Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Eckarth, Friedrich: Chronica Oder Historische Beschreibung Des Dorffes Herwigsdorff. 1737.

Bild:
<< vorherige Seite
XVII. Allerhand Unglückliche Gewaltsame Todesfälle.

1) Durch Erfrieren. Anno 1601. den 27. Dec. zu Nacht erfror Frantz Nüsser, als er aus der Stadt gehen wollen. Kirchenb.

Anno 1632. den 3. Jan. ist allhier die alte Michael Dehselerin ohne Gesang und Klang begraben worden, die bey Hörnitz erfroren, als sie sich vorher in Brandtewein vollgesoffen hatte. Kirchenb.

Anno 1689. den 5. Jan. erfror nicht weit von hier, auf der Ober-Herwigsdorffer Strasse George Held, ein alter Knecht, seines Alters 60. Jahr, ward hier begraben.

Anno 1703. den 8. Jan. ist Abends Christoph Görling ein halb verwirrter Junggeselle von 35. Jahren, als er von einer Hochzeit, welche er fleißig ungebeten besuchet, heim gehen wollen, auf Christoph Roschers erfroren.

Anno 1720. den 10. Martz ist Maria, Christoph Jungemichels Weib, Morgens im Felde auf David Försters todt gefunden worden, und vielleicht erfroren, ward mit einer Leichen Predigt begraben.

2) Durch Ersauffen. Anno 1625. den 3. Aug. ist Michael Driemel begraben worden, der auf seinem Felde in einen Teichlein ertruncken. Kirchenb.

Anno 1650. den 7. Sept. ist eine Frau Nahmens Sabina Wederin der Geburt von Herwigsdorff, im Drehbrunnen auf der Grieß-Gasse vor Zittau ertruncken, auch denselben Tag wieder herausgezogen, weil aber die Gerichten so viel befunden, daß sie es nicht vorsetzlich gethan, ward sie den 11. dito zu Herwigsdorff begraben. Sieber. F. M. Das Herwigsd. Kirchenbuch nennet sie Sabina Goldbergin.

Anno 1658. den 9. Apr. ist Friedrich Helt, Martin Helts Sohn, so ertruncken begraben, alt 7. Jahr. Kirchenb. Anno 1665 den 7. Jul. Christoph Wagners Sohn begraben, so in der Elbe ersoffen.

Anno 1673. den 16. Jun. ertranck in der Scheibe, als sie beym Waschtische gewaschen und Geblauet, Hanß Kühnes alte Magd Maria, Caspar Steudners von Seiffersdorf Tochter, ihres Alters 44. J. 6. Wochen. Ward den 20. hier begraben.

XVII. Allerhand Unglückliche Gewaltsame Todesfälle.

1) Durch Erfrieren. Anno 1601. den 27. Dec. zu Nacht erfror Frantz Nüsser, als er aus der Stadt gehen wollen. Kirchenb.

Anno 1632. den 3. Jan. ist allhier die alte Michael Dehselerin ohne Gesang und Klang begraben worden, die bey Hörnitz erfroren, als sie sich vorher in Brandtewein vollgesoffen hatte. Kirchenb.

Anno 1689. den 5. Jan. erfror nicht weit von hier, auf der Ober-Herwigsdorffer Strasse George Held, ein alter Knecht, seines Alters 60. Jahr, ward hier begraben.

Anno 1703. den 8. Jan. ist Abends Christoph Görling ein halb verwirrter Junggeselle von 35. Jahren, als er von einer Hochzeit, welche er fleißig ungebeten besuchet, heim gehen wollen, auf Christoph Roschers erfroren.

Anno 1720. den 10. Martz ist Maria, Christoph Jungemichels Weib, Morgens im Felde auf David Försters todt gefunden worden, und vielleicht erfroren, ward mit einer Leichen Predigt begraben.

2) Durch Ersauffen. Anno 1625. den 3. Aug. ist Michael Driemel begraben worden, der auf seinem Felde in einen Teichlein ertruncken. Kirchenb.

