Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Eckarth, Friedrich: Chronica Oder Historische Beschreibung Des Dorffes Herwigsdorff. 1737.

Bild:
<< vorherige Seite
VI.
Herwigsdorff.

Allhier kömmt nun zu betrachten vor,

I. Die Lage, Gräntze, Wasser, Brücken, Fische, Geträyde- und Ackerbau, Garten-Früchte, Wälder und durchgehende Landstrassen.

ES lieget demnach dieses Dorff in dem Ober-Deutschen Marggraffthum Ober-Lausitz/ von der Stadt Zittau eine halbe Meile/ von Hirschfelde in Ober-Lausitz anderthalb Meilen/ von Rumburg in Böhmen anderthalb Meilen/ von Bernstadt in Ober-Lausitz zwey Meilen/ von Ostritz in Ober-Lausitz zwey Meilen/ von Georgenthal in Böhmen zwey Meilen/ von Grotau in Böhmen eine Meile. Folgende Oerter hat es zu Angräntzern: gegen Morgen Zittau und Eckersberg/ gegen Mittag Petau und Hornitz/ gegen Abend Henewalde und Nieder-Uderwitz, gegen Mitternacht Seiffersdorff. Das so genannte Alte Wasser oder die Mandau fliesset allhier mitten durch die Scheibe/ welches Wasser Herr Carpzov in Analect. fast. Zitt. part. I. cap. 7. §. 2. p. 30. seqv. umständlich beschrieben/ dahin den Leser will gewiesen haben. Allhier nur so viel zu melden/ daß ehe es nach Herwigsdorff kömmt/ es durch Henewalde strömet. Hierauf findet man zu Herwigsdorff eine Brücke über dasselbe/ welche/ wie die Jahr-Zahl an zwey Steinen derselben weiset/ Anno 1583. gebauet worden. So stehet auch an einem andern Stein der Brücken zu lesen: H. S. & T. M. Mühlherren. Anno 1716. ward diese Brücke renoviret. Nahe dabey fällt das so genannte Uderwitzer-

VI.
Herwigsdorff.

Allhier kömmt nun zu betrachten vor,

I. Die Lage, Gräntze, Wasser, Brücken, Fische, Geträyde- und Ackerbau, Garten-Früchte, Wälder und durchgehende Landstrassen.

ES lieget demnach dieses Dorff in dem Ober-Deutschen Marggraffthum Ober-Lausitz/ von der Stadt Zittau eine halbe Meile/ von Hirschfelde in Ober-Lausitz anderthalb Meilen/ von Rumburg in Böhmen anderthalb Meilen/ von Bernstadt in Ober-Lausitz zwey Meilen/ von Ostritz in Ober-Lausitz zwey Meilen/ von Georgenthal in Böhmen zwey Meilen/ von Grotau in Böhmen eine Meile. Folgende Oerter hat es zu Angräntzern: gegen Morgen Zittau und Eckersberg/ gegen Mittag Petau und Hornitz/ gegen Abend Henewalde und Nieder-Uderwitz, gegen Mitternacht Seiffersdorff. Das so genannte Alte Wasser oder die Mandau fliesset allhier mitten durch die Scheibe/ welches Wasser Herr Carpzov in Analect. fast. Zitt. part. I. cap. 7. §. 2. p. 30. seqv. umständlich beschrieben/ dahin den Leser will gewiesen haben. Allhier nur so viel zu melden/ daß ehe es nach Herwigsdorff kömmt/ es durch Henewalde strömet. Hierauf findet man zu Herwigsdorff eine Brücke über dasselbe/ welche/ wie die Jahr-Zahl an zwey Steinen derselben weiset/ Anno 1583. gebauet worden. So stehet auch an einem andern Stein der Brücken zu lesen: H. S. & T. M. Mühlherren. Anno 1716. ward diese Brücke renoviret. Nahe dabey fällt das so genannte Uderwitzer–

