Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heine, Heinrich: Reisebilder. Bd. 2. Hamburg, 1827.

Bild:
<< vorherige Seite
Capitel VIII.

Aber, wie ward mir erst, als ich ihn selber
sah, mit hochbegnadigten, eignen Augen, ihn
selber, Hosiannah! den Kaiser.

Es war eben in der Allee des Hofgartens zu
Düsseldorf. Als ich mich durch das gaffende
Volk drängte, dachte ich an die Thaten und
Schlachten, die mir Monsieur Le Grand vorge¬
trommelt hatte, mein Herz schlug den General¬
marsch -- und dennoch dachte ich zu gleicher Zeit
an die Polizeyverordnung, daß man bey fünf
Thaler Strafe nicht mitten durch die Allee reiten

Capitel VIII.

Aber, wie ward mir erſt, als ich ihn ſelber
ſah, mit hochbegnadigten, eignen Augen, ihn
ſelber, Hoſiannah! den Kaiſer.

Es war eben in der Allee des Hofgartens zu
Duͤſſeldorf. Als ich mich durch das gaffende
Volk draͤngte, dachte ich an die Thaten und
Schlachten, die mir Monſieur Le Grand vorge¬
trommelt hatte, mein Herz ſchlug den General¬
marſch — und dennoch dachte ich zu gleicher Zeit
an die Polizeyverordnung, daß man bey fuͤnf
Thaler Strafe nicht mitten durch die Allee reiten

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0211" n="203"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Capitel</hi><hi rendition="#aq">VIII</hi>.<lb/></head>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p>Aber, wie ward mir er&#x017F;t, als ich ihn &#x017F;elber<lb/>
&#x017F;ah, mit hochbegnadigten, eignen Augen, ihn<lb/>
&#x017F;elber, Ho&#x017F;iannah! den Kai&#x017F;er.</p><lb/>
          <p>Es war eben in der Allee des Hofgartens zu<lb/>
Du&#x0364;&#x017F;&#x017F;eldorf. Als ich mich durch das gaffende<lb/>
Volk dra&#x0364;ngte, dachte ich an die Thaten und<lb/>
Schlachten, die mir Mon&#x017F;ieur Le Grand vorge¬<lb/>
trommelt hatte, mein Herz &#x017F;chlug den General¬<lb/>
mar&#x017F;ch &#x2014; und dennoch dachte ich zu gleicher Zeit<lb/>
an die Polizeyverordnung, daß man bey fu&#x0364;nf<lb/>
Thaler Strafe nicht mitten durch die Allee reiten<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[203/0211] Capitel VIII. Aber, wie ward mir erſt, als ich ihn ſelber ſah, mit hochbegnadigten, eignen Augen, ihn ſelber, Hoſiannah! den Kaiſer. Es war eben in der Allee des Hofgartens zu Duͤſſeldorf. Als ich mich durch das gaffende Volk draͤngte, dachte ich an die Thaten und Schlachten, die mir Monſieur Le Grand vorge¬ trommelt hatte, mein Herz ſchlug den General¬ marſch — und dennoch dachte ich zu gleicher Zeit an die Polizeyverordnung, daß man bey fuͤnf Thaler Strafe nicht mitten durch die Allee reiten

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder02_1827
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder02_1827/211
Zitationshilfe: Heine, Heinrich: Reisebilder. Bd. 2. Hamburg, 1827, S. 203. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder02_1827/211>, abgerufen am 11.04.2021.