Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Meißner, Alfred: Die Prinzessin von Portugal. Breslau u. a., 1882.

Bild:
<< vorherige Seite
Siebentes Capitel.


Graf Albrecht von Werdenberg.

Während sich diese Ereignisse in Portugal zutrugen, hatte sich auch auf dem Schlosse Werdenberg, fern am Oberrhein, gar Vieles verändert. Der alte Graf Heinrich war gestorben; der zweitgeborne Sohn, sein Liebling Albrecht, den er schon bei Lebzeiten zum Nachfolger bestimmt hatte, nahm die Regierung der sämmtlichen Lande in die Hand.

Diese väterliche Verfügung hatte den übrigen Söhnen, von denen der älteste Herr auf Sargans, der zweite Domherr in Straßburg und der dritte Truchseß in Böhmen bei Karl dem Einäugigen war, von allem Anfang an sehr mißfallen, und der geheime, tiefe Groll brach alsbald in offene Feindseligkeiten aus. Erst griffen sie Albrecht an,

Siebentes Capitel.


Graf Albrecht von Werdenberg.

Während sich diese Ereignisse in Portugal zutrugen, hatte sich auch auf dem Schlosse Werdenberg, fern am Oberrhein, gar Vieles verändert. Der alte Graf Heinrich war gestorben; der zweitgeborne Sohn, sein Liebling Albrecht, den er schon bei Lebzeiten zum Nachfolger bestimmt hatte, nahm die Regierung der sämmtlichen Lande in die Hand.

Diese väterliche Verfügung hatte den übrigen Söhnen, von denen der älteste Herr auf Sargans, der zweite Domherr in Straßburg und der dritte Truchseß in Böhmen bei Karl dem Einäugigen war, von allem Anfang an sehr mißfallen, und der geheime, tiefe Groll brach alsbald in offene Feindseligkeiten aus. Erst griffen sie Albrecht an,

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0059" n="51"/>
      <div n="2">
        <head>Siebentes Capitel.</head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <head><hi rendition="#g"><hi rendition="#b">Graf Albrecht von Werdenberg</hi></hi>.</head><lb/>
        <p>Während sich diese Ereignisse in Portugal zutrugen, hatte sich auch auf dem Schlosse Werdenberg, fern am Oberrhein, gar Vieles verändert. Der alte Graf Heinrich war gestorben; der zweitgeborne Sohn, sein Liebling Albrecht, den er schon bei Lebzeiten zum Nachfolger bestimmt hatte, nahm die Regierung der sämmtlichen Lande in die Hand.</p>
        <p>Diese väterliche Verfügung hatte den übrigen Söhnen, von denen der älteste Herr auf Sargans, der zweite Domherr in Straßburg und der dritte Truchseß in Böhmen bei Karl dem Einäugigen war, von allem Anfang an sehr mißfallen, und der geheime, tiefe Groll brach alsbald in offene Feindseligkeiten aus. Erst griffen sie Albrecht an,
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[51/0059] Siebentes Capitel. Graf Albrecht von Werdenberg. Während sich diese Ereignisse in Portugal zutrugen, hatte sich auch auf dem Schlosse Werdenberg, fern am Oberrhein, gar Vieles verändert. Der alte Graf Heinrich war gestorben; der zweitgeborne Sohn, sein Liebling Albrecht, den er schon bei Lebzeiten zum Nachfolger bestimmt hatte, nahm die Regierung der sämmtlichen Lande in die Hand. Diese väterliche Verfügung hatte den übrigen Söhnen, von denen der älteste Herr auf Sargans, der zweite Domherr in Straßburg und der dritte Truchseß in Böhmen bei Karl dem Einäugigen war, von allem Anfang an sehr mißfallen, und der geheime, tiefe Groll brach alsbald in offene Feindseligkeiten aus. Erst griffen sie Albrecht an,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-26T10:30:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-26T10:30:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-26T10:30:31Z)

Weitere Informationen:

Dieses Werk stammt von Wikisource.

Quelle der Scans: Wikimedia Commons.

Anmerkungen zur Transkription:




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/meissner_prinzessin_1882
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/meissner_prinzessin_1882/59
Zitationshilfe: Meißner, Alfred: Die Prinzessin von Portugal. Breslau u. a., 1882, S. 51. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/meissner_prinzessin_1882/59>, abgerufen am 22.05.2024.