Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gleim, Johann Wilhelm Ludwig: Versuch in Scherzhaften Liedern. Bd. 2. Berlin, 1745.

Bild:
<< vorherige Seite
An die Alten.
Väter, stört uns nicht im Tanze!
Kommt, und mischt euch in die Reihen,
Wenn ihr gleich mit Krükken tanzet!
Tanzt, ihr Väter, mit den Töchtern,
Geht, ihr Söhne, holt die Mütter,
Tragt sie tanzend auf den Armen,
Oder laßt die alten Rükken
Auf den iungeu Rükken tanzen!
Schüttelt Väter, schüttelt Mütter,
Daß das kalte Blut erwärme,
Daß das Feuer in den Adern,
Noch einmal für Wollust brenne,
Wie es in der Jugend brannte,
Damals, als ihr Söhne wurdet!
Väter, fühlt die Freude wieder,
Die ihr in der Jugend fühltet,
Nehmt die Mütter bei den Hälsen',
Herzt und küßt sie, bis sie lachen!
Wälzt die Falten von der Stirne,
Laßt die Jugend wieder blühen!
Was ist besser, als die Jugend?
Was ist schöner, als der Früling?


An die Alten.
Väter, ſtört uns nicht im Tanze!
Kommt, und miſcht euch in die Reihen,
Wenn ihr gleich mit Krükken tanzet!
Tanzt, ihr Väter, mit den Töchtern,
Geht, ihr Söhne, holt die Mütter,
Tragt ſie tanzend auf den Armen,
Oder laßt die alten Rükken
Auf den iungeu Rükken tanzen!
Schüttelt Väter, ſchüttelt Mütter,
Daß das kalte Blut erwärme,
Daß das Feuer in den Adern,
Noch einmal für Wolluſt brenne,
Wie es in der Jugend brannte,
Damals, als ihr Söhne wurdet!
Väter, fühlt die Freude wieder,
Die ihr in der Jugend fühltet,
Nehmt die Mütter bei den Hälſen’,
Herzt und küßt ſie, bis ſie lachen!
Wälzt die Falten von der Stirne,
Laßt die Jugend wieder blühen!
Was iſt beſſer, als die Jugend?
Was iſt ſchöner, als der Früling?


<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0037" n="11"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">An die Alten.</hi> </head><lb/>
        <lg type="poem">
          <l><hi rendition="#in">V</hi>äter, &#x017F;tört uns nicht im Tanze!</l><lb/>
          <l>Kommt, und mi&#x017F;cht euch in die Reihen,</l><lb/>
          <l>Wenn ihr gleich mit Krükken tanzet!</l><lb/>
          <l>Tanzt, ihr Väter, mit den Töchtern,</l><lb/>
          <l>Geht, ihr Söhne, holt die Mütter,</l><lb/>
          <l>Tragt &#x017F;ie tanzend auf den Armen,</l><lb/>
          <l>Oder laßt die alten Rükken</l><lb/>
          <l>Auf den iungeu Rükken tanzen!</l><lb/>
          <l>Schüttelt Väter, &#x017F;chüttelt Mütter,</l><lb/>
          <l>Daß das kalte Blut erwärme,</l><lb/>
          <l>Daß das Feuer in den Adern,</l><lb/>
          <l>Noch einmal für Wollu&#x017F;t brenne,</l><lb/>
          <l>Wie es in der Jugend brannte,</l><lb/>
          <l>Damals, als ihr Söhne wurdet!</l><lb/>
          <l>Väter, fühlt die Freude wieder,</l><lb/>
          <l>Die ihr in der Jugend fühltet,</l><lb/>
          <l>Nehmt die Mütter bei den Häl&#x017F;en&#x2019;,</l><lb/>
          <l>Herzt und küßt &#x017F;ie, bis &#x017F;ie lachen!</l><lb/>
          <l>Wälzt die Falten von der Stirne,</l><lb/>
          <l>Laßt die Jugend wieder blühen!</l><lb/>
          <l>Was i&#x017F;t be&#x017F;&#x017F;er, als die Jugend?</l><lb/>
          <l>Was i&#x017F;t &#x017F;chöner, als der Früling?</l>
        </lg>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[11/0037] An die Alten. Väter, ſtört uns nicht im Tanze! Kommt, und miſcht euch in die Reihen, Wenn ihr gleich mit Krükken tanzet! Tanzt, ihr Väter, mit den Töchtern, Geht, ihr Söhne, holt die Mütter, Tragt ſie tanzend auf den Armen, Oder laßt die alten Rükken Auf den iungeu Rükken tanzen! Schüttelt Väter, ſchüttelt Mütter, Daß das kalte Blut erwärme, Daß das Feuer in den Adern, Noch einmal für Wolluſt brenne, Wie es in der Jugend brannte, Damals, als ihr Söhne wurdet! Väter, fühlt die Freude wieder, Die ihr in der Jugend fühltet, Nehmt die Mütter bei den Hälſen’, Herzt und küßt ſie, bis ſie lachen! Wälzt die Falten von der Stirne, Laßt die Jugend wieder blühen! Was iſt beſſer, als die Jugend? Was iſt ſchöner, als der Früling?

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/gleim_versuch02_1745
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/gleim_versuch02_1745/37
Zitationshilfe: Gleim, Johann Wilhelm Ludwig: Versuch in Scherzhaften Liedern. Bd. 2. Berlin, 1745, S. 11. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/gleim_versuch02_1745/37>, abgerufen am 17.04.2021.