Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Littrow, Joseph Johann von: Die Wunder des Himmels, oder gemeinfaßliche Darstellung des Weltsystems. Bd. 3. Stuttgart, 1836.

Bild:
<< vorherige Seite

Kapitel V.
Störungen der Planeten überhaupt
.


§. 67. (Allgemeine Uebersicht dieser Störungen.) Wenn bloß
die Erde nebst der Sonne in unserem Planetensysteme da wäre,
so würde es ein Leichtes seyn, die Bahn der Erde nach allen
ihren Beziehungen auf das genaueste zu bestimmen. Diese Bahn
würde nämlich, nach dem vorhergehenden Kapitel, eine Ellipse
seyn, und schon wenige gute Beobachtungen würden hinreichen, die
Lage, Größe und Gestalt dieser Ellipse kennen zu lernen.

Allein nebst dieser Erde bewegen sich noch mehrere Planeten,
und vielleicht unzählige Kometen um die Sonne, und da diese
Körper, wie überhaupt alle, dieselbe Eigenschaft haben, alle an-
dern; Körper nach dem oben (§. 26 und §. 43) angegebenen
allgemeinen Gesetze anzuziehen, so wird dadurch die Ellipse,
welche jeder dieser Körper, wenn er allein da wäre, um die Sonne
beschreiben würde, auf das mannigfaltigste abgeändert. Während
z. B. Jupiter durch die Kraft der Sonne in seiner großen ellip-
tischen Bahn um dieses Gestirn geführt wird, suchen ihn auch
alle übrige, besonders die ihm näher stehenden Planeten, Saturn
und Mars, durch ähnliche Kräfte immerwährend aus dieser Bahn
heraus zu ziehen. Nach der verschiedenen Lage und Entfernung
der ihn umgebenden Planeten, wird er von denselben bald zur
Sonne hin, bald von ihr weg gezogen; dieser bewegt ihn auf


Kapitel V.
Störungen der Planeten überhaupt
.


§. 67. (Allgemeine Ueberſicht dieſer Störungen.) Wenn bloß
die Erde nebſt der Sonne in unſerem Planetenſyſteme da wäre,
ſo würde es ein Leichtes ſeyn, die Bahn der Erde nach allen
ihren Beziehungen auf das genaueſte zu beſtimmen. Dieſe Bahn
würde nämlich, nach dem vorhergehenden Kapitel, eine Ellipſe
ſeyn, und ſchon wenige gute Beobachtungen würden hinreichen, die
Lage, Größe und Geſtalt dieſer Ellipſe kennen zu lernen.

Allein nebſt dieſer Erde bewegen ſich noch mehrere Planeten,
und vielleicht unzählige Kometen um die Sonne, und da dieſe
Körper, wie überhaupt alle, dieſelbe Eigenſchaft haben, alle an-
dern; Körper nach dem oben (§. 26 und §. 43) angegebenen
allgemeinen Geſetze anzuziehen, ſo wird dadurch die Ellipſe,
welche jeder dieſer Körper, wenn er allein da wäre, um die Sonne
beſchreiben würde, auf das mannigfaltigſte abgeändert. Während
z. B. Jupiter durch die Kraft der Sonne in ſeiner großen ellip-
tiſchen Bahn um dieſes Geſtirn geführt wird, ſuchen ihn auch
alle übrige, beſonders die ihm näher ſtehenden Planeten, Saturn
und Mars, durch ähnliche Kräfte immerwährend aus dieſer Bahn
heraus zu ziehen. Nach der verſchiedenen Lage und Entfernung
der ihn umgebenden Planeten, wird er von denſelben bald zur
Sonne hin, bald von ihr weg gezogen; dieſer bewegt ihn auf