Anno 1650. den 7. Sept. ist eine Frau Nahmens Sabina Wederin der Geburt von Herwigsdorff, im Drehbrunnen auf der Grieß-Gasse vor Zittau ertruncken, auch denselben Tag wieder herausgezogen, weil aber die Gerichten so viel befunden, daß sie es nicht vorsetzlich gethan, ward sie den 11. dito zu Herwigsdorff begraben. Sieber. F. M. Das Herwigsd. Kirchenbuch nennet sie Sabina Goldbergin.

Anno 1658. den 9. Apr. ist Friedrich Helt, Martin Helts Sohn, so ertruncken begraben, alt 7. Jahr. Kirchenb. Anno 1665 den 7. Jul. Christoph Wagners Sohn begraben, so in der Elbe ersoffen.

Anno 1673. den 16. Jun. ertranck in der Scheibe, als sie beym Waschtische gewaschen und Geblauet, Hanß Kühnes alte Magd Maria, Caspar Steudners von Seiffersdorf Tochter, ihres Alters 44. J. 6. Wochen. Ward den 20. hier begraben.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0154" n="150"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#aq">XVII.</hi> Allerhand Unglückliche Gewaltsame Todesfälle.</hi><lb/>
          </head>
          <p><hi rendition="#fr">1) Durch Erfrieren.</hi><hi rendition="#aq">Anno 1601.</hi> den <hi rendition="#aq">27. Dec.</hi> zu Nacht erfror Frantz Nüsser, als er aus der Stadt gehen wollen. Kirchenb.</p>
          <p><hi rendition="#aq"><choice><sic>Anon</sic><corr>Anno</corr></choice> 1632.</hi> den <hi rendition="#aq">3. Jan.</hi> ist allhier die alte Michael Dehselerin ohne Gesang und Klang begraben worden, die bey Hörnitz erfroren, als sie sich vorher in Brandtewein vollgesoffen hatte. Kirchenb.</p>
          <p><hi rendition="#aq">Anno 1689.</hi> den <hi rendition="#aq">5. Jan.</hi> erfror nicht weit von hier, auf der Ober-Herwigsdorffer Strasse George Held, ein alter Knecht, seines Alters 60. Jahr, ward hier begraben.</p>
          <p><hi rendition="#aq">Anno 1703.</hi> den <hi rendition="#aq">8. Jan.</hi> ist Abends Christoph Görling ein halb verwirrter Junggeselle von 35. Jahren, als er von einer Hochzeit, welche er fleißig ungebeten besuchet, heim gehen wollen, auf Christoph Roschers erfroren.</p>
          <p><hi rendition="#aq">Anno 1720.</hi> den 10. Martz ist Maria, Christoph Jungemichels Weib, Morgens im Felde auf David Försters todt gefunden worden, und vielleicht erfroren, ward mit einer Leichen Predigt begraben.</p>
          <p><hi rendition="#fr">2) Durch Ersauffen.</hi><hi rendition="#aq">Anno 1625.</hi> den <hi rendition="#aq">3. Aug.</hi> ist Michael Driemel begraben worden, der auf seinem Felde in einen Teichlein ertruncken. Kirchenb.</p>
          <p><hi rendition="#aq">Anno 1650.</hi> den <hi rendition="#aq">7. Sept.</hi> ist eine Frau Nahmens Sabina Wederin der Geburt von Herwigsdorff, im Drehbrunnen auf der Grieß-Gasse vor Zittau ertruncken, auch denselben Tag wieder herausgezogen, weil aber die Gerichten so viel befunden, daß sie es nicht vorsetzlich gethan, ward sie den <hi rendition="#aq">11.</hi> dito zu Herwigsdorff begraben. Sieber. <hi rendition="#aq">F. M.</hi> Das Herwigsd. Kirchenbuch nennet sie Sabina Goldbergin.</p>
          <p><hi rendition="#aq">Anno 1658.</hi> den <hi rendition="#aq">9. Apr.</hi> ist Friedrich Helt, Martin Helts Sohn, so ertruncken begraben, alt 7. Jahr. Kirchenb. <hi rendition="#aq">Anno 1665</hi> den <hi rendition="#aq">7. Jul.</hi> Christoph Wagners Sohn begraben, so in der Elbe ersoffen.</p>