<TEI>
  <text>
    <pb facs="#f0008" n="4"/>
    <body>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#aq">VI.</hi><lb/> <hi rendition="#fr">Herwigsdorff.</hi><lb/>
        </head>
        <argument>
          <p rendition="#c">Allhier kömmt nun zu betrachten vor,<lb/></p>
        </argument>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#aq">I.</hi> Die Lage, Gräntze, Wasser, Brücken, Fische, Geträyde- und Ackerbau, Garten-Früchte, Wälder und durchgehende Landstrassen.<lb/></head>
          <p><hi rendition="#in">E</hi>S lieget demnach dieses Dorff in dem <hi rendition="#fr">Ober-Deutschen Marggraffthum Ober-Lausitz</hi>/ von der Stadt Zittau eine halbe Meile/ von Hirschfelde in Ober-Lausitz anderthalb Meilen/ von Rumburg in Böhmen anderthalb Meilen/ von Bernstadt in Ober-Lausitz zwey Meilen/ von Ostritz in Ober-Lausitz zwey Meilen/ von Georgenthal in Böhmen zwey Meilen/ von Grotau in Böhmen eine Meile. Folgende Oerter hat es zu Angräntzern: gegen Morgen Zittau und Eckersberg/ gegen Mittag Petau und Hornitz/ gegen Abend Henewalde und Nieder-Uderwitz, gegen Mitternacht Seiffersdorff. Das so genannte Alte Wasser oder die Mandau fliesset allhier mitten durch die Scheibe/ welches Wasser Herr <hi rendition="#aq">Carpzov in Analect. fast. Zitt. part. I. cap. 7. §. 2. p. 30. seqv.</hi> umständlich beschrieben/ dahin den Leser will gewiesen haben. Allhier nur so viel zu melden/ daß ehe es nach Herwigsdorff kömmt/ es durch Henewalde strömet. Hierauf findet man zu Herwigsdorff eine Brücke über dasselbe/ welche/ wie die Jahr-Zahl an zwey Steinen derselben weiset/ <hi rendition="#aq">Anno 1583.</hi> gebauet worden. So stehet auch an einem andern Stein der Brücken zu lesen: <hi rendition="#aq">H. S. &amp; T. M.</hi> Mühlherren. <hi rendition="#aq">Anno 1716.</hi> ward diese Brücke <hi rendition="#aq">renovir</hi>et. Nahe dabey fällt das so genannte Uderwitzer&#x2013;
</p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[4/0008] VI. Herwigsdorff. Allhier kömmt nun zu betrachten vor, I. Die Lage, Gräntze, Wasser, Brücken, Fische, Geträyde- und Ackerbau, Garten-Früchte, Wälder und durchgehende Landstrassen. ES lieget demnach dieses Dorff in dem Ober-Deutschen Marggraffthum Ober-Lausitz/ von der Stadt Zittau eine halbe Meile/ von Hirschfelde in Ober-Lausitz anderthalb Meilen/ von Rumburg in Böhmen anderthalb Meilen/ von Bernstadt in Ober-Lausitz zwey Meilen/ von Ostritz in Ober-Lausitz zwey Meilen/ von Georgenthal in Böhmen zwey Meilen/ von Grotau in Böhmen eine Meile. Folgende Oerter hat es zu Angräntzern: gegen Morgen Zittau und Eckersberg/ gegen Mittag Petau und Hornitz/ gegen Abend Henewalde und Nieder-Uderwitz, gegen Mitternacht Seiffersdorff. Das so genannte Alte Wasser oder die Mandau fliesset allhier mitten durch die Scheibe/ welches Wasser Herr Carpzov in Analect. fast. Zitt. part. I. cap. 7. §. 2. p. 30. seqv. umständlich beschrieben/ dahin den Leser will gewiesen haben. Allhier nur so viel zu melden/ daß ehe es nach Herwigsdorff kömmt/ es durch Henewalde strömet. Hierauf findet man zu Herwigsdorff eine Brücke über dasselbe/ welche/ wie die Jahr-Zahl an zwey Steinen derselben weiset/ Anno 1583. gebauet worden. So stehet auch an einem andern Stein der Brücken zu lesen: H. S. & T. M. Mühlherren. Anno 1716. ward diese Brücke renoviret. Nahe dabey fällt das so genannte Uderwitzer–

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die vorliegende Chronica Oder Historische Beschre… [mehr]

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-11-21T13:03:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-11-21T13:03:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-11-21T13:03:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien.
  • Wo Virgeln (/) anstelle von Kommata genutzt werden, werden sie wie letztere behandelt, ohne Leerzeichen davor und mit Leerzeichen danach: "Wort/ Wort" genau so.
  • überstrichenes m → kontextsensitive Auflösung nach em, mm oder mb
  • ct-Ligatur → ct
  • rc., &c. → etc.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_chronica_1737
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_chronica_1737/8
Zitationshilfe: Eckarth, Friedrich: Chronica Oder Historische Beschreibung Des Dorffes Herwigsdorff. 1737, S. 4. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_chronica_1737/8>, abgerufen am 14.04.2021.