Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gleditsch, Johann Gottlieb: Vermischte botanische Abhandlungen. Bd. 1. Berlin, 1789.

Bild:
<< vorherige Seite


Fortgesetzter Beytrag
zur
natürlichen Geschichte
der Moose
.


Noch ein sehr gemeiner und hierher gehöriger
Umstand kann nicht unerinnert bleiben, da er den
Gebrauch, nebst der Unterhaltung des Mooses zu
besondern Absichten, in den weitläuftigen Orange-
rien betrift, und fast jährlich in solchen Gärten beym
Austreiben der neu aus Italien und der Barbarey
bey uns ankommenden Orangen- und Citronenstäm-
me vorkömmt. Dieser Gebrauch des Mooses
dienet zur Beförderung einer besondern Naturwir-
kung bey solchen der Krone und Wurzel vollig be-
raubten Stämmen, wobey er zu Unterstützung der
Absichten des Gärtners fast nothwendig ist, auch
deshalb der Aufmerksamkeit und fernern Anwen-
dung der Naturforscher würdig genug seyn muß.
Nur gedachte Orangen- und Citronenstämme, die,

wie
F 5


Fortgeſetzter Beytrag
zur
natuͤrlichen Geſchichte
der Mooſe
.


Noch ein ſehr gemeiner und hierher gehoͤriger
Umſtand kann nicht unerinnert bleiben, da er den
Gebrauch, nebſt der Unterhaltung des Mooſes zu
beſondern Abſichten, in den weitlaͤuftigen Orange-
rien betrift, und faſt jaͤhrlich in ſolchen Gaͤrten beym
Austreiben der neu aus Italien und der Barbarey
bey uns ankommenden Orangen- und Citronenſtaͤm-
me vorkoͤmmt. Dieſer Gebrauch des Mooſes
dienet zur Befoͤrderung einer beſondern Naturwir-
kung bey ſolchen der Krone und Wurzel vollig be-
raubten Staͤmmen, wobey er zu Unterſtuͤtzung der
Abſichten des Gaͤrtners faſt nothwendig iſt, auch
deshalb der Aufmerkſamkeit und fernern Anwen-
dung der Naturforſcher wuͤrdig genug ſeyn muß.
Nur gedachte Orangen- und Citronenſtaͤmme, die,

wie
F 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0101" n="89"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#b">Fortge&#x017F;etzter Beytrag</hi><lb/><hi rendition="#g">zur<lb/>
natu&#x0364;rlichen Ge&#x017F;chichte<lb/><hi rendition="#b">der Moo&#x017F;e</hi></hi>.</head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <p><hi rendition="#in">N</hi>och ein &#x017F;ehr gemeiner und hierher geho&#x0364;riger<lb/>
Um&#x017F;tand kann nicht unerinnert bleiben, da er den<lb/>
Gebrauch, neb&#x017F;t der Unterhaltung des Moo&#x017F;es zu<lb/>
be&#x017F;ondern Ab&#x017F;ichten, in den weitla&#x0364;uftigen Orange-<lb/>
rien betrift, und fa&#x017F;t ja&#x0364;hrlich in &#x017F;olchen Ga&#x0364;rten beym<lb/>
Austreiben der neu aus Italien und der Barbarey<lb/>
bey uns ankommenden Orangen- und Citronen&#x017F;ta&#x0364;m-<lb/>
me vorko&#x0364;mmt. Die&#x017F;er Gebrauch des Moo&#x017F;es<lb/>
dienet zur Befo&#x0364;rderung einer be&#x017F;ondern Naturwir-<lb/>
kung bey &#x017F;olchen der Krone und Wurzel vollig be-<lb/>
raubten Sta&#x0364;mmen, wobey er zu Unter&#x017F;tu&#x0364;tzung der<lb/>
Ab&#x017F;ichten des Ga&#x0364;rtners fa&#x017F;t nothwendig i&#x017F;t, auch<lb/>
deshalb der Aufmerk&#x017F;amkeit und fernern Anwen-<lb/>
dung der Naturfor&#x017F;cher wu&#x0364;rdig genug &#x017F;eyn muß.<lb/>
Nur gedachte Orangen- und Citronen&#x017F;ta&#x0364;mme, die,<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">F 5</fw><fw place="bottom" type="catch">wie</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[89/0101] Fortgeſetzter Beytrag zur natuͤrlichen Geſchichte der Mooſe. Noch ein ſehr gemeiner und hierher gehoͤriger Umſtand kann nicht unerinnert bleiben, da er den Gebrauch, nebſt der Unterhaltung des Mooſes zu beſondern Abſichten, in den weitlaͤuftigen Orange- rien betrift, und faſt jaͤhrlich in ſolchen Gaͤrten beym Austreiben der neu aus Italien und der Barbarey bey uns ankommenden Orangen- und Citronenſtaͤm- me vorkoͤmmt. Dieſer Gebrauch des Mooſes dienet zur Befoͤrderung einer beſondern Naturwir- kung bey ſolchen der Krone und Wurzel vollig be- raubten Staͤmmen, wobey er zu Unterſtuͤtzung der Abſichten des Gaͤrtners faſt nothwendig iſt, auch deshalb der Aufmerkſamkeit und fernern Anwen- dung der Naturforſcher wuͤrdig genug ſeyn muß. Nur gedachte Orangen- und Citronenſtaͤmme, die, wie F 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/gleditsch_abhandlungen01_1789
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/gleditsch_abhandlungen01_1789/101
Zitationshilfe: Gleditsch, Johann Gottlieb: Vermischte botanische Abhandlungen. Bd. 1. Berlin, 1789, S. 89. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/gleditsch_abhandlungen01_1789/101>, abgerufen am 17.04.2021.