Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Laube, Heinrich: Die Bernsteinhexe. Leipzig, 1846.

Bild:
<< vorherige Seite
Die Bernsteinhexe.
Marie.
So hat Euer Herz eine harte Rinde und noch Wenig
erfahren: es kennt Gottes Zauber noch nicht!
Rüdiger.
Jch kenne nur ein menschlich Wesen, das zu zaubern
versteht --
Marie.
Nun?
Rüdiger.
Das ist ein schönes und kluges Mädchen, welches die
Zauberkunst in den Augen sitzen hat!
Marie.
O geht! Jhr spielt mit der Rede! Was bloß in den
Augen sitzt, das verfliegt leicht --

Neunte Scene.
Jlse (von links). -- Birkhahn (von hinten eintretend.) --
Die Vorigen.

Birkhahn.
Der Herr Wittich kommt wirklich!
Jlse.
Der Amtshauptmann kommt!
Laube, dram. Werke. III. 6
Die Bernſteinhexe.
Marie.
So hat Euer Herz eine harte Rinde und noch Wenig
erfahren: es kennt Gottes Zauber noch nicht!
Rüdiger.
Jch kenne nur ein menſchlich Weſen, das zu zaubern
verſteht —
Marie.
Nun?
Rüdiger.
Das iſt ein ſchoͤnes und kluges Maͤdchen, welches die
Zauberkunſt in den Augen ſitzen hat!
Marie.
O geht! Jhr ſpielt mit der Rede! Was bloß in den
Augen ſitzt, das verfliegt leicht —

Neunte Scene.
Jlſe (von links). — Birkhahn (von hinten eintretend.) —
Die Vorigen.

Birkhahn.
Der Herr Wittich kommt wirklich!
Jlſe.
Der Amtshauptmann kommt!
Laube, dram. Werke. III. 6
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0087" n="81"/>
            <fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Die Bern&#x017F;teinhexe</hi>.</fw><lb/>
            <sp who="#MAR">
              <speaker> <hi rendition="#b">Marie.</hi> </speaker><lb/>
              <p>So hat Euer Herz eine harte Rinde und noch Wenig<lb/>
erfahren: es kennt Gottes Zauber noch nicht!</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#RUED">
              <speaker> <hi rendition="#b">Rüdiger.</hi> </speaker><lb/>
              <p>Jch kenne nur ein men&#x017F;chlich We&#x017F;en, das zu zaubern<lb/>
ver&#x017F;teht &#x2014;</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#MAR">
              <speaker> <hi rendition="#b">Marie.</hi> </speaker><lb/>
              <p>Nun?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#RUED">
              <speaker> <hi rendition="#b">Rüdiger.</hi> </speaker><lb/>
              <p>Das i&#x017F;t ein &#x017F;cho&#x0364;nes und kluges Ma&#x0364;dchen, welches die<lb/>
Zauberkun&#x017F;t in den Augen &#x017F;itzen hat!</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#MAR">
              <speaker> <hi rendition="#b">Marie.</hi> </speaker><lb/>
              <p>O geht! Jhr &#x017F;pielt mit der Rede! Was bloß in den<lb/>
Augen &#x017F;itzt, das verfliegt leicht &#x2014;</p>
            </sp>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#g">Neunte Scene</hi>.</head><lb/>
            <stage><hi rendition="#g">Jl&#x017F;e</hi> (von links). &#x2014; <hi rendition="#g">Birkhahn</hi> (von hinten eintretend.) &#x2014;<lb/>
Die <hi rendition="#g">Vorigen</hi>.</stage><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <spGrp rendition="#leftBraced">
              <sp who="#BIR">
                <speaker> <hi rendition="#b">Birkhahn.</hi> </speaker><lb/>
                <p>Der Herr Wittich kommt wirklich!</p><lb/>
              </sp>
              <sp who="#ILS">
                <speaker> <hi rendition="#b">Jl&#x017F;e.</hi> </speaker><lb/>
                <p>Der Amtshauptmann kommt!</p>
              </sp>
            </spGrp><lb/>
            <fw place="bottom" type="sig"><hi rendition="#g">Laube,</hi> dram. Werke. <hi rendition="#aq">III.</hi> 6</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[81/0087] Die Bernſteinhexe. Marie. So hat Euer Herz eine harte Rinde und noch Wenig erfahren: es kennt Gottes Zauber noch nicht! Rüdiger. Jch kenne nur ein menſchlich Weſen, das zu zaubern verſteht — Marie. Nun? Rüdiger. Das iſt ein ſchoͤnes und kluges Maͤdchen, welches die Zauberkunſt in den Augen ſitzen hat! Marie. O geht! Jhr ſpielt mit der Rede! Was bloß in den Augen ſitzt, das verfliegt leicht — Neunte Scene. Jlſe (von links). — Birkhahn (von hinten eintretend.) — Die Vorigen. Birkhahn. Der Herr Wittich kommt wirklich! Jlſe. Der Amtshauptmann kommt! Laube, dram. Werke. III. 6

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/laube_bernsteinhexe_1846
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/laube_bernsteinhexe_1846/87
Zitationshilfe: Laube, Heinrich: Die Bernsteinhexe. Leipzig, 1846, S. 81. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/laube_bernsteinhexe_1846/87>, abgerufen am 13.07.2024.