Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Knigge, Adolph von: Ueber den Umgang mit Menschen. Bd. 2. Hannover, 1788.

Bild:
<< vorherige Seite
6.

Habe ich aber diejenigen getadelt, die grau¬
sam gegen Thiere verfahren; so muß ich doch
auch sagen, daß Andre in die entgegengesetzte
Uebertreibung fallen, indem sie mit dem Viehe,
wie mit Menschen umgehen. Ich kenne Da¬
men, die ihre Katze zärtlicher umarmen, als ihre
Ehegatten; junge Herrn, die ihren Pferden
sorgsamer aufwarten, als ihren Oheimen und
Baasen, und Männer, die gegen ihre Hunde
mehr Zärtlichkeit, Schonung und Nachsicht be¬
weisen, als gegen ihre Freunde, welches denn
nun freylich ein Verfahren ist, welches ich eben
so wenig billigen kann.


Drey¬
6.

Habe ich aber diejenigen getadelt, die grau¬
ſam gegen Thiere verfahren; ſo muß ich doch
auch ſagen, daß Andre in die entgegengeſetzte
Uebertreibung fallen, indem ſie mit dem Viehe,
wie mit Menſchen umgehen. Ich kenne Da¬
men, die ihre Katze zaͤrtlicher umarmen, als ihre
Ehegatten; junge Herrn, die ihren Pferden
ſorgſamer aufwarten, als ihren Oheimen und
Baaſen, und Maͤnner, die gegen ihre Hunde
mehr Zaͤrtlichkeit, Schonung und Nachſicht be¬
weiſen, als gegen ihre Freunde, welches denn
nun freylich ein Verfahren iſt, welches ich eben
ſo wenig billigen kann.


Drey¬
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0321" n="299"/>
          </div>
          <div n="3">
            <head>6.<lb/></head>
            <p>Habe ich aber diejenigen getadelt, die grau¬<lb/>
&#x017F;am gegen Thiere verfahren; &#x017F;o muß ich doch<lb/>
auch &#x017F;agen, daß Andre in die entgegenge&#x017F;etzte<lb/>
Uebertreibung fallen, indem &#x017F;ie mit dem Viehe,<lb/>
wie mit Men&#x017F;chen umgehen. Ich kenne Da¬<lb/>
men, die ihre Katze za&#x0364;rtlicher umarmen, als ihre<lb/>
Ehegatten; junge Herrn, die ihren Pferden<lb/>
&#x017F;org&#x017F;amer aufwarten, als ihren Oheimen und<lb/>
Baa&#x017F;en, und Ma&#x0364;nner, die gegen ihre Hunde<lb/>
mehr Za&#x0364;rtlichkeit, Schonung und Nach&#x017F;icht be¬<lb/>
wei&#x017F;en, als gegen ihre Freunde, welches denn<lb/>
nun freylich ein Verfahren i&#x017F;t, welches ich eben<lb/>
&#x017F;o wenig billigen kann.</p><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <fw place="bottom" type="catch">Drey¬<lb/></fw>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[299/0321] 6. Habe ich aber diejenigen getadelt, die grau¬ ſam gegen Thiere verfahren; ſo muß ich doch auch ſagen, daß Andre in die entgegengeſetzte Uebertreibung fallen, indem ſie mit dem Viehe, wie mit Menſchen umgehen. Ich kenne Da¬ men, die ihre Katze zaͤrtlicher umarmen, als ihre Ehegatten; junge Herrn, die ihren Pferden ſorgſamer aufwarten, als ihren Oheimen und Baaſen, und Maͤnner, die gegen ihre Hunde mehr Zaͤrtlichkeit, Schonung und Nachſicht be¬ weiſen, als gegen ihre Freunde, welches denn nun freylich ein Verfahren iſt, welches ich eben ſo wenig billigen kann. Drey¬

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/knigge_umgang02_1788
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/knigge_umgang02_1788/321
Zitationshilfe: Knigge, Adolph von: Ueber den Umgang mit Menschen. Bd. 2. Hannover, 1788, S. 299. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/knigge_umgang02_1788/321>, abgerufen am 04.03.2024.