Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Grabbe, Christian Dietrich: Napoleon oder Die hundert Tage. Frankfurt (Main), 1831.

Bild:
<< vorherige Seite
Napoleon.
General, sind die Magazine versorgt?
Cambronne.
Sire, wie Sie geboten.
Napoleon.
Theilen Sie an jeden Infanteristen und jeden
Reiter Rationen auf vier Tage aus. -- Sind die
Brigg und die beiden in Beschlag genommenen
Kauffahrer im Stande, morgen mit den Truppen
abzusegeln?
Cambronne.
Ja, Sire.
Bertrand. (halb für sich.)
Was wird das?
Napoleon.
Cambronne, Morgen früh fünf Uhr lassen Sie
die Reveille schlagen.
Cambronne.
Welche? die alte oder die neue?
Napoleon.
Die von Jena!
Cambronne.
O, so stampft binnen sechs Wochen das Pferd
jenes Reiters auf dem Pflaster von Paris.

Napoleon.
General, ſind die Magazine verſorgt?
Cambronne.
Sire, wie Sie geboten.
Napoleon.
Theilen Sie an jeden Infanteriſten und jeden
Reiter Rationen auf vier Tage aus. — Sind die
Brigg und die beiden in Beſchlag genommenen
Kauffahrer im Stande, morgen mit den Truppen
abzuſegeln?
Cambronne.
Ja, Sire.
Bertrand. (halb fuͤr ſich.)
Was wird das?
Napoleon.
Cambronne, Morgen früh fünf Uhr laſſen Sie
die Reveille ſchlagen.
Cambronne.
Welche? die alte oder die neue?
Napoleon.
Die von Jena!
Cambronne.
O, ſo ſtampft binnen ſechs Wochen das Pferd
jenes Reiters auf dem Pflaſter von Paris.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0083" n="75"/>
            <sp who="#NAP">
              <speaker> <hi rendition="#g">Napoleon.</hi> </speaker><lb/>
              <p>General, &#x017F;ind die Magazine ver&#x017F;orgt?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#CAM">
              <speaker> <hi rendition="#g">Cambronne.</hi> </speaker><lb/>
              <p>Sire, wie Sie geboten.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#NAP">
              <speaker> <hi rendition="#g">Napoleon.</hi> </speaker><lb/>
              <p>Theilen Sie an jeden Infanteri&#x017F;ten und jeden<lb/>
Reiter Rationen auf vier Tage aus. &#x2014; Sind die<lb/>
Brigg und die beiden in Be&#x017F;chlag genommenen<lb/>
Kauffahrer im Stande, morgen mit den Truppen<lb/>
abzu&#x017F;egeln?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#CAM">
              <speaker> <hi rendition="#g">Cambronne.</hi> </speaker><lb/>
              <p>Ja, Sire.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#BERT">
              <speaker> <hi rendition="#g">Bertrand.</hi> </speaker>
              <stage>(halb fu&#x0364;r &#x017F;ich.)</stage><lb/>
              <p>Was wird das?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#NAP">
              <speaker> <hi rendition="#g">Napoleon.</hi> </speaker><lb/>
              <p>Cambronne, Morgen früh fünf Uhr la&#x017F;&#x017F;en Sie<lb/>
die Reveille &#x017F;chlagen.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#CAM">
              <speaker> <hi rendition="#g">Cambronne.</hi> </speaker><lb/>
              <p>Welche? die alte oder die neue?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#NAP">
              <speaker> <hi rendition="#g">Napoleon.</hi> </speaker><lb/>
              <p>Die von Jena!</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#CAM">
              <speaker> <hi rendition="#g">Cambronne.</hi> </speaker><lb/>
              <p>O, &#x017F;o &#x017F;tampft binnen &#x017F;echs Wochen das Pferd<lb/>
jenes Reiters auf dem Pfla&#x017F;ter von Paris.</p>
            </sp><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[75/0083] Napoleon. General, ſind die Magazine verſorgt? Cambronne. Sire, wie Sie geboten. Napoleon. Theilen Sie an jeden Infanteriſten und jeden Reiter Rationen auf vier Tage aus. — Sind die Brigg und die beiden in Beſchlag genommenen Kauffahrer im Stande, morgen mit den Truppen abzuſegeln? Cambronne. Ja, Sire. Bertrand. (halb fuͤr ſich.) Was wird das? Napoleon. Cambronne, Morgen früh fünf Uhr laſſen Sie die Reveille ſchlagen. Cambronne. Welche? die alte oder die neue? Napoleon. Die von Jena! Cambronne. O, ſo ſtampft binnen ſechs Wochen das Pferd jenes Reiters auf dem Pflaſter von Paris.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/grabbe_napoleon_1831
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/grabbe_napoleon_1831/83
Zitationshilfe: Grabbe, Christian Dietrich: Napoleon oder Die hundert Tage. Frankfurt (Main), 1831, S. 75. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/grabbe_napoleon_1831/83>, abgerufen am 16.06.2024.