Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klinger, Friedrich Maximilian: Fausts Leben, Thaten und Höllenfahrt. St. Petersburg, 1791.

Bild:
<< vorherige Seite

Fünftes Buch.

1.

Das schaudervolle Ende des Papsts, der
schreckliche Anblick des Teufels, den Faust
bisher nur unter seiner erhabenen Gestalt
gesehen hatte, machten einen so starken Ein-
druck auf ihn, daß er von der Villa nach
Rom eilte, aufpacken ließ, und mit betäubtem
Sinn und klopfendem Herzen davon ritt.
Sein Gefühl war durch alles was er gese-
hen und beobachtet hatte, so stumpf gewor-
den, daß er, der so kühn war, dem Ewigen
in seinem Innern zu trozen, es kaum wagte,
dem Teufel, den er noch sclavisch beherrsch-
te, in die Augen zu sehen. Menschenhaß,
Menschenverachtung, Zweifel, Gleichgültig-

keit
Fausts Leben. Z

Fuͤnftes Buch.

1.

Das ſchaudervolle Ende des Papſts, der
ſchreckliche Anblick des Teufels, den Fauſt
bisher nur unter ſeiner erhabenen Geſtalt
geſehen hatte, machten einen ſo ſtarken Ein-
druck auf ihn, daß er von der Villa nach
Rom eilte, aufpacken ließ, und mit betaͤubtem
Sinn und klopfendem Herzen davon ritt.
Sein Gefuͤhl war durch alles was er geſe-
hen und beobachtet hatte, ſo ſtumpf gewor-
den, daß er, der ſo kuͤhn war, dem Ewigen
in ſeinem Innern zu trozen, es kaum wagte,
dem Teufel, den er noch ſclaviſch beherrſch-
te, in die Augen zu ſehen. Menſchenhaß,
Menſchenverachtung, Zweifel, Gleichguͤltig-

keit
Fauſts Leben. Z
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0364" n="[353]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Fu&#x0364;nftes Buch</hi>.</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head>1.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>as &#x017F;chaudervolle Ende des Pap&#x017F;ts, der<lb/>
&#x017F;chreckliche Anblick des Teufels, den Fau&#x017F;t<lb/>
bisher nur unter &#x017F;einer erhabenen Ge&#x017F;talt<lb/>
ge&#x017F;ehen hatte, machten einen &#x017F;o &#x017F;tarken Ein-<lb/>
druck auf ihn, daß er von der Villa nach<lb/>
Rom eilte, aufpacken ließ, und mit beta&#x0364;ubtem<lb/>
Sinn und klopfendem Herzen davon ritt.<lb/>
Sein Gefu&#x0364;hl war durch alles was er ge&#x017F;e-<lb/>
hen und beobachtet hatte, &#x017F;o &#x017F;tumpf gewor-<lb/>
den, daß er, der &#x017F;o ku&#x0364;hn war, dem Ewigen<lb/>
in &#x017F;einem Innern zu trozen, es kaum wagte,<lb/>
dem Teufel, den er noch &#x017F;clavi&#x017F;ch beherr&#x017F;ch-<lb/>
te, in die Augen zu &#x017F;ehen. Men&#x017F;chenhaß,<lb/>
Men&#x017F;chenverachtung, Zweifel, Gleichgu&#x0364;ltig-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig"><hi rendition="#fr">Fau&#x017F;ts Leben.</hi> Z</fw><fw place="bottom" type="catch">keit</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[353]/0364] Fuͤnftes Buch. 1. Das ſchaudervolle Ende des Papſts, der ſchreckliche Anblick des Teufels, den Fauſt bisher nur unter ſeiner erhabenen Geſtalt geſehen hatte, machten einen ſo ſtarken Ein- druck auf ihn, daß er von der Villa nach Rom eilte, aufpacken ließ, und mit betaͤubtem Sinn und klopfendem Herzen davon ritt. Sein Gefuͤhl war durch alles was er geſe- hen und beobachtet hatte, ſo ſtumpf gewor- den, daß er, der ſo kuͤhn war, dem Ewigen in ſeinem Innern zu trozen, es kaum wagte, dem Teufel, den er noch ſclaviſch beherrſch- te, in die Augen zu ſehen. Menſchenhaß, Menſchenverachtung, Zweifel, Gleichguͤltig- keit Fauſts Leben. Z

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/klinger_faust_1791
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/klinger_faust_1791/364
Zitationshilfe: Klinger, Friedrich Maximilian: Fausts Leben, Thaten und Höllenfahrt. St. Petersburg, 1791, S. [353]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/klinger_faust_1791/364>, abgerufen am 15.04.2021.