Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Meißner, Alfred: Die Prinzessin von Portugal. Breslau u. a., 1882.

Bild:
<< vorherige Seite

bisher gesehen, den Merkwürdigkeiten weit nach, die uns jetzt erwarten. Das schönste, wunderbarste Stück der Reise liegt vor uns. Wir werden das herrliche Mittelmeer befahren, an den Küsten von Frankreich und Italien vorüberstreichen, die griechischen Inseln und zuletzt das heilige Grab unseres Erlösers in Jerusalem besuchen. Ich will gleich in den Hafen hinabsteigen und ein tüchtiges und bequemes Schiff miethen oder kaufen."

Sie traten den Rückweg an. Thomas schritt kleinlaut hinter seinem Herrn dahin. Er wäre von den Reiseaussichten entzückt gewesen, wenn er über das Mittelmeer auf seinem Pferde hätte dahinreiten können. Der unbekannte, geheimnißvolle Ocean flößte ihm ein schreckliches Bangen ein. Aber er fürchtete sich nicht so sehr vor Schiffbrüchen und Seeräubern, als vor den grausigen See-Unholden und den Gespenster-Schiffen.

bisher gesehen, den Merkwürdigkeiten weit nach, die uns jetzt erwarten. Das schönste, wunderbarste Stück der Reise liegt vor uns. Wir werden das herrliche Mittelmeer befahren, an den Küsten von Frankreich und Italien vorüberstreichen, die griechischen Inseln und zuletzt das heilige Grab unseres Erlösers in Jerusalem besuchen. Ich will gleich in den Hafen hinabsteigen und ein tüchtiges und bequemes Schiff miethen oder kaufen.“

Sie traten den Rückweg an. Thomas schritt kleinlaut hinter seinem Herrn dahin. Er wäre von den Reiseaussichten entzückt gewesen, wenn er über das Mittelmeer auf seinem Pferde hätte dahinreiten können. Der unbekannte, geheimnißvolle Ocean flößte ihm ein schreckliches Bangen ein. Aber er fürchtete sich nicht so sehr vor Schiffbrüchen und Seeräubern, als vor den grausigen See-Unholden und den Gespenster-Schiffen.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="2">
        <p><pb facs="#f0077" n="69"/>
bisher gesehen, den Merkwürdigkeiten weit nach, die uns jetzt erwarten. Das schönste, wunderbarste Stück der Reise liegt vor uns. Wir werden das herrliche Mittelmeer befahren, an den Küsten von Frankreich und Italien vorüberstreichen, die griechischen Inseln und zuletzt das heilige Grab unseres Erlösers in Jerusalem besuchen. Ich will gleich in den Hafen hinabsteigen und ein tüchtiges und bequemes Schiff miethen oder kaufen.&#x201C;</p>
        <p>Sie traten den Rückweg an. Thomas schritt kleinlaut hinter seinem Herrn dahin. Er wäre von den Reiseaussichten entzückt gewesen, wenn er über das Mittelmeer auf seinem Pferde hätte dahinreiten können. Der unbekannte, geheimnißvolle Ocean flößte ihm ein schreckliches Bangen ein. Aber er fürchtete sich nicht so sehr vor Schiffbrüchen und Seeräubern, als vor den grausigen See-Unholden und den Gespenster-Schiffen.</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[69/0077] bisher gesehen, den Merkwürdigkeiten weit nach, die uns jetzt erwarten. Das schönste, wunderbarste Stück der Reise liegt vor uns. Wir werden das herrliche Mittelmeer befahren, an den Küsten von Frankreich und Italien vorüberstreichen, die griechischen Inseln und zuletzt das heilige Grab unseres Erlösers in Jerusalem besuchen. Ich will gleich in den Hafen hinabsteigen und ein tüchtiges und bequemes Schiff miethen oder kaufen.“ Sie traten den Rückweg an. Thomas schritt kleinlaut hinter seinem Herrn dahin. Er wäre von den Reiseaussichten entzückt gewesen, wenn er über das Mittelmeer auf seinem Pferde hätte dahinreiten können. Der unbekannte, geheimnißvolle Ocean flößte ihm ein schreckliches Bangen ein. Aber er fürchtete sich nicht so sehr vor Schiffbrüchen und Seeräubern, als vor den grausigen See-Unholden und den Gespenster-Schiffen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-26T10:30:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-26T10:30:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-26T10:30:31Z)

Weitere Informationen:

Dieses Werk stammt von Wikisource.

Quelle der Scans: Wikimedia Commons.

Anmerkungen zur Transkription:




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/meissner_prinzessin_1882
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/meissner_prinzessin_1882/77
Zitationshilfe: Meißner, Alfred: Die Prinzessin von Portugal. Breslau u. a., 1882, S. 69. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/meissner_prinzessin_1882/77>, abgerufen am 25.06.2024.