Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Forster, Georg: Ansichten vom Niederrhein. Bd. 2. Berlin, 1791.

Bild:
<< vorherige Seite

Allerdings hatte die Aristokratie wohl
Ursache, gegen diese Gesellschaft die heftig¬
sten Maassregeln zu ergreifen, wenn sie sich
in ihrer angemassten Oberherrschaft behaup¬
ten wollte. Den Patrioten gnügte es nicht,
den Kaiser vertrieben zu haben; sie wollten
Freiheit in den Niederlanden, nicht die alte
Tyrannei unter einem neuen Namen. In
dieser Absicht entwarfen sie eine Bittschrift
an die Stände, welche bald von zwölfhun¬
dert der angesehensten Männer in der Pro¬
vinz unterzeichnet ward. Sie stellten ihnen
darin die Nothwendigkeit vor, nach dem
Beispiele der Stände von Flandern die Sou¬
verainität des Volkes
feierlich anzuerkennen,
die Finanzadministration zu verbessern und
die Lasten des Volkes zu erleichtern, das
Kommerz zu beleben, die Armee zu organi¬
siren, die Pressfreiheit zu bewilligen, und
alle Stellen und Ämter nur ad interim,

Allerdings hatte die Aristokratie wohl
Ursache, gegen diese Gesellschaft die heftig¬
sten Maaſsregeln zu ergreifen, wenn sie sich
in ihrer angemaſsten Oberherrschaft behaup¬
ten wollte. Den Patrioten gnügte es nicht,
den Kaiser vertrieben zu haben; sie wollten
Freiheit in den Niederlanden, nicht die alte
Tyrannei unter einem neuen Namen. In
dieser Absicht entwarfen sie eine Bittschrift
an die Stände, welche bald von zwölfhun¬
dert der angesehensten Männer in der Pro¬
vinz unterzeichnet ward. Sie stellten ihnen
darin die Nothwendigkeit vor, nach dem
Beispiele der Stände von Flandern die Sou¬
verainität des Volkes
feierlich anzuerkennen,
die Finanzadministration zu verbessern und
die Lasten des Volkes zu erleichtern, das
Kommerz zu beleben, die Armee zu organi¬
siren, die Preſsfreiheit zu bewilligen, und
alle Stellen und Ämter nur ad interim,

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0140" n="134"/>
          <p>Allerdings hatte die Aristokratie wohl<lb/>
Ursache, gegen diese Gesellschaft die heftig¬<lb/>
sten Maa&#x017F;sregeln zu ergreifen, wenn sie sich<lb/>
in ihrer angema&#x017F;sten Oberherrschaft behaup¬<lb/>
ten wollte. Den Patrioten gnügte es nicht,<lb/>
den Kaiser vertrieben zu haben; sie wollten<lb/>
Freiheit in den Niederlanden, nicht die alte<lb/>
Tyrannei unter einem neuen Namen. In<lb/>
dieser Absicht entwarfen sie eine Bittschrift<lb/>
an die Stände, welche bald von zwölfhun¬<lb/>
dert der angesehensten Männer in der Pro¬<lb/>
vinz unterzeichnet ward. Sie stellten ihnen<lb/>
darin die Nothwendigkeit vor, nach dem<lb/>
Beispiele der Stände von Flandern <hi rendition="#i">die Sou¬<lb/>
verainität des Volkes</hi> feierlich anzuerkennen,<lb/>
die Finanzadministration zu verbessern und<lb/>
die Lasten des Volkes zu erleichtern, das<lb/>
Kommerz zu beleben, die Armee zu organi¬<lb/>
siren, die Pre&#x017F;sfreiheit zu bewilligen, und<lb/>
alle Stellen und Ämter nur <hi rendition="#i">ad interim</hi>,<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[134/0140] Allerdings hatte die Aristokratie wohl Ursache, gegen diese Gesellschaft die heftig¬ sten Maaſsregeln zu ergreifen, wenn sie sich in ihrer angemaſsten Oberherrschaft behaup¬ ten wollte. Den Patrioten gnügte es nicht, den Kaiser vertrieben zu haben; sie wollten Freiheit in den Niederlanden, nicht die alte Tyrannei unter einem neuen Namen. In dieser Absicht entwarfen sie eine Bittschrift an die Stände, welche bald von zwölfhun¬ dert der angesehensten Männer in der Pro¬ vinz unterzeichnet ward. Sie stellten ihnen darin die Nothwendigkeit vor, nach dem Beispiele der Stände von Flandern die Sou¬ verainität des Volkes feierlich anzuerkennen, die Finanzadministration zu verbessern und die Lasten des Volkes zu erleichtern, das Kommerz zu beleben, die Armee zu organi¬ siren, die Preſsfreiheit zu bewilligen, und alle Stellen und Ämter nur ad interim,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein02_1791
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein02_1791/140
Zitationshilfe: Forster, Georg: Ansichten vom Niederrhein. Bd. 2. Berlin, 1791, S. 134. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein02_1791/140>, abgerufen am 26.02.2024.