Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Laube, Heinrich: Die Bernsteinhexe. Leipzig, 1846.

Bild:
<< vorherige Seite
Die Bernsteinhexe.
Schweidler.
Da haben wir's! Man soll nur den Teufel an die
Wand malen!
Rüdiger.
Das wird Ernst!
Schweidler.
Geh' zu Bett, Marie!
Marie (sie wechselt einen verständigenden Blick mit Rüdiger).
Ja, Vater!
Schweidler.
Rasch!
Marie.
Jch schlafe schon. (Ab links.)
Schweidler.
Es ist so spät, daß ich anständigerweise diesem Pro-
konsul ebenfalls ausweichen kann -- Jlse, ich bin zu
Bett, wenn Jemand kommt.
(Ab rechts.)
Jlse.
Jch auch. (Links ab.)
Birkhahn.
Das ist ein richtiger Taubenschlag.
Rüdiger.
Und wir?
Birkhahn.
Wir werden gefangen wie zwei Marder -- er war
Die Bernſteinhexe.
Schweidler.
Da haben wir’s! Man ſoll nur den Teufel an die
Wand malen!
Rüdiger.
Das wird Ernſt!
Schweidler.
Geh’ zu Bett, Marie!
Marie (ſie wechſelt einen verſtaͤndigenden Blick mit Ruͤdiger).
Ja, Vater!
Schweidler.
Raſch!
Marie.
Jch ſchlafe ſchon. (Ab links.)
Schweidler.
Es iſt ſo ſpaͤt, daß ich anſtaͤndigerweiſe dieſem Pro-
konſul ebenfalls ausweichen kann — Jlſe, ich bin zu
Bett, wenn Jemand kommt.
(Ab rechts.)
Jlſe.
Jch auch. (Links ab.)
Birkhahn.
Das iſt ein richtiger Taubenſchlag.
Rüdiger.
Und wir?
Birkhahn.
Wir werden gefangen wie zwei Marder — er war
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0088" n="82"/>
            <fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Die Bern&#x017F;teinhexe</hi>.</fw><lb/>
            <sp who="#SCH">
              <speaker> <hi rendition="#b">Schweidler.</hi> </speaker><lb/>
              <p>Da haben wir&#x2019;s! Man &#x017F;oll nur den Teufel an die<lb/>
Wand malen!</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#RUED">
              <speaker> <hi rendition="#b">Rüdiger.</hi> </speaker><lb/>
              <p>Das wird Ern&#x017F;t!</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#SCH">
              <speaker> <hi rendition="#b">Schweidler.</hi> </speaker><lb/>
              <p>Geh&#x2019; zu Bett, Marie!</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#MAR">
              <speaker> <hi rendition="#b">Marie</hi> </speaker>
              <stage>(&#x017F;ie wech&#x017F;elt einen ver&#x017F;ta&#x0364;ndigenden Blick mit Ru&#x0364;diger).</stage><lb/>
              <p>Ja, Vater!</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#SCH">
              <speaker> <hi rendition="#b">Schweidler.</hi> </speaker><lb/>
              <p>Ra&#x017F;ch!</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#MAR">
              <speaker> <hi rendition="#b">Marie.</hi> </speaker><lb/>
              <p>Jch &#x017F;chlafe &#x017F;chon.</p>
              <stage>(Ab links.)</stage>
            </sp><lb/>
            <sp who="#SCH">
              <speaker> <hi rendition="#b">Schweidler.</hi> </speaker><lb/>
              <p>Es i&#x017F;t &#x017F;o &#x017F;pa&#x0364;t, daß ich an&#x017F;ta&#x0364;ndigerwei&#x017F;e die&#x017F;em Pro-<lb/>
kon&#x017F;ul ebenfalls ausweichen kann &#x2014; Jl&#x017F;e, ich bin zu<lb/>
Bett, wenn Jemand kommt.</p>
              <stage>(Ab rechts.)</stage>
            </sp><lb/>
            <sp who="#ILS">
              <speaker> <hi rendition="#b">Jl&#x017F;e.</hi> </speaker><lb/>
              <p>Jch auch.</p>
              <stage>(Links ab.)</stage>
            </sp><lb/>
            <sp who="#BIR">
              <speaker> <hi rendition="#b">Birkhahn.</hi> </speaker><lb/>
              <p>Das i&#x017F;t ein richtiger Tauben&#x017F;chlag.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#RUED">
              <speaker> <hi rendition="#b">Rüdiger.</hi> </speaker><lb/>
              <p>Und wir?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#BIR">
              <speaker> <hi rendition="#b">Birkhahn.</hi> </speaker><lb/>
              <p>Wir werden gefangen wie zwei Marder &#x2014; er war<lb/></p>
            </sp>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[82/0088] Die Bernſteinhexe. Schweidler. Da haben wir’s! Man ſoll nur den Teufel an die Wand malen! Rüdiger. Das wird Ernſt! Schweidler. Geh’ zu Bett, Marie! Marie (ſie wechſelt einen verſtaͤndigenden Blick mit Ruͤdiger). Ja, Vater! Schweidler. Raſch! Marie. Jch ſchlafe ſchon. (Ab links.) Schweidler. Es iſt ſo ſpaͤt, daß ich anſtaͤndigerweiſe dieſem Pro- konſul ebenfalls ausweichen kann — Jlſe, ich bin zu Bett, wenn Jemand kommt. (Ab rechts.) Jlſe. Jch auch. (Links ab.) Birkhahn. Das iſt ein richtiger Taubenſchlag. Rüdiger. Und wir? Birkhahn. Wir werden gefangen wie zwei Marder — er war

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/laube_bernsteinhexe_1846
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/laube_bernsteinhexe_1846/88
Zitationshilfe: Laube, Heinrich: Die Bernsteinhexe. Leipzig, 1846, S. 82. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/laube_bernsteinhexe_1846/88>, abgerufen am 21.07.2024.