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0115" n="[103]"/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <div n="4">
              <head><hi rendition="#g">Kapitel <hi rendition="#aq">V.</hi><lb/>
Störungen der Planeten überhaupt</hi>.</head><lb/>
              <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
              <p>§. 67. (Allgemeine Ueber&#x017F;icht die&#x017F;er Störungen.) Wenn bloß<lb/>
die Erde neb&#x017F;t der Sonne in un&#x017F;erem Planeten&#x017F;y&#x017F;teme da wäre,<lb/>
&#x017F;o würde es ein Leichtes &#x017F;eyn, die Bahn der Erde nach allen<lb/>
ihren Beziehungen auf das genaue&#x017F;te zu be&#x017F;timmen. Die&#x017F;e Bahn<lb/>
würde nämlich, nach dem vorhergehenden Kapitel, eine Ellip&#x017F;e<lb/>
&#x017F;eyn, und &#x017F;chon wenige gute Beobachtungen würden hinreichen, die<lb/>
Lage, Größe und Ge&#x017F;talt die&#x017F;er Ellip&#x017F;e kennen zu lernen.</p><lb/>
              <p>Allein neb&#x017F;t die&#x017F;er Erde bewegen &#x017F;ich noch mehrere Planeten,<lb/>
und vielleicht unzählige Kometen um die Sonne, und da <hi rendition="#g">die&#x017F;e</hi><lb/>
Körper, wie überhaupt alle, die&#x017F;elbe Eigen&#x017F;chaft haben, alle an-<lb/>
dern; Körper nach dem oben (§. 26 und §. 43) angegebenen<lb/>
allgemeinen Ge&#x017F;etze anzuziehen, &#x017F;o wird dadurch die Ellip&#x017F;e,<lb/>
welche jeder die&#x017F;er Körper, wenn er allein da wäre, um die Sonne<lb/>
be&#x017F;chreiben würde, auf das mannigfaltig&#x017F;te abgeändert. Während<lb/>
z. B. Jupiter durch die Kraft der Sonne in &#x017F;einer großen ellip-<lb/>
ti&#x017F;chen Bahn um die&#x017F;es Ge&#x017F;tirn geführt wird, &#x017F;uchen ihn auch<lb/>
alle übrige, be&#x017F;onders die ihm näher &#x017F;tehenden Planeten, Saturn<lb/>
und Mars, durch ähnliche Kräfte immerwährend aus die&#x017F;er Bahn<lb/>
heraus zu ziehen. Nach der ver&#x017F;chiedenen Lage und Entfernung<lb/>
der ihn umgebenden Planeten, wird er von den&#x017F;elben bald zur<lb/>
Sonne hin, bald von ihr weg gezogen; die&#x017F;er bewegt ihn auf<lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[103]/0115] Kapitel V. Störungen der Planeten überhaupt. §. 67. (Allgemeine Ueberſicht dieſer Störungen.) Wenn bloß die Erde nebſt der Sonne in unſerem Planetenſyſteme da wäre, ſo würde es ein Leichtes ſeyn, die Bahn der Erde nach allen ihren Beziehungen auf das genaueſte zu beſtimmen. Dieſe Bahn würde nämlich, nach dem vorhergehenden Kapitel, eine Ellipſe ſeyn, und ſchon wenige gute Beobachtungen würden hinreichen, die Lage, Größe und Geſtalt dieſer Ellipſe kennen zu lernen. Allein nebſt dieſer Erde bewegen ſich noch mehrere Planeten, und vielleicht unzählige Kometen um die Sonne, und da dieſe Körper, wie überhaupt alle, dieſelbe Eigenſchaft haben, alle an- dern; Körper nach dem oben (§. 26 und §. 43) angegebenen allgemeinen Geſetze anzuziehen, ſo wird dadurch die Ellipſe, welche jeder dieſer Körper, wenn er allein da wäre, um die Sonne beſchreiben würde, auf das mannigfaltigſte abgeändert. Während z. B. Jupiter durch die Kraft der Sonne in ſeiner großen ellip- tiſchen Bahn um dieſes Geſtirn geführt wird, ſuchen ihn auch alle übrige, beſonders die ihm näher ſtehenden Planeten, Saturn und Mars, durch ähnliche Kräfte immerwährend aus dieſer Bahn heraus zu ziehen. Nach der verſchiedenen Lage und Entfernung der ihn umgebenden Planeten, wird er von denſelben bald zur Sonne hin, bald von ihr weg gezogen; dieſer bewegt ihn auf

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/littrow_weltsystem03_1836
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/littrow_weltsystem03_1836/115
Zitationshilfe: Littrow, Joseph Johann von: Die Wunder des Himmels, oder gemeinfaßliche Darstellung des Weltsystems. Bd. 3. Stuttgart, 1836, S. [103]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/littrow_weltsystem03_1836/115>, abgerufen am 05.03.2021.