Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Musäus, Johann Karl August: Physiognomische Reisen. Bd. 1, 2. Aufl. Altenburg, 1779.

Bild:
<< vorherige Seite

Land' Hanns Dumm, der gemeine Mann,
man woll' einen Mohrenkönig, oder gar
eine Teufelsfratz aus ihm machen, wenn
man ihn silhouettirt. Danks Jhnen viel-
mal Freund, daß Sie mir zwo Zeichnun-
gen Jhrer Gesichtsform haben zukommen
lassen, von meiner Ausdeutung derselben,
sag ich mit gutem Vorbedacht nichts; aber
mein Brief sagt's Jhnen deutlich satt, wie
ich mir sie erklär, und Jhr Schattenpro-
fil hat auch Nase gnug, daß ich ihr zu-
trauen kan, sie riech deu Duft meiner Ge-
finnungen.



Am

Land’ Hanns Dumm, der gemeine Mann,
man woll’ einen Mohrenkoͤnig, oder gar
eine Teufelsfratz aus ihm machen, wenn
man ihn ſilhouettirt. Danks Jhnen viel-
mal Freund, daß Sie mir zwo Zeichnun-
gen Jhrer Geſichtsform haben zukommen
laſſen, von meiner Ausdeutung derſelben,
ſag ich mit gutem Vorbedacht nichts; aber
mein Brief ſagt’s Jhnen deutlich ſatt, wie
ich mir ſie erklaͤr, und Jhr Schattenpro-
fil hat auch Naſe gnug, daß ich ihr zu-
trauen kan, ſie riech deu Duft meiner Ge-
finnungen.



Am
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0158" n="152"/>
Land&#x2019; Hanns Dumm, der gemeine Mann,<lb/>
man woll&#x2019; einen Mohrenko&#x0364;nig, oder gar<lb/>
eine Teufelsfratz aus ihm machen, wenn<lb/>
man ihn &#x017F;ilhouettirt. Danks Jhnen viel-<lb/>
mal Freund, daß Sie mir zwo Zeichnun-<lb/>
gen Jhrer Ge&#x017F;ichtsform haben zukommen<lb/>
la&#x017F;&#x017F;en, von meiner Ausdeutung der&#x017F;elben,<lb/>
&#x017F;ag ich mit gutem Vorbedacht nichts; aber<lb/>
mein Brief &#x017F;agt&#x2019;s Jhnen deutlich &#x017F;att, wie<lb/>
ich mir &#x017F;ie erkla&#x0364;r, und Jhr Schattenpro-<lb/>
fil hat auch Na&#x017F;e gnug, daß ich ihr zu-<lb/>
trauen kan, &#x017F;ie riech deu Duft meiner Ge-<lb/>
finnungen.</p>
          </div>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Am</hi> </fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[152/0158] Land’ Hanns Dumm, der gemeine Mann, man woll’ einen Mohrenkoͤnig, oder gar eine Teufelsfratz aus ihm machen, wenn man ihn ſilhouettirt. Danks Jhnen viel- mal Freund, daß Sie mir zwo Zeichnun- gen Jhrer Geſichtsform haben zukommen laſſen, von meiner Ausdeutung derſelben, ſag ich mit gutem Vorbedacht nichts; aber mein Brief ſagt’s Jhnen deutlich ſatt, wie ich mir ſie erklaͤr, und Jhr Schattenpro- fil hat auch Naſe gnug, daß ich ihr zu- trauen kan, ſie riech deu Duft meiner Ge- finnungen. Am

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/musaeus_reisen01_1779
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/musaeus_reisen01_1779/158
Zitationshilfe: Musäus, Johann Karl August: Physiognomische Reisen. Bd. 1, 2. Aufl. Altenburg, 1779, S. 152. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/musaeus_reisen01_1779/158>, abgerufen am 25.10.2021.