          <p><hi rendition="#aq">Anno 1673.</hi> den <hi rendition="#aq">16. Jun.</hi> ertranck in der Scheibe, als sie beym Waschtische gewaschen und Geblauet, Hanß Kühnes alte Magd Maria, Caspar Steudners von Seiffersdorf Tochter, ihres Alters 44. J. 6. Wochen. Ward den 20. hier begraben.</p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[150/0154] XVII. Allerhand Unglückliche Gewaltsame Todesfälle. 1) Durch Erfrieren. Anno 1601. den 27. Dec. zu Nacht erfror Frantz Nüsser, als er aus der Stadt gehen wollen. Kirchenb. Anno 1632. den 3. Jan. ist allhier die alte Michael Dehselerin ohne Gesang und Klang begraben worden, die bey Hörnitz erfroren, als sie sich vorher in Brandtewein vollgesoffen hatte. Kirchenb. Anno 1689. den 5. Jan. erfror nicht weit von hier, auf der Ober-Herwigsdorffer Strasse George Held, ein alter Knecht, seines Alters 60. Jahr, ward hier begraben. Anno 1703. den 8. Jan. ist Abends Christoph Görling ein halb verwirrter Junggeselle von 35. Jahren, als er von einer Hochzeit, welche er fleißig ungebeten besuchet, heim gehen wollen, auf Christoph Roschers erfroren. Anno 1720. den 10. Martz ist Maria, Christoph Jungemichels Weib, Morgens im Felde auf David Försters todt gefunden worden, und vielleicht erfroren, ward mit einer Leichen Predigt begraben. 2) Durch Ersauffen. Anno 1625. den 3. Aug. ist Michael Driemel begraben worden, der auf seinem Felde in einen Teichlein ertruncken. Kirchenb. Anno 1650. den 7. Sept. ist eine Frau Nahmens Sabina Wederin der Geburt von Herwigsdorff, im Drehbrunnen auf der Grieß-Gasse vor Zittau ertruncken, auch denselben Tag wieder herausgezogen, weil aber die Gerichten so viel befunden, daß sie es nicht vorsetzlich gethan, ward sie den 11. dito zu Herwigsdorff begraben. Sieber. F. M. Das Herwigsd. Kirchenbuch nennet sie Sabina Goldbergin. Anno 1658. den 9. Apr. ist Friedrich Helt, Martin Helts Sohn, so ertruncken begraben, alt 7. Jahr. Kirchenb. Anno 1665 den 7. Jul. Christoph Wagners Sohn begraben, so in der Elbe ersoffen. Anno 1673. den 16. Jun. ertranck in der Scheibe, als sie beym Waschtische gewaschen und Geblauet, Hanß Kühnes alte Magd Maria, Caspar Steudners von Seiffersdorf Tochter, ihres Alters 44. J. 6. Wochen. Ward den 20. hier begraben.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die vorliegende Chronica Oder Historische Beschre… [mehr]

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-11-21T13:03:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-11-21T13:03:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-11-21T13:03:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien.
  • Wo Virgeln (/) anstelle von Kommata genutzt werden, werden sie wie letztere behandelt, ohne Leerzeichen davor und mit Leerzeichen danach: "Wort/ Wort" genau so.
  • überstrichenes m → kontextsensitive Auflösung nach em, mm oder mb
  • ct-Ligatur → ct
  • rc., &c. → etc.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_chronica_1737
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_chronica_1737/154
Zitationshilfe: Eckarth, Friedrich: Chronica Oder Historische Beschreibung Des Dorffes Herwigsdorff. 1737, S. 150. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_chronica_1737/154>, abgerufen am 16.04.2021.