Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gutzkow, Karl: Öffentliche Charaktere. Bd. 1. Hamburg, 1835.

Bild:
<< vorherige Seite
Verbesserungen.
Seite 80 Zeile 9. v. o. lies Humorist statt Hu¬
manist
.
" 219 " 11. v. o. lies haben statt holen.
" 221 " 2. v. u. " burschikose statt
prunklose.
" 224 " 3. v. u. lies gern statt ganz.
" 235 " 2. v. o. " Seiten statt Leiden.
" 247 " 4. v. u. " sterben statt stecken.
" 257 " 9. v. u. " Dinge statt Siege.
" 260 " 11. u. 12. v. u. ist die Erzählung der
berührten Anekdote von der Censur
gestrichen.
" 264 " 4. v. u. lies Modergeruch statt
Modegeruch.

An vielen andern Stellen wo der Zusammenhang
gestört oder gänzlich aufgehoben scheint, ist dies den von
der Zensur gebotenen Auslassungen zuzuschreiben.



Verbeſſerungen.
Seite 80 Zeile 9. v. o. lies Humoriſt ſtatt Hu¬
maniſt
.
" 219 " 11. v. o. lies haben ſtatt holen.
" 221 " 2. v. u. " burſchikoſe ſtatt
prunkloſe.
" 224 " 3. v. u. lies gern ſtatt ganz.
" 235 " 2. v. o. " Seiten ſtatt Leiden.
" 247 " 4. v. u. " ſterben ſtatt ſtecken.
" 257 " 9. v. u. " Dinge ſtatt Siege.
" 260 " 11. u. 12. v. u. iſt die Erzaͤhlung der
beruͤhrten Anekdote von der Cenſur
geſtrichen.
" 264 " 4. v. u. lies Modergeruch ſtatt
Modegeruch.

☞ An vielen andern Stellen wo der Zuſammenhang
geſtoͤrt oder gaͤnzlich aufgehoben ſcheint, iſt dies den von
der Zenſur gebotenen Auslaſſungen zuzuſchreiben.



<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0008"/>
      <div type="corrigenda" n="1">
        <head><hi rendition="#g">Verbe&#x017F;&#x017F;erungen</hi>.</head><lb/>
        <list>
          <item>Seite 80 Zeile 9. v. o. lies <hi rendition="#g">Humori&#x017F;t</hi> &#x017F;tatt <hi rendition="#g">Hu¬<lb/>
mani&#x017F;t</hi>.</item><lb/>
          <item>" 219 " 11. v. o. lies <hi rendition="#g">haben</hi> &#x017F;tatt <hi rendition="#g">holen</hi>.</item><lb/>
          <item>" 221 " 2. v. u. " <hi rendition="#g">bur&#x017F;chiko&#x017F;e</hi> &#x017F;tatt<lb/><hi rendition="#g">prunklo&#x017F;e</hi>.</item><lb/>
          <item>" 224 " 3. v. u. lies <hi rendition="#g">gern</hi> &#x017F;tatt <hi rendition="#g">ganz</hi>.</item><lb/>
          <item>" 235 " 2. v. o. " <hi rendition="#g">Seiten</hi> &#x017F;tatt <hi rendition="#g">Leiden</hi>.</item><lb/>
          <item>" 247 " 4. v. u. " <hi rendition="#g">&#x017F;terben</hi> &#x017F;tatt <hi rendition="#g">&#x017F;tecken</hi>.</item><lb/>
          <item>" 257 " 9. v. u. " <hi rendition="#g">Dinge</hi> &#x017F;tatt <hi rendition="#g">Siege</hi>.</item><lb/>
          <item>" 260 " 11. u. 12. v. u. i&#x017F;t die Erza&#x0364;hlung der<lb/>
beru&#x0364;hrten Anekdote von der Cen&#x017F;ur<lb/>
ge&#x017F;trichen.</item><lb/>
          <item>" 264 " 4. v. u. lies <hi rendition="#g">Modergeruch</hi> &#x017F;tatt<lb/><hi rendition="#g">Modegeruch</hi>.</item>
        </list><lb/>
        <p>&#x261E; An vielen andern Stellen wo der Zu&#x017F;ammenhang<lb/>
ge&#x017F;to&#x0364;rt oder ga&#x0364;nzlich aufgehoben &#x017F;cheint, i&#x017F;t dies den von<lb/>
der Zen&#x017F;ur gebotenen Ausla&#x017F;&#x017F;ungen zuzu&#x017F;chreiben.<lb/></p>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0008] Verbeſſerungen. Seite 80 Zeile 9. v. o. lies Humoriſt ſtatt Hu¬ maniſt. " 219 " 11. v. o. lies haben ſtatt holen. " 221 " 2. v. u. " burſchikoſe ſtatt prunkloſe. " 224 " 3. v. u. lies gern ſtatt ganz. " 235 " 2. v. o. " Seiten ſtatt Leiden. " 247 " 4. v. u. " ſterben ſtatt ſtecken. " 257 " 9. v. u. " Dinge ſtatt Siege. " 260 " 11. u. 12. v. u. iſt die Erzaͤhlung der beruͤhrten Anekdote von der Cenſur geſtrichen. " 264 " 4. v. u. lies Modergeruch ſtatt Modegeruch. ☞ An vielen andern Stellen wo der Zuſammenhang geſtoͤrt oder gaͤnzlich aufgehoben ſcheint, iſt dies den von der Zenſur gebotenen Auslaſſungen zuzuſchreiben.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Ab Oktober 1834 ließ Karl Gutzkow seine als Serie… [mehr]

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/gutzkow_charaktere_1835
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/gutzkow_charaktere_1835/8
Zitationshilfe: Gutzkow, Karl: Öffentliche Charaktere. Bd. 1. Hamburg, 1835, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/gutzkow_charaktere_1835/8>, abgerufen am 15.06.2024.