgleich der grosse GOtt im Himmel in fünften Gebot gleichsam eine starcke Mauer um das Menschliche Leben gezogen, in dem dessen Ernster Befehl lautet: Du solt nicht tödten. Ja ob er gleich <hi rendition="#aq">Gen. 1. C. 9. v. 6.</hi> Den ernsten Sententz über die Mörder publiciret: Wer Menschen Blut vergeust, des Blut soll wieder durch Menschen vergossen werden; Ja ob auch gleich dieser Sententz von allen Gewissenhaften Obrigkeiten noch bis dato an den Verbrechen <hi rendition="#aq">exeqvi</hi>ret, und solche böse Menschen von der Erden vertilget werden: So wird doch wohl kein Ort in der Welt gefunden werden, der nicht auch an seinen Orte solche Grausame Mordfälle gesehen und erfahren hätte, und also ist unser Herwigsdorff davon auch nicht frey.</p>
          <p><hi rendition="#aq">Anno 1593.</hi> Am Advents Sonntage ohngefehr um 9. Uhr in die Nacht ist Martin Engelmann, Christoph Richters Knecht, von Michael Clemens von Nieder-Oderwitz mit einer Hacken verwundet
</p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[147/0151] Anno 1632. den 7. Martz wurde einer von seinen Eydam bey Herwigsdorff ermordet, und der Thäter kurtz hernach zur Zittau gerädert. Roch. Chron. p. 452. Anno 1671. den 18. Jul. ward der Junge Hanß George Driemel von hier, weil er die Kühe stehlen helffen, zur Zittau ausgestrichen. Anno 1675. den 11. Nov. aber kam er wieder ein, und weil sichs befand, daß er Kirchen hatte helffen erbrechen, viel gestohlen, und andere Ubelthaten begangen, so ward er den 4. Jan. 1676. in Zittau von oben herab gerädert. Sieber Chron. Zitt. MS. Anno 1687. den 2. Nov. ward in Zittau zur Staupe geschlagen, der so genannte Linckische, ein Fiedelmann von hier, darum daß er seine Frau übel tractiret, und umbringen wollen. Seeliger. Anno 1688. den 7. Aug. hat A. A. von hier in Zittau an Halseisen gestanden, weil er 2. Stücke Leinwand von der Bleiche gestohlen. Annal. Zitt. M. Anno 1704. den 20. Dec. ward Hanß Blaasche ein Dieb von hier, zu Zittau ausgestäupet. XV. Von allerhand Mordthaten. Obgleich der grosse GOtt im Himmel in fünften Gebot gleichsam eine starcke Mauer um das Menschliche Leben gezogen, in dem dessen Ernster Befehl lautet: Du solt nicht tödten. Ja ob er gleich Gen. 1. C. 9. v. 6. Den ernsten Sententz über die Mörder publiciret: Wer Menschen Blut vergeust, des Blut soll wieder durch Menschen vergossen werden; Ja ob auch gleich dieser Sententz von allen Gewissenhaften Obrigkeiten noch bis dato an den Verbrechen exeqviret, und solche böse Menschen von der Erden vertilget werden: So wird doch wohl kein Ort in der Welt gefunden werden, der nicht auch an seinen Orte solche Grausame Mordfälle gesehen und erfahren hätte, und also ist unser Herwigsdorff davon auch nicht frey. Anno 1593. Am Advents Sonntage ohngefehr um 9. Uhr in die Nacht ist Martin Engelmann, Christoph Richters Knecht, von Michael Clemens von Nieder-Oderwitz mit einer Hacken verwundet

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die vorliegende Chronica Oder Historische Beschre… [mehr]

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-11-21T13:03:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-11-21T13:03:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-11-21T13:03:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien.
  • Wo Virgeln (/) anstelle von Kommata genutzt werden, werden sie wie letztere behandelt, ohne Leerzeichen davor und mit Leerzeichen danach: "Wort/ Wort" genau so.
  • überstrichenes m → kontextsensitive Auflösung nach em, mm oder mb
  • ct-Ligatur → ct
  • rc., &c. → etc.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_chronica_1737
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_chronica_1737/151
Zitationshilfe: Eckarth, Friedrich: Chronica Oder Historische Beschreibung Des Dorffes Herwigsdorff. 1737, S. 147. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_chronica_1737/151>, abgerufen am 15.04.2021.