Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gleim, Johann Wilhelm Ludwig: Versuch in Scherzhaften Liedern. Berlin, [1744].

Bild:
<< vorherige Seite
An die Sonne.
Sonne! alle Menschenzungen
Loben deine goldne Stralen.
Bäche, wo sich Nimsen baden,
Wo sie sich am Ufer troknen;
Thäler, wo sich Hirt' und Heerde
Deiner Glut entgegen lagert;
Berge, wo von dir erwärmet
Eiß und Schnee in Thäler rinnet;
Klippen, wo an kalten Eichen
Ziegen hangen, Gemsen klettern;
Fluren, wo Narzissen blühen
Wo dein Stral Violen wärmet,
Danken dir für deine Stralen:
Aber ich kann dir nicht danken;
Denn du straltest gar zu helle,
Als mich in der Sommerlaube
Keine Mutter schen sollte.


An die Sonne.
Sonne! alle Menſchenzungen
Loben deine goldne Stralen.
Baͤche, wo ſich Nimſen baden,
Wo ſie ſich am Ufer troknen;
Thaͤler, wo ſich Hirt’ und Heerde
Deiner Glut entgegen lagert;
Berge, wo von dir erwaͤrmet
Eiß und Schnee in Thaͤler rinnet;
Klippen, wo an kalten Eichen
Ziegen hangen, Gemſen klettern;
Fluren, wo Narziſſen bluͤhen
Wo dein Stral Violen waͤrmet,
Danken dir fuͤr deine Stralen:
Aber ich kann dir nicht danken;
Denn du ſtralteſt gar zu helle,
Als mich in der Sommerlaube
Keine Mutter ſchen ſollte.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0070" n="58"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">An die Sonne.</hi> </head><lb/>
        <lg type="poem">
          <l><hi rendition="#in">S</hi>onne! alle Men&#x017F;chenzungen</l><lb/>
          <l>Loben deine goldne Stralen.</l><lb/>
          <l>Ba&#x0364;che, wo &#x017F;ich Nim&#x017F;en baden,</l><lb/>
          <l>Wo &#x017F;ie &#x017F;ich am Ufer troknen;</l><lb/>
          <l>Tha&#x0364;ler, wo &#x017F;ich Hirt&#x2019; und Heerde</l><lb/>
          <l>Deiner Glut entgegen lagert;</l><lb/>
          <l>Berge, wo von dir erwa&#x0364;rmet</l><lb/>
          <l>Eiß und Schnee in Tha&#x0364;ler rinnet;</l><lb/>
          <l>Klippen, wo an kalten Eichen</l><lb/>
          <l>Ziegen hangen, Gem&#x017F;en klettern;</l><lb/>
          <l>Fluren, wo Narzi&#x017F;&#x017F;en blu&#x0364;hen</l><lb/>
          <l>Wo dein Stral Violen wa&#x0364;rmet,</l><lb/>
          <l>Danken dir fu&#x0364;r deine Stralen:</l><lb/>
          <l>Aber ich kann dir nicht danken;</l><lb/>
          <l>Denn du &#x017F;tralte&#x017F;t gar zu helle,</l><lb/>
          <l>Als mich in der Sommerlaube</l><lb/>
          <l>Keine Mutter &#x017F;chen &#x017F;ollte.</l>
        </lg>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[58/0070] An die Sonne. Sonne! alle Menſchenzungen Loben deine goldne Stralen. Baͤche, wo ſich Nimſen baden, Wo ſie ſich am Ufer troknen; Thaͤler, wo ſich Hirt’ und Heerde Deiner Glut entgegen lagert; Berge, wo von dir erwaͤrmet Eiß und Schnee in Thaͤler rinnet; Klippen, wo an kalten Eichen Ziegen hangen, Gemſen klettern; Fluren, wo Narziſſen bluͤhen Wo dein Stral Violen waͤrmet, Danken dir fuͤr deine Stralen: Aber ich kann dir nicht danken; Denn du ſtralteſt gar zu helle, Als mich in der Sommerlaube Keine Mutter ſchen ſollte.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/gleim_versuch01_1744
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/gleim_versuch01_1744/70
Zitationshilfe: Gleim, Johann Wilhelm Ludwig: Versuch in Scherzhaften Liedern. Berlin, [1744], S. 58. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/gleim_versuch01_1744/70>, abgerufen am 15.04.2021.