Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kotzebue, August von: Die deutschen Kleinstädter. Leipzig, 1803.

Bild:
<< vorherige Seite

Dritter Akt.


Erste Scene.
Frau Staar allein.
Nein, so etwas dergleichen von Ungezogen-
heit ist mir noch nicht vorgekommen. Sind
das die feinen Sitten in der Residenz? Gott
behüte und bewahre! -- Von der Madam
will ich gar nichts mehr reden, denn die liegt
mir schon tief im Magen. Aber -- ich wei-
se ihm den Ehrenplatz an zwischen zwey re-
spectablen alten Frauen, was thut er? er
läßt sie sitzen, wie ein paar Wachsbilder in ei-
ner Jahrmarktsbude, und pflanzt sich mitten
unter das junge Volk! -- Ey! ey! ey! --
Nein,

Dritter Akt.


Erſte Scene.
Frau Staar allein.
Nein, ſo etwas dergleichen von Ungezogen-
heit iſt mir noch nicht vorgekommen. Sind
das die feinen Sitten in der Reſidenz? Gott
behuͤte und bewahre! — Von der Madam
will ich gar nichts mehr reden, denn die liegt
mir ſchon tief im Magen. Aber — ich wei-
ſe ihm den Ehrenplatz an zwiſchen zwey re-
ſpectablen alten Frauen, was thut er? er
laͤßt ſie ſitzen, wie ein paar Wachsbilder in ei-
ner Jahrmarktsbude, und pflanzt ſich mitten
unter das junge Volk! — Ey! ey! ey! —
Nein,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0095" n="89"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Dritter Akt.</hi> </hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Er&#x017F;te Scene</hi>.           </head><lb/>
          <sp who="#FRSTAAR">
            <speaker> <hi rendition="#g">Frau Staar</hi> </speaker>
            <stage>allein.</stage><lb/>
            <p><hi rendition="#in">N</hi>ein, &#x017F;o etwas dergleichen von Ungezogen-<lb/>
heit i&#x017F;t mir noch nicht vorgekommen. Sind<lb/>
das die feinen Sitten in der Re&#x017F;idenz? Gott<lb/>
behu&#x0364;te und bewahre! &#x2014; Von der <hi rendition="#g">Madam</hi><lb/>
will ich gar nichts mehr reden, denn die liegt<lb/>
mir &#x017F;chon tief im Magen. Aber &#x2014; ich wei-<lb/>
&#x017F;e ihm den Ehrenplatz an zwi&#x017F;chen zwey re-<lb/>
&#x017F;pectablen alten Frauen, was thut er? er<lb/>
la&#x0364;ßt &#x017F;ie &#x017F;itzen, wie ein paar Wachsbilder in ei-<lb/>
ner Jahrmarktsbude, und pflanzt &#x017F;ich mitten<lb/>
unter das junge Volk! &#x2014; Ey! ey! ey! &#x2014;<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Nein,</fw><lb/></p>
          </sp>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[89/0095] Dritter Akt. Erſte Scene. Frau Staar allein. Nein, ſo etwas dergleichen von Ungezogen- heit iſt mir noch nicht vorgekommen. Sind das die feinen Sitten in der Reſidenz? Gott behuͤte und bewahre! — Von der Madam will ich gar nichts mehr reden, denn die liegt mir ſchon tief im Magen. Aber — ich wei- ſe ihm den Ehrenplatz an zwiſchen zwey re- ſpectablen alten Frauen, was thut er? er laͤßt ſie ſitzen, wie ein paar Wachsbilder in ei- ner Jahrmarktsbude, und pflanzt ſich mitten unter das junge Volk! — Ey! ey! ey! — Nein,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/kotzebue_kleinstaedter_1803
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/kotzebue_kleinstaedter_1803/95
Zitationshilfe: Kotzebue, August von: Die deutschen Kleinstädter. Leipzig, 1803, S. 89. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/kotzebue_kleinstaedter_1803/95>, abgerufen am 23.07.2024.