Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Friderici, Daniel: Musica Figuralis, Oder Newe Klärliche Richtige/ vnd vorstentliche vnterweisung/ Der SingeKunst. Rostock, 1619.

Bild:
<< vorherige Seite

ches finff Linien/ gleicher weite von einander
gesetzet/ vnd vier Spacia begreiffet/ da man
dann von vnten an auff warts zehlet.

[Musik] Exemplum.
[Tabelle]

Wie werden die Claves ge-
theilet?

1. In Signatas, oder die/ so da auß-
trücklich im anfange eines jedern Systematis
auff eine gewisse Liniam gezeichnet werden.
Vnd 2. Non signatas, oder die so da nicht
außdrücklich gesetzet werden/ sondern nur
nach den gesetzten verstanden werden.

Welches sind Signatae?

F. C. G.

Wie werden sie in dem Systemate
gezeichnet? Also:

F. C.

ches finff Linien/ gleicher weite von einander
geſetzet/ vnd vier Spacia begreiffet/ da man
dann von vnten an auff warts zehlet.

[Musik] Exemplum.
[Tabelle]

Wie werden die Claves ge-
theilet?

1. In Signatas, oder die/ ſo da auß-
truͤcklich im anfange eines jedern Syſtematis
auff eine gewiſſe Liniam gezeichnet werden.
Vnd 2. Non ſignatas, oder die ſo da nicht
außdruͤcklich geſetzet werden/ ſondern nur
nach den geſetzten verſtanden werden.

Welches ſind Signatæ?

F. C. G.

Wie werden ſie in dem Syſtemate
gezeichnet? Alſo:

F. C.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0006" n="[6]"/>
ches finff Linien/ gleicher weite von einander<lb/>
ge&#x017F;etzet/ vnd vier <hi rendition="#aq">Spacia</hi> begreiffet/ da man<lb/>
dann von vnten an auff warts zehlet.</p><lb/>
          <figure type="notatedMusic">
            <head> <hi rendition="#aq">Exemplum.</hi> </head>
          </figure><lb/>
          <table>
            <row>
              <cell/>
            </row>
          </table>
          <p> <hi rendition="#b">Wie werden die Claves ge-<lb/>
theilet?</hi> </p><lb/>
          <p>1. <hi rendition="#aq">In Signatas,</hi> oder die/ &#x017F;o da auß-<lb/>
tru&#x0364;cklich im anfange eines jedern <hi rendition="#aq">Sy&#x017F;tematis</hi><lb/>
auff eine gewi&#x017F;&#x017F;e <hi rendition="#aq">Liniam</hi> gezeichnet werden.<lb/>
Vnd 2. <hi rendition="#aq">Non &#x017F;ignatas,</hi> oder die &#x017F;o da nicht<lb/>
außdru&#x0364;cklich ge&#x017F;etzet werden/ &#x017F;ondern nur<lb/>
nach den ge&#x017F;etzten ver&#x017F;tanden werden.</p><lb/>
          <p> <hi rendition="#b">Welches &#x017F;ind</hi> <hi rendition="#aq">Signatæ?</hi> </p><lb/>
          <p> <hi rendition="#aq">F. C. G.</hi> </p><lb/>
          <p><hi rendition="#b">Wie werden &#x017F;ie in dem</hi><hi rendition="#aq">Sy&#x017F;temate</hi><lb/>
gezeichnet? Al&#x017F;o:</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig"> <hi rendition="#aq">F. C.</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[6]/0006] ches finff Linien/ gleicher weite von einander geſetzet/ vnd vier Spacia begreiffet/ da man dann von vnten an auff warts zehlet. [Abbildung Exemplum.] Wie werden die Claves ge- theilet? 1. In Signatas, oder die/ ſo da auß- truͤcklich im anfange eines jedern Syſtematis auff eine gewiſſe Liniam gezeichnet werden. Vnd 2. Non ſignatas, oder die ſo da nicht außdruͤcklich geſetzet werden/ ſondern nur nach den geſetzten verſtanden werden. Welches ſind Signatæ? F. C. G. Wie werden ſie in dem Syſtemate gezeichnet? Alſo: F. C.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/friderici_musica_1619
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/friderici_musica_1619/6
Zitationshilfe: Friderici, Daniel: Musica Figuralis, Oder Newe Klärliche Richtige/ vnd vorstentliche vnterweisung/ Der SingeKunst. Rostock, 1619, S. [6]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/friderici_musica_1619/6>, abgerufen am 11.05.2021.